Veganer Brownie

Published : 24.09.2022 13:21:18
Categories : Alle unsere Rezepte , Rezepte für den Brunch , Rezepte für Kuchen, Muffins und Torten , Rezepte für Schokoladengebäck , Rezepte für selbstgemachte Snacks , Vegane Rezepte

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker,

Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich vor kurzem herausgefunden habe, dass ich verschiedene Lebensmittelallergien habe... Das ist nicht gerade toll, wenn man süchtig nach Backen ist! Es war also ein Muss, meine Komfortzone zu verlassen und die vegane Küche zu erkunden. Aber glaube mir, man macht dabei tolle Entdeckungen ;-)

Ich möchte dir ein Rezept vorstellen, an dem ich mehrmals gearbeitet habe, bis es mir gefiel und ich hoffe, dass es dir genauso gut schmecken wird!

Hier ist mein veganer Avocado-Brownie! Ja, richtig gelesen mit Avocado! Die Avocado macht den Brownie schön saftig, aber keine Sorge, man schmeckt sie nicht heraus. :-)

Vielen Dank an Sophie für die Verwirklichung des Rezepts.

Und los geht's!

Für einen 18 x 27 cm grossen Brownie brauchst du: 

- 100g Mehl

- 30g Haferflocken

- 40g Kakaopulver

- 1 TL Natron

- 1/2 TL Backpulver

- 1/2 TL Salz

- 100g Brauner Zucker

- 50g Rapsöl

- 160g Avocado (2 kleine) 

- 150g Soja Naturjoghurt

- 50g Sojamilch (Alpro) 

- 60gr + 40g schwarze vegane Schokolade

Beginne mit der Vorbereitung von 2 kleinen Avocados (160g), wähle dazu reife Avocados. 

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, schmeckt man die Avocado nicht heraus. Sie bringt dem Brownie eine weiche Konsistenz her.

Halbiere die Avocados, entferne den Kern und hebe das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale.

   

Gib das Fruchtfleisch der Avocados in einen Mixer und püriere alles. 

Stelle es für später beiseite.

   

Gib dann 100g Mehl, 30g Haferflocken und 40g Kakaopulver in einer grossen Rührschüssel. 

   

Füge anschliessend 100g braunen Zucker, 1 TL Natron und 1/2 TL Backpulver hinzu. 

Verwende dazu Messlöffeln, die sind wirklich sehr praktisch. :-)

   

Füge noch 1/2 TL Salz dazu und mische alle trockenen Zutaten mit einem Löffel um. 

   

Giesse nun 50g Rapsöl hinein. Wir gebrauchen Rapsöl, da es am geschmacksneutralsten und eines der besten Öle für die Gesundheit ist.

Füge das zuvor gemixte Avocadopüree in die Mischung.

Nun füge noch 150g natürlicher Sojajoghurt hinzu. Hier habe ich einen von der Marke V-Love aus der Migros genommen. Natürlich geht auch jeder andere Sojajoghurt ;-) Du kannst sogar verschiedene pflanzliche Joghurts wählen, wie zum Beispiel Kokosmilch oder Mandelmilch.

   

Giesse 50g pflanzliche Sojamilch dazu.

Wie beim Joghurt kannst du auch bei der Pflanzenmilch für Abwechslung sorgen. Es gibt viele verschiedene Sorten: Mandelmilch, Hafermilch, Haselnussmilch, Kokosmilch usw.

Was die Schokolade betrifft, habe ich mich für die vegane 65%ige Schokolade entschieden, ebenfalls von der Migros-Marke V-Love. Nein, diese Artikel sind nicht von der Migros gesponsert, aber ich kaufe dort sehr gerne ein ! ;-)

Natürlich gibt es auch andere Marken, die für dieses Rezept sehr gut geeignet sind. ;-)

  

Schmelze 60g vegane Zartbitterschokolade in einer Schüssel für 1 Minute bei 600 Watt in der Mikrowelle. 

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, giesse sie in die vorherige Zubereitung. 

   

Mische alles für 1 Minute bei mittlerer Geschwindigkeit

Heize den Backofen auf 175°C Umluft vor. 

   

Bereite ein mit Backpapier ausgelegtes Lochblech vor. 

  

Stelle einen auf 18 x 27 cm eingestellten ausziehbaren Backrahmen auf das Backblech. Wenn du diesen Rahmen noch nicht in deiner Küche hast, kann ich ihn dir nur empfehlen! :-) Wir verwenden ihn in fast allen unseren Rezepten! 

Besprühe den Rahmen mit Backtrennspray ein. So löst sich der Brownie nach dem Backen von selbst aus der Form! :-)

   

Giesse den Brownieteig in die Form und verteile ihn gleichmässig mit einem kleinen Winkelspatel. 

Schiebe den Brownie in der Mitte des auf 175°C vorgeheizten Ofens und backe ihn für 30 Minuten.

   

Nach 30 Minuten Backzeit ist unser Brownie fertig! :-)

Schneide mit einem Messer vorsichtig um den Rahmen herum, damit du ihn leicht entfernen kannst.

Lasse den Brownie abkühlen, nachdem du den Rahmen entfernt hast.

    

In der Zwischenzeit bereiten wir das kleine Finish vor.

Schmelze hierfür 40g vegane Zartbitterschokolade in einer Schüssel für 1 Minute bei 600 Watt in der Mikrowelle.

Rühre sie gut um und fülle die Schokolade in einen kleinen Spritzbeutel.

Um beim Füllen zu vermeiden, dass die Schokolade überall hinfliesst, verwende hierzu einen Messbecher, das ist einfacher! Denn Schokolade zu putzen ist recht mühsam ;-)

   

Schneide die Spitze des Spritzbeutels ab (kein zu grosses Loch!) und spritze den Brownie mit einem Gittermuster. Das bedeutet, dass du die Schokolade über den Brownie fliessen lassen musst. So wird der Brownie noch leckerer sein! :-)

Nachdem der Brownie verziert ist, schneide ihn in 4 cm grosse Quadrate. 

   

Jetzt ist es Zeit für die Verkostung! 

Ich bin gespannt, ob dir diese vegane Variante gefällt. Falls du das Rezept ausprobiert hast, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen! :-)

Dieser Brownie kann in einer geschlossenen Dose bei Raumtemperatur 4 bis 5 Tage aufbewahrt werden. 

Einen schönen Sonntag, Feinschmecker!

Karin und Sophie

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts.

   

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (2)

  • Florence H. • Gesendet
    Bonjour, j'ai fait aujourd'hui un gâteau dans ce moule (pas une recette de vous). La pâte à légèrement coulé sous le moule. Peut-on utiliser ce moule pour toutes les recettes ou seulement pour celles où la pâte n'est pas trop liquide?
    Est-ce que le fait d'utiliser la plate perforée pourrait changer quelque chose ?
    Merci.
    • karin Cretegny • Gesendet
      Bonjour Florence,
      En effet, si votre pâte est trop liquide, elle peut couler sous le cadre extensible.
      En utilisant une plaque perforée, il n'y aura pas de changement, la pâte coulera sous le moule.
      Selon la préparation que vous souhaitez effectuer, nous pourrons vous conseiller le bon moule à utiliser.
      Belle journée et bonne pâtisserie.
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten