Ananas-Kokos-Bûche

Published : 18.11.2023 10:29:18
Categories : Alle unsere Rezepte , Desserts zu Weihnachten und Winterdesserts , Vegane Rezepte

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker, 

Hast du Lust, Weihnachten mit exotischen Aromen zu feiern? ;-)

Dieses Weihnachtsdessert besteht aus einer Kokosnusswolke, einem Ananasmus und einem Kokosnuss-Biskuit und ist der perfekte Abschluss nach einem reichlichen Essen.

Die Nachfrage nach veganen Rezepten ist gross... Um allen Gaumen gerecht zu werden, bieten wir dir dieses Jahr eine vegane Bûche an, die leicht und lecker ist!

Auf geht's zum Rezept! :-)

Um diese Bûche für etwa 12 Personen herzustellen, benötigst du: 

Ananasmus

- 200g + 50g frische Ananas

- 20g Zucker

- 1.5g Agar-Agar 

- 50g Wasser 

- 1/2 TL Zitronensaft

Kokosnuss-Biskuit

- 200g pflanzlicher Kokosnussjoghurt (Andros)

- 50g Kokosmilch

- 1 TL Apfelessig

- 1 TL Vanillearoma

- 200g Mehl

- 50g Kokosnussraspeln 

- 120g Zucker

- 7g Backpulver

- 1 Prise Salz

Kokosnusswolke

- 245g Kokosmilch

- 33g Zucker

- 2.5g Agar-Agar 

- 65g Aquafaba (Saft von Kichererbsen) 

- 80g pflanzlicher Kokosjoghurt (Andros)

Dekoration

- 50g pflanzliche Sahne zum Schlagen

- 20g Kokosnussraspeln

- Frische Ananas

- Kokoschips

- Blattgold

Zuerst werden wir das Ananasmus herstellen, da dieses mindestens 2 Stunden im Kühlschrank aushärten muss. 

Ananasmus

Bereite zunächst die Ananas vor. Schneide sie in Stücke, insgesamt benötigst du 250g

Gib davon 200g in einen Topf und füge 50g Wasser hinzu.

Lass die Ananas bei mittlerer Hitze kochen, bis das gesamte Wasser verdampft ist. 

   

In der Zwischenzeit mische 1.5g Agar-Agar mit 20g Zucker.

Bevor du Agar-Agar in eine Zubereitung gibst, ist es wichtig es vorher mit dem Zucker zu vermischen, damit es später keine Klumpen gibt. 

Beim Abwiegen von Agar-Agar, hilft dir die Löffelwaage.

Ich empfehle dir bei Agar-Agar sehr genau zu sein, da es sich um ein hochwirksames Geliermittel handelt (4x stärker als Gelatine). 1-2g zu viel verändert die gesamte Textur des Mus.

   

Sobald die Ananas gekocht ist, mixe sie mit einem Stabmixer so fein wie möglich. 

   

Das ist ein schönes Ananasmus! :-) Stelle es wieder auf den Herd und gib die Agar-Agar-Zucker-Mischung dazu.

   

Bringe das Ganze etwa 2 Minuten lang zum Kochen und rühre dabei gut um.

Agar-Agar muss in einer flüssigen Zubereitung 2 bis 3 Minuten lang aufkochen, damit seine Gelierkraft aktiviert wird.

Sobald die Zubereitung fertig ist, giesse sie in eine Schüssel und wickle sie mit Klarsichtfolie ein, sodass die Folie die Zubereitung berührt.

Stelle die Schlüssel für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank. 

  

In der Zwischenzeit kannst du das Kokosnuss-Biskuit zubereiten.

Kokosnuss-Biskuit

Mische in einer Schlüssel 200g pflanzlichen Kokosjoghurt (von der Marke Andros) und 50g Kokosmilch

Füge 1 TL Apfelessig hinzu. Dank dieser Zutat werden deine Biskuits mega luftig :-) Der Apfelessig kann auch durch Zitronensaft ersetzt werden. 

  

Füge 1 TL Vanillearoma hinzu und verrühre alles. Lass die Masse etwa 5 Minuten bei Raumtemperatur ruhen. 

   

Nun mischen wir alle trockene Zutaten. 

In einer Schüssel, gib 200g Mehl, 120g Zucker, 50g Kokosraspeln und 7g Backpulver

   

Zum Schluss, füge noch 1 Prise Salz dazu und verrühre es gut. 

  

Giesse die Joghurt/Kokosmilch/Apfelessig/Vanille-Mischung in die trockene Zutaten und mische mit einem Teigschaber

   

Heize den Backofen auf 180° Umluft vor. 

Lege auf ein Lochblech eine Silikonmatte und besprühe diese mit Backtrennspray, damit das Biskuit beim Herausnehmen aus der Form nicht kleben bleibt. 

   

Verteile die Biskuitmasse gleichmässig mit einem Winkelspatel

Schiebe das Biskuit für 12 bis 14 Minuten in die Mitte des Ofens. 

Nach dem Backen drehe es auf ein Backpapier um. 

   

Nimm die Silikonmatte ab und lass es abkühlen.

Sobald das Biskuit abgekühlt ist, schneide zwei Rechtecke aus, eines mit den Massen 6 x 34 cm und eines mit den Massen 16.5 x 34 cm.

Falls du das Biskuit nicht sofort verwendest, wickle es bis zur Verwendung in eine Klarsichtfolie ein. 

   

Das Biskuit ist nun fertig und das Ananasmus ist gut abgekühlt.

Schlage das Ananasmus mit einem Schneebesen auf, um es zu lockern.

   

Schneide die beiseite gelegten 50g frische Ananas in kleine Würfel, gib 1/2 TL Zitronensaft dazu und vermische alles.

Der Zitronensaft verhindert, dass die Ananas schwarz wird.

  

Gib die Ananasstücke in das Mus und vermische alles gut. Das wird bei der Degustation etwas zu kauen geben. :-)

  

Fülle das Ananasmus in einen Spritzbeutel ab.

Verteile es auf das Biskuit und verstreiche es gleichmässig mit einem kleinen Winkelspatel

  

Wir bereiten nun die Form für die Bûche vor.

Nimm die verstellbare Edelstahl-Bûcheform und stelle sie auf 34 cm ein.

Mit der Form sind zwei Rhodoïdbögen dabei. Lege diese in die Form und schneide den überstehenden Rand ab. 

Wenn du sorgfältig damit umgehst, sind die Rhodoïdbögen wiederverwendbar ;-). Ansonsten findest du sie in unserem Sortiment: PVC Folien

   

Lege das Biskuit vorsichtig in die Form, wobei die schöne Seite nach aussen zeigt, denn das ist der Teil, der beim Herausnehmen aus der Form sichtbar sein wird.

Nun ist die Form bereit und wir können mit dem letzten Schritt unseres Rezepts fortfahren: die Kokosnusswolke.

  

Kokosnusswolke

Für dieses Rezept habe ich eine Kokosnusswolke hergestellt. Dank dem Aquafaba, entsteht eine ultra-luftige Mousse, daher der Name "Kokosnusswolke". ;-) 

Aquafaba ist der Saft, der in den Kichererbsenkonserven (oder anderen Hülsenfrüchten) enthalten ist.

Wenn du überlegst, was du mit den Kichererbsen machen solltest, findest du auf unserem Blog ein köstliches Hummus-Rezept, um sie zu verwenden.

Aquafaba ist eine wunderbare Alternative, um Eier in veganen Rezepten zu ersetzen. Du wirst unten sehen, dass es sich wie Eier zu Schnee schlagen lässt. ;-)

Gib 65g Aquafaba in die Schlüssel deines Rührgeräts und schlage es mit dem Schneebesen auf bis zu einer Meringue-ähnliche Konsistenz hat. Dies dauert etwa 10 Minuten. 

   

In der Zwischenzeit rühre 2.5g Agar-Agar in 33g Zucker ein. 

Um das Agar-Agar genau abwiegen zu können, hilft dir die Löffelwaage. Es ist sehr wichtig, dass du die Mengenangaben einhältst, denn 1-2g zu viel oder zu wenig verändern die Textur und den Halt der Bûche völlig. Sei präzis! ;-)

  

Giesse die Zucker/Agar-Agar-Mischung in 245g Kokosmilch

Bringe das ganze zum Kochen und rühre es dabei gut um. 

Nach dem Aufkochen lass es noch 2 Minuten kochen, um die Gelierkraft des Agar-Agars zu aktivieren.

   

Gib die Kokosmilch/Zucker/Agar-Agar-Mischung in eine grosse Schüssel. Füge 80g pflanzlichen Kokosjoghurt (von der Marke Andros) hinzu und verrühre alles gut.

Das Aquafaba ist nun gut aufgeschlagen, wie du unten auf dem dritten Foto sehen kannst. Ein hübscher Schnabel wie eine Meringue. ;-) 

  

Achtung! Es ist sehr wichtig, dass du die aufgeschlagene Aquafaba in die noch warme Mischung gibst. Wenn diese bereits abgekühlt ist, wirst du Stücke in der Mousse haben. Agar-Agar wird sehr schnell fest, wenn es abkühlt.

Und keine Sorge, das Aquafaba fällt nicht zusammen, wenn es mit etwas Warmes in Kontakt kommt, seine Konsistenz bleibt gleich! ;-)

Rühre das Aquafaba in 3 Mal in die zuvor zubereitete Mischung ein.

Verrühre die Masse zunächst vorsichtig mit einem Schneebesen und anschliessend mit einem Teigschaber. Schau dir diese verrückte Textur an ! :-)

  

Giesse die Mousse direkt in das Innere des Biskuits.

Fülle die Mousse bis 3/4 auf. Mit Hilfe von einem kleinen Winkelspatel, ziehe die Mousse in die Ränder hoch.

   

Lege den mit Ananasmus bedeckten Biskuit auf die Kokosmousse. Drücke leicht auf das Biskuit, damit die Mousse an den Rändern hochsteigt. Das Biskuit muss auf gleicher Höhe mit dem ersten Biskuit sein. 

Entferne die überschüssige Mousse mit deinem kleinen Winkelspatel und lege die Bûche für 12 Stunden in den Kühlschrank

   

Nachdem die 12 Stunden im Kühlschrank vorbei sind, ist die Bûche nun fest und wir können sie dekorieren.  

Dekoration

Ich empfehle dir, die Bûche maximal 3 Stunden vor dem Servieren zu dekorieren.  

Gib 50g pflanzliche Sahne zum Schlagen in einen Messbecher und füge 20g Kokosnussraspeln dazu.

Schlage das Ganze mit einem Schneebesen zu einer steifen Schlagsahne.

   

Wenn die Schlagsahne fertig ist, fülle sie in einen Spritzbeutel mit einer 12mm-Sterntülle.

   

Jetzt ist es an der Zeit, die Bûche aus der Form zu nehmen. Drehe die Bûche auf eine schöne Tortenplatte um. 

   

Entferne zuerst die Form und anschliessend vorsichtig die Rhodoïdblätter. 

Nimm den Spritzbeutel mit der Schlagsahne wieder zur Hand und richte Sahnetupfen auf die Bûche an.

Lege einige frische Ananasstücke darauf.

   

Füge auch einige getrocknete Kokoschips hinzu. 

Und für den letzten Schliff lege ein paar Blattgoldstreifen auf. Verwende dazu eine Küchenzange oder eine Messerspitze. Versuche es auf keinen Fall mit den Fingern, da das Blattgold sonst kleben bleibt. :O)

   

Nun ist die Bûche bereit zum Essen.

Lass sie bis zum Servieren gut im Kühlschrank stehen. 

Ich hoffe, dass dir dieses Rezept gefällt. Wir haben viel Zeit und Versuche in dieses Rezept investiert, um dir die bestmögliche vegane Bûche anbieten zu können. :-)

Ich wünsche dir frohe Festtage!

Sophie

P.S.: Alle verwendeten Materialen findest du am Ende des Rezepts.

   

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (4)

  • Natacha V. • Gesendet
    Bonsoir,

    Merci pour cette recette! Je pense la tenter pour le dessert de Noël car 2 personnes intolérantes à la protéine de lait. Par contre j'aimerais utiliser des feuilles de gélatine (je n'ai pas d'agar-agar et jamais utilisé), une idée de la quantité? Merci d'avance!
    • karin Cretegny • Gesendet
      Bonjour Natacha,
      Super choix, vos invités vont adorés ;-) Pour la gélatine, il faut multiplier les quantités par 4. Pour la compotée ananas, il vous faudra 4 feuilles de gélatine et pour le nuage coco, il vous faudra 6 feuilles de gélatine :-) Bonne pâtisserie et belle journée ;-)
  • Aurélie Simon • Gesendet
    Bonjour!
    Merci pour cette magnifique recette :-)
    Est-il possible de mettre la bûche au congélateur afin de pouvoir la préparer en avance?
    • karin Cretegny • Gesendet
      Bonjour Aurélie,
      Malheureusement, il n'est pas possible de mettre la bûche au congélateur.
      L'agar-agar ne supporte pas la congélation.
      Et nous n'avons également jamais testé de congeler de l'aquafaba, nous ne savons pas comment il réagit à la congélation.
      Belle journée et bonne pâtisserie. ;-)
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten