Orangen-Schokoladen-Lebkuchenrolle

Published : 12.10.2020 21:29:45
Categories : Alle unsere Rezepte , Kuchen und Desserts , Schokolade , Winter und Weihnachten

Rezept PDF :o)

Salut les gourmands !

Die Zeit ist gekommen, sich über den Weihnachtskuchen Gedanken zu machen.

Dieses Jahr habe ich mich in diese „Lana“-Form verguckt, die ich einfach unglaublich finde.

In diesem Jahr hatte ich Lust auf Winteraromen. Ich habe Euch deshalb eine Orangen-Schokoladen-Lebkuchenrolle vorbereitet.

Hier ist sie: würzige Mousse au Chocolat, Orangencreme und würziges Madeleine-Biskuit.

  

Dieser Kuchen ergibt 1200 ml und eignet sich somit für 6 bis 8 Personen.

Kalkuliert 3 Std. zum Erhärten des Einsatzes, 1 Nacht für die fertige Rolle und 2 Std. Vorbereitungs- und Backzeit ein. Ich empfehle Euch nachdrücklich, diesen Weihnachtskuchen über mehrere Tage verteilt zuzubereiten.

Hier die Zutaten, die Ihr benötigt:

Orangencreme

1/2 Blatt Gelatine

1 Ei

50 g Zucker

Die Schale einer Orange

40 g Orangensaft (1 Orange)

1 Teel. Mandarinenaroma

60 g Butter

Madeleine-Biskuit

20 g braunen Zucker

45 g Butter

1,5 g Natron

25 g Praliné

1 Ei

10 g Honig

50 g Weissmehl

2 Teel. Lebkuchengewürz

Vollmilch-Mousse au Chocolat

3 1/2 Blatt Gelatine

228 g Vollmilchschokolade

158 g Milch

298 g Rahm

2 Teel. Lebkuchengewürz

Wir beginnen mit der Orangencreme.

Weicht 1/2 Blatt Gelatine in sehr kaltem Wasser auf.

Gebt dann 1 Ei, 50 g Zucker und die Schale einer Orange in einen kleinen Topf.

Die Microplane Reibe eignet sich perfekt zum Raspeln Eurer Orange.

  

Gebt 40 g Orangensaft hinzu (ich habe hier 1 Orange ausgepresst) und verrührt diese Mischung kurz.

Erhitzt sie dann bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren, damit das Ei nicht kocht.

  

Die Mischung schäumt, das ist normal.

Nehmt den Topf beim ersten PLOP sofort vom Herd und rührt noch 1 weitere Minute um. Theoretisch sollte Eure Mischung auf 82°C ansteigen... Da die zubereitete Menge jedoch so klein ist, ist Euer Thermometer nicht in der Lage, die genaue Temperatur zu messen und Euer Ei wird kochen.

Daher der Trick mit dem 1. Plop, das funktioniert auf jeden Fall. ;o)

Fügt Euer aufgeweichtes halbes Blatt Gelatine hinzu und rührt gut um.

  

Fügt 1 Teel. Mandarinenaroma hinzu und verrührt mit dem Schneebesen.

Wenn die Mischung eine Temperatur von 60 °C oder weniger erreicht, fügt 60 g sehr kalte Butter hinzu.

  

Verrührt gut mit dem Schneebesen, damit die Butter in der Masse verschmilzt.

Füllt Euren Einsatz und stellt ihn mindestens 3 Std. in den Gefrierschrank.

Für diesen Kuchen habe ich den kleinen Einsatz für 190 ml verwendet. Das heisst die kleine Seite, die ich komplett gefüllt habe.

Der Einsatz kann daher mehrere Tage im Voraus vorbereitet und im Gefrierschrank verwahrt werden. ;o)

  

Madeleine-Biskuit

Beginnt damit, 1,5 g Natron abzuwiegen. Für solch kleine Mengen benutze ich meinen Wiegelöffel.

Gebt 1,5 g Natron, 20 g braunen Zucker und 45 g Butter in eine grosse Schüssel und verrührt diese Mischung, bis dass Ihr eine cremige Textur erreicht.

  

Gebt 25 g Praliné, 1 Ei und 10 g Honig zu dieser Mischung hinzu.

Ich habe Akazienhonig verwendet, aber nehmt den Honig, den Ihr gerne habt.

Und da wir nur eine kleine Menge Praliné benötigen, hatte ich keine Lust, sie selbst zu machen... Ich habe mich also für das aus unserem Angebot entschieden und ganz ehrlich, es ist wirklich gut.

Verrührt die Mischung erneut, um eine gleichmässige Textur zu erhalten.

 

Fügt zum Schluss 50 g Weissmehl und 2 Teel. Lebkuchengewürz hinzu.

Verrührt erneut, dieses Mal 2 Minuten.

Heizt Euren Backofen auf 200°C Umluft vor.

  

Nehmt ein perforiertes Backblech und legt darauf die Biskuitrollenmatte.

Diese Matte ist perfekt, um eine gleichmässige Dicke zu erhalten. Ich mache damit meine Gelees und die Biskuitböden für meine Desserts.

  

Verteilt Euren Teig gut in der Form und gebt dann Euren Biskuitboden 6 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen.

Sobald der Biskuitboden fertig gebacken ist, dreht ihn zum Abkühlen auf ein Kuchengitter.

  

Sobald er abgekühlt ist, schneidet ihn.

Ihr benötigt ein 23 x 6 cm und ein 22,5 x 5 cm grosses Stück. Ich habe zwei Zuschnitte gemacht, um einen dickeren Biskuitboden zu erhalten. ;o)

Stellt ihn beiseite, während wir die Mousse au Chocolat zubereiten.

Vollmilch-Mousse au Chocolat

Letzter Schritt vor der Montage!

Weicht 3 1/2 Blatt Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser auf.

Schmelzt dann 228 g Vollmilchschokolade 2 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle.

Ich habe Callebaut-Schokolade verwendet, meine Lieblingsschokolade. :o)

  

Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, fügt 2 Teel. der Lebkuchenmischung hinzu.

Verrührt gut mit dem Teigschaber.

  

Giesst 158 g Vollmilch in einen Topf und bringt die Milch zum Kochen. Nehmt sie dann vom Herd.

Drückt die Gelatineblätter aus und gebt sie zu der warmen Milch. Lasst sie einige Sekunden schmelzen und verrührt die Mischung dann gut mit dem Schneebesen.

  

Giesst dann die Milch mit der Gelatine auf dreimal zu Eurer Schokolade.

Es ist sehr wichtig, die Milch auf dreimal zur Schokolade zu geben, damit eine schöne Emulsion entsteht.

Auf diese Weise wird Eure Ganache schön glänzend und stockt nicht. :o)

Sobald die Milch gut in die Schokolade eingearbeitet wurde, lasst sie einige Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen.

Die Ganache muss auf eine Temperatur zwischen 26°C und höchstens 30°C abkühlen, bevor die Schlagsahne untergehoben wird.

  

Gebt anschliessend 298 g Vollrahm in eine Schüssel und verrührt Eure Sahne damit sie anfängt, steif zu werden.

Die Schlagsahne sollte nur leicht steif sein. Wird sie zu steif, dann wird Eure Mousse anschliessend etwas zu kompakt. Also leicht steif geschlagen. :o) Sobald sie stehenbleibt, wenn Ihr den Schneebesen bewegt, ist sie fertig.

Überprüft die Temperatur Eurer Ganache. Liegt sie zwischen 26 und 30°C, dann könnt Ihr weitermachen. Stellt sonst Eure Schlagsahne in den Kühlschrank.

  

Sobald die Ganache die richtige Temperatur hat (zwischen 26 und 30°C), giesst sie in 3-4 Schritten zu Eurer Schlagsahne.

So wird verhindert, dass Eure Sahne aufgrund der Wärme zusammenfällt.

Gebt also etwas Schokolade zur Sahne, verrührt vorsichtig mit dem Teigschaber, gebt dann erneut etwas Schokolade hinzu usw..

Verrührt immer mit dem Teigschaber und nicht mit dem Schneebesen.

Sobald alles gut verrührt ist, habt Ihr eine cremige und luftige Mischung. :o)

Stellt Eure Mousse für einige Minuten in den Kühlschrank.

  

Die Montage

Jetzt beginnen wir mit der Montage!

Nehmt die Lana-Bûche-Backform, Euren Orangen-Einsatz, die Mousse au Chocolat und Euren Biskuitboden.

  

Gebt 3/4 der Mousse au Chocolat in Eure Backform.

Schlagt dann die Form auf Eure Arbeitsfläche, damit die Luftblasen aufsteigen und Eure Mousse in sämtliche Vertiefungen Eurer Form fliesst.

Nehmt Eure Orangencreme aus der Form und legt sie in die Rolle. Drückt den Einsatz gut in die Mousse.

  

Bedeckt Euren Einsatz mit Mousse au Chocolat mit Hilfe eines gebogenen Spatels.

Legt dann zunächst den grossen und dann den kleinen Biskuitboden darauf.

Entfernt die überschüssige Mousse für ein einwandfreies Endergebnis.

Gebt Euren Weihnachtskuchen jetzt mindestens 8 Std. in den Gefrierschrank.

Das ist sehr wichtig! Falls Ihr Euren Kuchen zu schnell aus der Form nehmt, geht er dabei kaputt und viele kleine Unregelmässigkeiten erscheinen.

Falls Ihr zufällig eine -24°-Funktion oder einen kleinen Kälteschub in Eurem Gefrierschrank habt,  zögert nicht, sie vor dem Entformen Eures Kuchens zu verwenden. ;o)

  

Wenn Eure Rolle gut gefroren ist, ist es Zeit, sie aus der Form zu nehmen. Dafür löse ich die Rolle rundherum, um sie dann leichter aus der Form zu lösen.

Ich habe mich für eine Verzierung „Weisser Samt“ entschieden.

Nehmt einen mit Backpapier abgedeckten Drehteller, einen hohen Karton, 2 gebogene Spatel und ein Samtspray.

  

Ich benutze immer diesen hohen Karton, um meine Küche zu schützen, denn das Samtspray ist extrem flüchtig und sehr schwer zu reinigen. Selbstverständlich verwende ich den Karton mehrmals. ;o)

Mit dem Backpapier schützen wir unseren Drehteller.

Besprüht Eure Rolle aus einem Abstand von etwas 15-20 cm. Falls Ihr zu nah herangeht, wird Euer Samt dicker und das sieht weniger schön aus...

  

Und hier ist das Ergebnis!

Eine super leckere Rolle für diese Jahreszeit, die Kindern und Erwachsenen gleichermassen schmeckt.

Ihr könnt Eure Rolle bis zu 3 Wochen im Voraus zubereiten und im Gefrierschrank aufbewahren.

Sie benötigt 6-8 Std., um komplett aufzutauen.

Ich hoffe, Ihr werdet diese Rolle für die Feiertage zum Jahresende ausprobieren.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Karin

PS.: Ihr findet alle verwendeten Materialien am Ende des Rezepts auf dem Blog von Cakelicious. 

 

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (6)

  • Nadine D. • Gesendet
    Bonjour, génial vos recettes! Je vais faire cette bûche également ce Noël, malheureusement je ne peux utiliser le pralin (allergie aux noisettes). Peut-on juste l'enlever ou faut-il le remplacer par autre chose? Par exemple le caramel au beurre salé de l'autre recette de bûche?
    • karin Cretegny • Gesendet
      Bonjour Nadine, Merci. ;o)
      Alors vous pouvez prendre la pâte de pistache, ou mettre de la purée d'amande à la place.
      Ou sinon faites un praliné maison. Nous avons une recette sur le site également et vous pouvez choisir amande, pistache ou autre que noisette.
      Je ne sais pas si cela fonctionne avec le caramel beurre salé... à tester.
      Belle journée.
      Karin
  • Nadine D. • Gesendet
    Merci pour votre réponse mais malheureusement j'ai un membre de ma famille allergique à tous les oléagineux... Je vais essayer de faire un biscuit simple et de l'aromatiser avec les épices simplement je pense.
  • Chantal Guye • Gesendet
    Bonjour,
    Je n’ai pas d’arôme de mandarine pour mettre dans le crémeux orange, puis-je le remplacer par l’arôme de fleur d’oranger ou simplement ne pas mettre d’arôme?
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten