Nutella Dripcake

Published : 19.11.2022 20:00:00
Categories : Alle unsere Rezepte , Cakes, Muffins und Kuchen , Schokolade

PDF Rezept Helles Biskuit :o)

Rezept PDF :o)

Hallo Feinschmecker!

Heute zeige ich dir, wie man ein Nakedcake mit einer Nutellafüllung und einem schönen Scholkoladendrip herstellt.

Diese Drip Cakes sind voll im Trend und mit einigen Tricks ist der Drip ganz einfach hergestellt.

Aber was ist ein Drip? Drip heisst nichts anderes als Tropfen. Auf Kuchen ist damit der Guss gemeint, der an den Seiten der Torte herunterlaufen.

Damit der Drip auch den richtigen Effekt erzielt, sollte der Kuchen hoch sein.

Für eine Torte mit einem Durchmesser von 15 cm und einer Höhe von etwa 12-15 cm benötigt man:

Biskuit:

- 6 Eier

- 150g Zucker

- 150g Mehl

- 1 TL Vanillearoma

Swiss Meringue Buttercreme: 

- 150g Eiweiss

- 300g Zucker

- 1 Prise Salz

- 250g weiche Butter

Nutella Creme:

- 100g Nutella

- 100g Rahm 

- 500g Rahm

- 2 EL Sahnesteif

- 2,5 EL Kakao

- 1 TL Vanillearoma

Dekoration:

- 1 Falsche Schokoladendrip

Ich empfehle dir, das Biskuit und die Swiss Meringue Buttercreme 1-2 Tage vorher herzustellen.

Ich habe für dieses Tutorial mein Lieblingsbiskuit hergestellt, dass ich für meine Motivtorten, Naked cakes und alle anderen hohe Torten verwende.

Das Rezept dazu findest du hier: HELLES BISKUIT

  

Swiss Meringue Buttercreme

Im Cake Design arbeitet man viel mit Buttercremen oder Ganaches, die eine Schutzschicht für Fondant bilden und man bekommt dank ihrer festen, kompakten Struktur eine schöne gerade Torte hin.

Es gibt viele verschiedene Buttercremesorten. Ich habe viele davon getestet und muss sagen, dass die SWBC viel weniger süss ist als die anderen, aber trotzdem sehr stabil ist. Viele Leute verwenden diese Creme auch als Füllung, wobei ich hier sagen muss, dass ich kein Fan von komplett gefüllten Buttercremetorten bin, für mich ist dies definitiv zu mastig.

Zum Rezept:

Beginne damit 150g Eiweiss, 300g Zucker und eine Prise Salz in einen Topf zu geben.

Die 250g Butter schon in kleine Stücke schneiden, damit sie weicher wird.

  

Erwärme alles zusammen, unter ständigem Rühren auf 70°C. 

Ich habe dazu meinen praktischen 2 in 1 Thermometer-Schwingbesen verwendet, der ein integriertes Thermometer hat.

Es ist wichtig die Mischung ständig zu rühren, damit das Eiweiss nicht am Boden anbrennt und kocht.

Eine andere Variante wäre es das Gemisch über einem Wasserbad zu erwärmen, so kann dir nichts anbrennen.

  

Wenn die 70 °C erreicht sind, giesse das Gemisch in eine fettfreie Rührschüssel und schlage es bei hoher Geschwindigkeit zu einer Meringue auf.

Die Masse sollte schön steif sein, und nicht mehr heiss, dies kann gut bis zu 10 Minuten dauern.

  

Reduziere dann die Geschwindigkeit, und füge nach und nach die 250g weiche Butter hinzu.

Wenn die ganze Butter in der Schüssel ist, kannst du die Geschwindigkeit wieder höherstellen.

Jetzt kommt der Moment wo sich viele denken werden: Neeeiiin ich habe meine Buttercreme ruiniert!!

Ich kann dich da beruhigen, die Buttercreme wird sich scheiden/gerinnen, das ist normal.

   

Mit der Zeit wird sie wieder zu einer schönen, glatten Creme ;o) 

Sieht sie dann so aus, ist sie fertig. Gib die Buttercreme in eine Schüssel und decke sie mit Klarsichtfolie ab.

Stellst du die Buttercreme einen Tag vorher zu, kannst du sie in den kälteren Jahreszeiten gut verpackt draussen, in der Küche stehen lassen.

An heisseren Tagen stelle sie in den Kühlschrank, und nehme sie am Tag der Verwendung ca. 3 Stunden vorher raus, damit sich weich wird.

Die Buttercreme hält 4 Tage im Kühlschrank und man kann sie auch bis zu 3 Monaten bedenkenlos einfrieren.

  

Nutellacreme

Erhitze zuerst 100g Nutella und ca. 50g Rahm (von den 100g) in der Mikrowelle bei 600Watt für ca. 30 Sekunden.

  

Die Masse sollte jetzt warm und weicher sein. Giesse die restlichen, kalten 50g Rahm hinzu und vermische es mit einem Teigschaber.

  

Giesse dann 400g Rahm in eine Ruhrschüssel und beginne den Rahm aufzuschlagen. Wenn der Schwingbesen beginnt Formen im Rahm zu bilden, kannst du mit den Messlöffeln 2 EL Sahnefest und 1,5 EL Kakao hinzugeben. Ich habe ungesüsste Backkakao verwendet, da die Nutellacreme viel zu süss wäre.

Das Sahnefest ist ein Pulver, dass den Rahm stabiler macht. Der Rahm wird dadurch fest und steif genug, um ihn leichter zu dressieren.

  

Füge am Schluss noch 1 TL Vanillearoma und das Nutella/Rahm Gemisch hinzu. Und schon ist die Creme fertig.

  

Fülle die Creme in einen 30cm grossen Spritzbeutel, damit dies leichter geht, verwende ich einen Messbecher.

Stelle die Masse bis zur Verwendung in den Kühlschrank.

  

Füllen und Dekorieren

Jetzt muss die Torte nur noch gefüllt und dekoriert werden :o)

Fülle dafür ebenfalls die Buttercreme in einen Spritzbeutel und schneide das Biskuit mit Hilfe eines Tortenschneiders oder einem grossen Messer in 4 Teile. Mein Biskuit ist 10 cm hoch, deshalb stelle ich den Tortenschneider auf 2,5 cm ein, damit alle Tortenböden die gleiche Dicke haben.

Die Verwendung des Tortenschneiders ist sehr einfach. Mit einer hin und her Bewegung werden die Böden gleichmässig durchgeschnitten. Achte nur darauf, dass beide Füsse des Schneiders gerade auf der Arbeitsfläche aufliegen.

   

Stelle das unterste Biskuit auf ein Cakeboard oder eine dünne Tortenplatte und lege sie auf ein Tortendrehteller.

Beginne mit der Buttercreme einen dünnen Schutzring zu dressieren und danach die Nutellacreme in der Mitte.

  

Mache dies so lange, bis die Torte fertig gefüllt ist.

  

Setzte am Schluss das letzte Biskuit darauf und drücke es leicht mit der Hand an, so kannst du die Torte auch ein wenig ausgleichen, wenn sie nicht ganz gerade ist.

Ich benütze immer den Boden des Biskuits für den Abschluss, dieses ist am flachsten.

  

Streiche die Torte mit einem kleinen Winkelspatel leicht mit der restlichen Buttercreme ein. Wirklich nur leicht, wir wollen ja, dass man das Biskuit noch sieht.

  

Streiche dann einmal mit einem hohen Tortenglätter die überschüssige Buttercreme wieder leicht ab.

   

Es entsteht ein kleiner Rand auf der Torte, diesen kannst du mit dem kleinen Winkelspatel vorsichtig wegstreichen. 

Für mich klappt dies am besten, wenn ich den Spatel gerade halte und den Rand von aussen nach innen streiche.

Stelle die Torte für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Wenn die Torte gut gekühlt ist, lässt sich das Fliessen des Drips viel besser berechnen.

Jetzt geht es ans Drippen ;o)

Für den Drip habe ich das fertige Drip von Funcakes verwendet. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und die Handhabung ist sehr einfach.

  

Für die Vorbereitung des Drips gehe wie folgt vor: 

- Entferne den Deckel und stelle die Flasche in 20 Sekunden Schüben in die Mikrowelle bei 600Watt. 

- Kontrolliere ob die Schokolade schon genug geschmolzen ist, indem du die Flasche in den Händen drückst.

- Nach dem 2-3 erwärmen sollte die Schokolade in der Flasche genug geschmolzen sein, setzte den Deckel wieder darauf und schüttle die Flasche.

- Messe am besten die Temperatur mit einem Thermometer, für den Schololadendrip sollte die Temperatur 28-30 °C haben, damit sie perfekt fliesst.

- Kontrolliere, auf einem Papiertuch, ob das Drip gut, bevor du ihn auf der Torte anwendest.

Je nach Farbe kann der Drip flüssiger oder fester sein, also musst du eventuell die Temperatur anpassen.

Im Video siehst du die Dripptechnik ;o) 

Je mehr du die Tube drückst umso tiefer fliesst der Drip und umgekehrt.

Der Drip kann auch auf Fondant und Ganachetorten angewendet werden.

Und fertig ist die Torte :o)

Den Drip cake kannst du sehr variabel dekorieren, sei es mit Süssigkeiten, Schokolade, Donuts, Macarons etc...

Wir haben uns hier für frische Blumen entschieden und unseren runden Caketopper unserer Floristin des Vertrauens gegeben (Manon des Fleurs in Farvagny), und schau dir an, was sie Schönes daraus gezaubert hat.

Die Torte hält gekühlt, in einer Tortenschachtel 2 Tage.

Ich hoffe dir hat dieses Tutorial gefallen. 

Noch einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

Jenny

PS: Alle verwendeten Materalien findest du am Ende des Rezeptes.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (8)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten