Nutella Dripcake

Published : 19.11.2022 20:00:00
Categories : Alle unsere Rezepte , Rezepte für Kuchen, Muffins und Torten , Rezepte für Schokoladengebäck

PDF Rezept Helles Biskuit :o)

Rezept PDF :o)

Hallo Feinschmecker!

Heute zeige ich dir, wie man ein Nakedcake mit einer Nutellafüllung und einem schönen Schokoladendrip herstellt.

Diese Drip Cakes sind voll im Trend und mit einigen Tricks ist der Drip ganz einfach hergestellt.

Aber was ist ein Drip? Drip heisst nichts anderes als Tropfen. Auf Kuchen ist damit der Guss gemeint, der an den Seiten der Torte herunterlaufen.

Damit der Drip auch den richtigen Effekt erzielt, sollte der Kuchen hoch sein.

Für eine Torte mit einem Durchmesser von 15 cm und einer Höhe von etwa 12-15 cm benötigt man:

Biskuit:

- 6 Eier

- 150g Zucker

- 150g Mehl

- 1 TL Vanillearoma

Swiss Meringue Buttercreme: 

- 150g Eiweiss

- 300g Zucker

- 1 Prise Salz

- 250g weiche Butter

Nutella Creme:

- 100g Nutella

- 100g Rahm 

- 400g Rahm

- 2 EL Sahnesteif

- 2 EL Kakao

- 1 TL Vanillearoma

Dekoration:

- 1 falsche Schokoladendrip

Ich empfehle dir, das Biskuit und die Swiss Meringue Buttercreme 1-2 Tage vorher herzustellen.

Ich habe für dieses Tutorial mein Lieblingsbiskuit hergestellt, dass ich für meine Motivtorten, Naked cakes und alle anderen hohe Torten verwende.

Das Rezept dazu findest du hier: HELLES BISKUIT

  

Swiss Meringue Buttercreme

Im Cake Design arbeitet man viel mit Buttercremen oder Ganaches, die eine Schutzschicht für Fondant bilden und man bekommt dank ihrer festen, kompakten Struktur eine schöne gerade Torte hin.

Es gibt viele verschiedene Buttercremesorten. Ich habe viele davon getestet und muss sagen, dass die SWBC viel weniger süss ist als die anderen, aber trotzdem sehr stabil ist. Viele Leute verwenden diese Creme auch als Füllung, wobei ich hier sagen muss, dass ich kein Fan von komplett gefüllten Buttercremetorten bin, für mich ist dies definitiv zu mastig.

Zum Rezept:

Beginne damit 150g Eiweiss, 300g Zucker und eine Prise Salz in einen Topf zu geben.

Die 250g Butter schon in kleine Stücke schneiden, damit sie weicher wird.

  

Erwärme alles zusammen, unter ständigem Rühren auf 70°C. 

Ich habe dazu meinen praktischen 2 in 1 Thermometer-Schwingbesen verwendet, der ein integriertes Thermometer hat.

Es ist wichtig die Mischung ständig zu rühren, damit das Eiweiss nicht am Boden anbrennt und kocht.

Eine andere Variante wäre es das Gemisch über einem Wasserbad zu erwärmen, so kann dir nichts anbrennen.

  

Wenn die 70 °C erreicht sind, giesse das Gemisch in eine fettfreie Rührschüssel und schlage es bei hoher Geschwindigkeit zu einer Meringue auf.

Die Masse sollte schön steif sein, und nicht mehr heiss, dies kann gut bis zu 10 Minuten dauern.

  

Reduziere dann die Geschwindigkeit, und füge nach und nach die 250g weiche Butter hinzu.

Wenn die ganze Butter in der Schüssel ist, kannst du die Geschwindigkeit wieder höherstellen.

Jetzt kommt der Moment wo sich viele denken werden: Neeeiiin ich habe meine Buttercreme ruiniert!!

Ich kann dich da beruhigen, die Buttercreme wird sich scheiden/gerinnen, das ist normal.

   

Mit der Zeit wird sie wieder zu einer schönen, glatten Creme ;o) 

Sieht sie dann so aus, ist sie fertig. Gib die Buttercreme in eine Schüssel und decke sie mit Klarsichtfolie ab.

Stellst du die Buttercreme einen Tag vorher zu, kannst du sie in den kälteren Jahreszeiten gut verpackt draussen, in der Küche stehen lassen.

An heisseren Tagen stelle sie in den Kühlschrank, und nehme sie am Tag der Verwendung ca. 3 Stunden vorher raus, damit sich weich wird.

Die Buttercreme hält 4 Tage im Kühlschrank und man kann sie auch bis zu 3 Monaten bedenkenlos einfrieren.

  

Nutellacreme

Erhitze zuerst 100g Nutella und ca. 50g Rahm (von den 100g) in der Mikrowelle bei 600Watt für ca. 30 Sekunden.

  

Die Masse sollte jetzt warm und weicher sein. Giesse die restlichen, kalten 50g Rahm hinzu und vermische es mit einem Teigschaber.

  

Giesse dann 400g Rahm in eine Ruhrschüssel und beginne den Rahm aufzuschlagen. Wenn der Schwingbesen beginnt Formen im Rahm zu bilden, kannst du mit den Messlöffeln 2 EL Sahnefest und 2 EL Kakao hinzugeben. Ich habe ungesüsste Backkakao verwendet, da die Nutellacreme viel zu süss wäre.

Das Sahnefest ist ein Pulver, dass den Rahm stabiler macht. Der Rahm wird dadurch fest und steif genug, um ihn leichter zu dressieren.

  

Füge am Schluss noch 1 TL Vanillearoma und das Nutella/Rahm Gemisch hinzu. Und schon ist die Creme fertig.

  

Fülle die Creme in einen 30cm grossen Spritzbeutel, damit dies leichter geht, verwende ich einen Messbecher.

Stelle die Masse bis zur Verwendung in den Kühlschrank.

  

Füllen und Dekorieren

Jetzt muss die Torte nur noch gefüllt und dekoriert werden :o)

Fülle dafür ebenfalls die Buttercreme in einen Spritzbeutel und schneide das Biskuit mit Hilfe eines Tortenschneiders oder einem grossen Messer in 4 Teile. Mein Biskuit ist 10 cm hoch, deshalb stelle ich den Tortenschneider auf 2,5 cm ein, damit alle Tortenböden die gleiche Dicke haben.

Die Verwendung des Tortenschneiders ist sehr einfach. Mit einer hin und her Bewegung werden die Böden gleichmässig durchgeschnitten. Achte nur darauf, dass beide Füsse des Schneiders gerade auf der Arbeitsfläche aufliegen.

   

Stelle das unterste Biskuit auf ein Cakeboard oder eine dünne Tortenplatte und lege sie auf ein Tortendrehteller.

Beginne mit der Buttercreme einen dünnen Schutzring zu dressieren und danach die Nutellacreme in der Mitte.

  

Mache dies so lange, bis die Torte fertig gefüllt ist.

  

Setzte am Schluss das letzte Biskuit darauf und drücke es leicht mit der Hand an, so kannst du die Torte auch ein wenig ausgleichen, wenn sie nicht ganz gerade ist.

Ich benütze immer den Boden des Biskuits für den Abschluss, dieses ist am flachsten.

  

Streiche die Torte mit einem kleinen Winkelspatel leicht mit der restlichen Buttercreme ein. Wirklich nur leicht, wir wollen ja, dass man das Biskuit noch sieht.

  

Streiche dann einmal mit einem hohen Tortenglätter die überschüssige Buttercreme wieder leicht ab.

   

Es entsteht ein kleiner Rand auf der Torte, diesen kannst du mit dem kleinen Winkelspatel vorsichtig wegstreichen. 

Für mich klappt dies am besten, wenn ich den Spatel gerade halte und den Rand von aussen nach innen streiche.

Stelle die Torte für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Wenn die Torte gut gekühlt ist, lässt sich das Fliessen des Drips viel besser berechnen.

Jetzt geht es ans Drippen ;o)

Für den Drip habe ich das fertige Drip von Funcakes verwendet. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und die Handhabung ist sehr einfach.

  

Für die Vorbereitung des Drips gehe wie folgt vor: 

- Entferne den Deckel und stelle die Flasche in 20 Sekunden Schüben in die Mikrowelle bei 600Watt. 

- Kontrolliere ob die Schokolade schon genug geschmolzen ist, indem du die Flasche in den Händen drückst.

- Nach dem 2-3 erwärmen sollte die Schokolade in der Flasche genug geschmolzen sein, setzte den Deckel wieder darauf und schüttle die Flasche.

- Messe am besten die Temperatur mit einem Thermometer, für den Schololadendrip sollte die Temperatur 28-30 °C haben, damit sie perfekt fliesst.

- Kontrolliere, auf einem Papiertuch, ob das Drip gut, bevor du ihn auf der Torte anwendest.

Je nach Farbe kann der Drip flüssiger oder fester sein, also musst du eventuell die Temperatur anpassen.

Im Video siehst du die Dripptechnik ;o) 

Je mehr du die Tube drückst umso tiefer fliesst der Drip und umgekehrt.

Der Drip kann auch auf Fondant und Ganachetorten angewendet werden.

Und fertig ist die Torte :o)

Den Drip cake kannst du sehr variabel dekorieren, sei es mit Süssigkeiten, Schokolade, Donuts, Macarons etc...

Wir haben uns hier für frische Blumen entschieden und unseren runden Caketopper unserer Floristin des Vertrauens gegeben (Manon des Fleurs in Farvagny), und schau dir an, was sie Schönes daraus gezaubert hat.

Die Torte hält gekühlt, in einer Tortenschachtel 2 Tage.

Ich hoffe dir hat dieses Tutorial gefallen. 

Noch einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

Jenny

PS: Alle verwendeten Materalien findest du am Ende des Rezeptes.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (18)

  • Marisa G. • Gesendet
    Bonjour , je peux savoir pour pour combien de personnes le gâteau …. On aimerai le faire lundi prochain mais j’ai que des enfants à table du coup faut pas un troooooop gros
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Marisa,
    Merci pour votre message.
    Ce gâteau est prévu pour 8 à 10 personnes (adulte). Pour des enfants vous pouvez compter 12 parts. :-)
    Belle journée et bonne pâtisserie.
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Marisa,
    Il est compliqué de réaliser un gâteau plus petit... Vous pouvez mettre moins de génoise dans votre moule, ce qui fera un biscuit moins haut mais tout autant gourmand. Nous vous conseillons quand même de suivre la recette telle quelle. S'il vous reste du gâteau, vous pourrez sans souci le terminer le jour suivant :-)
    Belle journée
  • Marisa G. • Gesendet
    Super oui on va faire ce magnifique gâteau
  • Marisa G. • Gesendet
    SOS ma crème Nutella est liquide , je pense l’a ré fouettée …… qu’en penses tu …
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Marisa,
    Vous pouvez essayer de la fouetter à vitesse moyenne pour qu'elle monte. Si vous voyez qu'elle tranche, vous serez obligée de recommencer. Les crèmes c'est toujours délicat.
    Bonne pâtisserie et belle journée.
  • Marisa G. • Gesendet
    Je l’ai tranché j’étais sur .du coup on a improvisée?
  • Florence J. • Gesendet
    Bonjour,

    Merci pour cette recette !
    Peut on faire ce gâteau la veille ?

    Merci pour la réponse
  • Tanya S. • Gesendet
    Bonjour,
    Es qu'il est possible de remplacer la Nutella par la pâte à tartiné Caotina ? ou alors des simple pistole de chocolat ? Es que c'est possible d'accompagné ce gâteau par des fruits rouge en décoration sur le dessus et dans les étages du gâteau ? ou ça fait trop ? sachant que je fais une crème au beurre rose et à l'arome de framboise pour des décorations rose sur le dessus du gâteau.
    • Laura S. • Gesendet
      Bonjour Tanya,
      Oui oui, vous pouvez remplacer par une autre pâte à tartiner, il n'y a pas de problème. :-)
      Les fruits rouges sont une bonne idée, faites bien attention à mettre des fruits frais et non surgelés.
      Concernant l'arôme framboise, honnêtement je ne peux pas vous dire si l'équilibre des saveurs sera bon ou non car nous n'avons pas essayé cette variante là ;-)
      J'espère avoir pu vous aider.
      Meilleures salutations
      Laura
  • Marie-José P. • Gesendet
    Bonjour,
    Est-ce que une fois le drip coulé et décoration en place je peux mettre 1 nuit au frigo ?
    • Laura S. • Gesendet
      Bonjour,
      Oui vous pouvez couler votre drip la veille. En revanche, si vous optez pour des décorations qui craignent l'humidité (sucres, azyme etc...) nous vous conseillons de les déposer à la dernière minute. :-)
      Meilleures salutations
      Laura
  • Sabrina S. • Gesendet
    Bonjour,
    j'aimerais réaliser un dripcake à la fraise mais avec un vrai coulis de fraise et non un glaçage miroir.
    Avez-vous une idée de la proportion de gélatine pour que les coulures aient une belle consistance?
    Si oui, merci d'avance.
    Si non, je ferai des expériences :-)
    Sabrina
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Sabrina,
    Merci pour pour votre message.
    Il sera difficile de faire tenir votre coulis de fraises. Nous n'avons jamais essayé de le faire ainsi. N'hésitez pas à nous faire un retour si votre expérience a fonctionné ;-)
    Belle journée
  • Stefania M. • Gesendet
    Bonjour,
    J’ai deux questions:
    1. A combien de g correspondent 2 càs de stabilisateur à crème fouettées?
    2. Dans la recette, après le stabilisateur à crème fouettées, nous devons verser 1,5 càs de poudre de cacao. Mais il est écrit que nous devons en avoir 2,5 càs. Du coup, que devons-nous faire de la différence?

    Merci bien!
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Stefania,
    2 càs correspondent à 30g de stabilisateur à crème fouettée. Concernant le cacao, vous pouvez mettre 20g ;-). Navré c'est une erreur de notre part, nous allons regarder avec notre collègue pâtissière afin de mettre à jour notre recette :-) Belle journée et bonne pâtisserie ;-)
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten