Basler Läckerli

Published : 15.10.2020 14:05:03
Categories : Alle unsere Rezepte , Rezepte für Kekse und Cookies , Rezepte für Weihnachtskekse , Rezepte zu Weihnachten

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker !

Ich werde Euch heute etwas gestehen. ;o) Ich liebe Basler Läckerli. Meine Mama kaufte zur Weihnachtszeit immer die traditionellen Läckerli aus dem Hause „Läckerli Huus“ in 1 kg-Packungen... Ich kann Euch sagen, ich habe Massen davon gegessen! ;o)

Jedenfalls habe ich dieses Jahr beschlossen, meine Läckerli selber herzustellen. 

Hier also mein Rezept

Dieses Rezept ergibt ungefähr 50 Plätzchen:

- 100 g gestiftete Mandeln

- 100 g kandierte Zitronenstücke

- Die Schale einer Orange

- 250 g flüssiger Honig

- 150 g Zucker

- 3,3 g Natron

- 2 TL Crumble-Gewürz

- 75 g Kirsch

- 450 g Mehl

Glasur:

- 15 g Wasser

- 75 g Puderzucker

Und so wird's gemacht

Beginne damit, 100 g gestiftete Mandeln in einen Beutel zu geben und mit einer Teigrolle darüber zu fahren, um die Mandeln zu zerkleinern.

Ziel ist es nicht, sie zu zerkrümeln, sondern kleinere Mandelstücke zu erhalten. ;o)

  

Die Mandeln beiseite stellen.

100 g kandierte Zitronenstücke in eine Schale geben und die Schale einer Orange mit Hilfe einer Reibe dazu reiben. Stelle auch diese Schüssel beiseite.

  

250 g flüssigen Honig und 150 g Zucker in einen Topf geben und gut mit dem Schneebesen mischen.

Erwärme dann die Mischung bei mittlerer Hitze auf 105°C.

Die Mischung schäumt, das ist normal. ;o) Sobald die 105°C erreicht sind, den Topf vom Herd nehmen.

  

3,3 g Natron zum Honig/Zucker hinzufügen. Um so präzise zu sein, habe ich meinen Wiegelöffel verwendet.

Verrühre alles mit dem Schneebesen. Du wirst sehen, dass die Mischung stark aufquillt.

  

2 TL Crumble-Mischung hinzufügen und leicht verrühren.

Die Mandeln, die kandierten Zitronenstücke, die Orangenschale und 75 g Kirsch in eine grosse Schüssel geben.

  

Die Honig-Zucker-Mischung zu den trockenen Zutaten (Mandel/Zitrone) giessen und alles einige Sekunden mit dem K-Haken mischen.

  

Zum Schluss 450 g Mehl hinzufügen und mindestens 2 Minuten mischen.

Der Läckerli-Teig ist klebrig und hart. Das ist vollkommen normal. Ein Teighorn zur Hilfe nehmen.

Den Teig auf eine Silikonmatte geben.

  

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Teig mit Backpapier bedecken, 5 mm dicke Teigstäbe nehmen und den Teig so gleichmässig wie möglich mit einer grossen Teigrolle ausrollen.

  

Lege die Matte auf ein perforiertes Backblech und schiebt den Läckerli-Teig für 15 Minuten in den auf 200°C Umluft vorgeheizten Backofen.

Wenn due den Teig aus dem Ofen holst, sollte er schön goldbraun sein.

  

75 g Puderzucker und 15 g Wasser in eine kleine Schale geben und alles zu einer gleichmässigen Glasur verrühren. Stelle die Schüssel beiseite.

  

Schneide die Läckerli  noch heiss in kleine 3,5 x 4,5 cm Rechtecke. Achte darauf, dass du die Silikonmatte nicht mitschneidest. 

Wenn Du zu lange wartest, wird es schwieriger den Teig zu schneiden. Ich habe ein Lineal zur Hilfe genommen, damit meine Plätzchen schön gleichmässig sind.

Bestreiche dann die Läckerli mit Zuckerguss und lasst sie ca. 30-40 Minuten abkühlen.

  

Und hier ist das Ergebnis!

Diese Läckerli können problemlos mehrere Wochen in einer Metalldose aufbewahrt werden.

Perfekt mit einem Tee oder Kaffee. Ich hoffe, du wirst dieses Rezept ausprobieren.

Schönen Tag.

Karin

Unser Rezept wurde vom Verlagshaus Twinkl in ihrem Basel-Guide empfohlen.

PS: Du findest alle verwendeten Materialien am Ende des Rezepts auf dem Blog von Cakelicious.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (2)

  • Stéphane Glardon • Gesendet
    Bonjour,
    Merci beaucoup pour la recette que je me réjouis de tester.
    Dans les ingrédients il est noté épices à crumble et en cliquant sur le lien il est présenté des épices à pain d'épices.
    Il y a une différence ?
    Merci beaucoup pour la réponse excellente journée
    Stéphane
    • Laura S. • Gesendet
      Bonjour Stéphane,
      En effet, nous avions avant un autre mélange d'épices mais nous ne l'avons plus dans notre assortiment malheureusement.
      Il y a peu de différence, les épices à pain d'épices vont très bien aussi pour cette recette :-)
      Bonne pâtisserie!
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten