Weihnachtskekse

Published : 03.12.2022 07:17:17
Categories : Alle unsere Rezepte , mit Kindern backen , Rezepte für Kekse und Cookies , Rezepte für Schokoladengebäck , Rezepte für Weihnachtskekse , Rezepte zu Weihnachten

Rezept PDF :o)

Hallo Feinschmecker!

Bald ist wieder Weihnachten. Weihnachtszeit ist für mich Kekse Zeit :o) Und natürlich werden die Kekse selbst gebacken, denn es gibt nichts Besseres als selbstgemachte Kekse, die mit viel Liebe zubereitet sind.

Um dir die Vorweihnachtszeit zu verschönern habe ich dir hier ein tolles Spitzbubenrezept, die ich mit Nutella gefüllt und mit Fondant und den Schokoladenstiften ausdekoriert habe. Eine schöne Beschäftigung für die ganze Familie :o)

Für 30-35 Kekse benötigt man:

Teig

- 150g weiche Butter

- 100g Puderzucker

- 1,5 Eier (ca. 80g)

- 1 Prise Salz

- 1TL Vanillearoma

- 250g Weissmehl

- 130g gemahlene Mandeln

Dekoration

- Ausstecher Mix & Match

- Nutella oder Konfitüre zum Füllen der Kekse

- Fondant oder Marzipan in den Farben WeissRot und Grün

- Schokoladenstifte in den Farben Weiss, GelbGrün und Rot

- Goldige Nonpareille

Teig

Beginne damit 150g weiche Butter in eine Rührschüssel zu geben und siebe die 100g Puderzucker hinzu.

  

Mit dem K-Haken beide Zutaten aufschlagen, bis die Masse hell wird.

  

Schlage 1,5 Eier in eine kleine Schüssel und verquirle sie leicht mit einer Gabel. Füge 80g davon zu der Butter-Puderzucker-Mischung hinzu. 

Anschliessend noch 1 Prise Salz und  1TL Vanillearoma hinzugeben. Vermische alles erneut mit dem K-Haken.

  

Siebe dann 250g Mehl hinzu und gib zum Schluss noch die 130g gemahlenen Mandeln hinein.

   

Mische alles erneut für einige Sekunden mit dem K-Mixer. Rühre den Teig nur einige Sekunden lang in der Rührschüssel, damit sich das Gluten nicht zu stark entwickelt. Wenn man den Teig in der Maschine zu lange rühren würde, bekommen die Kekse Wölbungen und werden nicht schön glatt. 

Knete den Teig von Hand zu einer Kugel.

  

Teile den Teig in der Hälfte mit Hilfe eines Horns und stelle ein Teil davon auf ein Backpapier.

Damit der Teig regelmässig ausgerollt wird, verwende ich 3mm dicke Ausrollhilfen.

Es ist wichtig, dass du die Kekse nicht dicker ausrollst, da der fertige Keks aus einer Füllung und 2 Keksen besteht.

  

Lege ein weiteres Backpapier auf den Teig und rolle ihn mit Hilfe eines grossen Ausrollstabes aus. 

Entferne das obere Papier und ziehe den ausgerollten Teig auf ein Lochblech

Stelle den ausgerollten Teig für ca. 10-15 Minuten in den Tiefkühler.

Rolle danach auch den zweiten Teig aus.

  

Für dieses Tutorial habe ich die praktischen Ausstecher Mix&Match von Decora verwendet.

Ich finde diese Ausstecher Super :o) Und wir haben davon nicht nur diese mit Weihnachtsmotiven, sondern auch für Halloween, Ostern und eine klassischere Variante in Herz und Blumenform. Wenn du mehrere Sorten davon hast, kannst du sie auch untereinander mischen, was wirklich toll ist.

  

Heize den Ofen auf 180° Umluft vor.

Wenn der Teig kalt genug ist, kannst du ihn aus dem Tiefkühler nehmen und beginnen ihn auszustechen. 

Stelle die ausgestochenen Kekse auf ein Lochblech die mit einer Lochmatte belegt ist.

  

Auf einem Blech konnte ich 10 Böden und 10 Deckel mit Loch daraufstellen und auch die kleinen "Reste" von der ausgestochenen Mitte nicht vergessen, diese sind toll für die spätere Dekoration.

Ich konnte mit dem ganzen Teig 3,5 Bleche backen, also 35 Stück.

Backe die Kekse für 8-10 Minuten bei 180°C im Ofen.

Sie sollten nicht zu braun werden. Damit die Kekse schneller kalt werden, stelle ich sie auf ein Kühlgitter.

  

Dekoration

Wenn die Kekse ausgekühlt sind, kannst du beginnen diese zu dekorieren.

Ich habe die Kekse hier mit Schokoladenstiften und Fondant dekoriert. 

Damit man die Schokoladenstifte verwenden kann muss man diese erhitzen. 

Stelle dazu die Stifte in ein Messbecher und giesse heisses Wasser darüber.

Achtung! Kontrolliere, dass der Deckel richtig verschlossen ist, bevor du sie in das Wasser stellst.

Lasse die Schokolade der Stifte im Wasser schmelzen. Nach 2 Minuten sollte sie bereit für den Gebrauch sein.

  

Was den Fondant betrifft, so habe ich Farben gewählt, die an die Weihnachtsstimmung erinnern (weissrot und grün).

Wenn du möchtest, kannst du auch Marzipan verwenden.

Damit der Fondant nicht auf der Arbeitsfläche klebt, bestäube sie mit Bäckerstärke und bereite 1,5 mm dicke Ausrollhilfen vor.

Rolle den Teig dünn mit einem kleinen Ausrollstab aus, dieser ist viel praktischer, um kleine Dekorationen herzustellen als der grosse Ausrollstab.

Steche dann den Fondant mit dem Ausstecher aus und stelle auch das innere beiseite.

  

Nun wird der Fondant auf die Kekse geklebt. Verwende dazu einen Schokoladenstift und gebe ein wenig von der Schokolade auf den Keks (siehe zweites Bild).

Anschliessend den Fondant auf den Keks legen und leicht andrücken damit er festklebt.

  

Eine schnelle und schöne Idee ist es, die Schokolade in hin und her Bewegungen über den Keks fliessen zu lassen und danach goldige Nonpareille darüber zu streuen.

  

Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob Punkte, Herzen oder Striche - alles ist erlaubt! :o) Weitere Beispiele findest du auf den Fotos weiter unten ;-)

Um dem Ganzen einen netten Abschluss zu verleihen, kannst du die kleinen Ausschnitte, die du vorhin beiseitegelegt hast (also die von den Keksen und die von dem Fondant), verwenden und sie mit dem Stift auf den Keks kleben.

  

Mit einem kleinen Winkelspatel dann Nutella auf den Keks streichen. Ich habe darauf geachtet, dass auf den Seiten weniger Nutella ist als in der Mitte so drückt man die Füllung nicht raus beim zusammenschliessen.

Du kannst natürlich jegliche Füllung nach deinem Geschmack verwenden, wie zum Beispiel Marmelade ;o)

Und wenn du sehr, sehr motiviert bist, haben wir ein Rezept für einen hausgemachten Schokoladenaufstrich auf unserem Blog ;-) 

  

Und hier sind die Weihnachtskekse :o)

Wenn du deine Kekse verschenken möchtest, denke an die Verpackungen aus unserem Sortiment. :o)

Diese gefüllten Kekse nehmen mit der Zeit die Feuchtigkeit aus der Füllung (Nutella, Marmelade etc.) auf und werden etwas weicher mit der Zeit.

Bewahre sie am besten in einer Blechdose auf. Sie halten sich 1-2 Wochen.

Ich hoffe, das Rezept hat dir gefallen und wünsche eine schöne Vorweihnachtszeit. 

Jenny

PS: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Blogbeitrages.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (2)

  • Aurélie Grosso • Gesendet
    Bonjour et merci pour cette super recette. Deja faite 2x avec mon fils. On adore.
    J'ai fait mes biscuits Aujourd'hui pour le 25. Est ce que je peux déjà les décorer aujourdhui et les conserver comme cela jusqu'a Noël? (Et les fourer au dernier moment .)
    Belle journée
    Aurélie
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour,
    Merci pour votre message :-)
    Vous pouvez faire la décoration maximum une semaine avant sinon la pâte à sucre va devenir dure. Conservez bien vos biscuits dans une boîte hermétique et fourrez-les bien au dernier moment. ;-)
    Belle journée et bonne pâtisserie !
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten