Meerjungfrau Torte

Published : 12.09.2020 18:55:14
Categories : Alle unsere Rezepte , Cakes, Muffins und Kuchen , Frühling und Ostern , Lieblingsrezepte , Sommer und Eiscreme

PDF :0)

Hallo, Feinschmecker!

Viele von euch haben MrsMartinezCooks und mich nach den Rezepten und Materialien für unsere berühmte Meerjungfrauentorte gefragt ;o).

Mrs Martinez Cooks, ist eine Französisch sprechende Influencerin. Hier ist ihre Website: www.mrsmartinezcooks.ch .Ihr Instagram-Account ist einfach genial! Jeden Tag gibt es neue herzhafte Rezepte! Kurz gesagt, schaut euch ihren Account an.

Alle Videos zu dieser Torte findest Du auf ihrem Insta-Account.

Nun zum Rezept. Für eine Form von 15 cm benötigst Du:

Vanille-Ganache:

- 370 g Vollrahm

- 8 Blatt Gelatine

- 200 g weisse Schokolade

- 400 g Vollrahm

- 3 TL Vanillearoma

Biskuitboden:

- 6 Eier

- 150 g Zucker

- 150 g Mehl

- 1TL Vanillearoma

Erdbeerenkompott:

- 400 g Erdbeeren

-50 g Zucker

- 2 Essl. Wasser

- 1 TL Speisestärke

Dekorationen:

Silikonform Sea Live

Fondant Set Pastell

Schokoperlen Weiss

mini Meringue rosa

Zuckerdekoration Meerungfrauflosse

Goldpulver

Bevor Du mit der Torte beginnst, ist es wichtig zu wissen, dass solche Torten nicht an einem Tag hergestellt werden sollten. Nimm dir 3-4 Tage Zeit, beginne mit der Dekoration damit diese Trocknen kann.

Ein Frisches Biskuit lässt sich schwerer schneiden und ist krümeliger als eines das 1-2 Tage alt ist.

Die aufgeschlagene Ganache braucht auch einen Tag damit sie richtig abkühlt und danach richtig aufgeschlagen werden kann. 

Und auch das Kompott sollte kalt verwendet werden sonst pumpt sich der Tortenboden zu fest voll und die Torte kann zusammenfallen.

Also denke bei der Herstellung von Motivtorten daran genug Zeit einzuplanen.;0)

Fondant Dekorationen

Wenn du deine Dekoration für deine Torte selbst Herstellen möchtest, empfiehlt es sich diese einige Tage im voraus herzustellen, damit diese antrocknen kann.

Für diese Torte habe ich die Sealife Silikonform von Wilton benutzt und möchte dir zeigen, wie ich mit dieser Form schnell und einfach Fondantdekorationen herstelle.

Dazu benötigst du Fondant, eine Silikonform nach Wunsch und Bäckerstärke.

Die Form mit Bäckerstärke bepudern.

  

Den Überschuss leicht ausklopfen. Man sieht auf dem Foto, dass ein kleiner Film übrigbleibt.

Forme eine Kugel mit dem Fondant und drücke es in die Form.

  

Wie du auf den Bildern zu sehen ist, kann man dank der Bäckerstärke den Stern ganz einfach aus der Form nehmen.

Sei kreativ und versuche verschiedene Variationen, wie Zb. eine Marmorierung, indem man 2 verschieden farbige Fondants miteinander mischt.

  

Bei schwierigeren Formen wie hier empfiehlt es sich genug in die Form zu drücken und anschliessend mit einem Spatel die Reste abzuschneiden. Ich benutze hier bewusst kein scharfes Messer, da man schnell in die Form schneidet, was sehr ärgerlich wäre.

Stelle deine Dekorationen auf ein Brett und lasse sie für mindestens 1 Tag trocknen. Solche Fondant Dekorationen lassen sich ohne Probleme bis zu 6 Monaten in einer Box lagern.

  

Vanille-Ganache

Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Ganache ein Rezept des berühmten Konditors Philippe Conticini ist! Ich liebe dieses Rezept. Ursprünglich handelt es sich um ein Rezept für die Füllung von Macarons. Aber ich finde, es eignet sich genauso gut für das Einstreichen/füllen von Torten oder zum Dressieren von Cupcakes.

Achtung! Diese Ganache hat einen hohen Rahm Gehalt und ist nicht Fondant-tauglich dekoriere die Torte max.1-2 Stunden vor dem Servieren mit den Fondant Dekorationen.

8 Blatt Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Das Wasser muss kalt sein, sonst könnte sich die Gelatine auflösen.

370 g Vollrahm in einen Topf geben und 3 TL Vanillearoma hinzufügen.

  

Den Rahm aufkochen und anschliessend die Gelatineblätter auswringen und in den heissen Rahm geben. Mit einem Schwingbesen rühren, damit sich die Gelatine richtig auflöst.

Sobald die Gelatineblätter geschmolzen sind, den heissen Rahm über 200g weisse Schokolade giessen. Alles zu einer Ganache verrühren.

  

Danach 400 g kalten Rahm hinzugiessen und erneut mit dem Schwingbesen verrühren.

Decke die Ganache mit Frischhaltefolie zu und lasse sie über Nacht im Kühlschrank stellen.

  

Biskuit

Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen

Für dieses Rezept wird im ganzen 180g Eiweiss und 120g Eigelb verwendet also je nach Grösse der Eier sind das ca.5-7 Stück.

In einer Fettfreien Rührschüssel die 180g Eiweiss mit 150g Zucker aufschlagen.

Kleiner Tipp: Wenn die Eier Zimmertemperatur haben, wird das Eischnee schneller steif! Kommen sie allerdings direkt aus dem Kühlschrank, kann es bis zu 10 Minuten dauern.

  

Der Eischnee muss sehr steifgeschlagen werden! Das ist wichtig, denn wenn er nicht steif genug ist, fällt er zusammen, wenn man das Eigelb hinzugibt. Wenn die Masse eine Spitze bildet, ist es steif genug.

1TLVanillearoma und 120g Eigelb in die Schüssel geben.

Die ganze Masse langsam verrühren, damit sie nicht zusammenfällt.

   

150g Mehl hinzusieben und anschliessend alles mit einem Flachrührer K auf kleinster Stufe oder von Hand mit einem Teigschaber unterheben.

Kontrolliere am Schluss, dass sich kein Mehl mehr am Boden der Schüssel befindet.

  

Eine 15 cm Backform mit einer Höhe von 10 cm nehmen, und diese grosszügig mit Backtrennspray einsprühen, danach den Teig in die Form füllen und alles für 45-55 Minuten im Backofen bei 150°C Umluft backen.

  

Nach 45 Minuten die Erste stechprobe mit einem Messer oder Spiess machen, klebt Teig daran ist das Biskuit noch nicht fertig und muss weiterbacken. Bei mir hat diese Backzeit genügt.

Achtung! öffne den Ofen vor dieser Zeit nicht! Das Biskuit würde sofort ineinander fallen.

Wenn der Biskuit fertig ist, löst er sich leicht vom Rand und man erkennt einen kleinen Zwischenraum zwischen der Form und dem Biskuit.

Stürze es nach dem Backen zum Auskühlen auf ein Kühlgitter.

Dank dem Backtrennspray kann man es ohne Mühe aus der Form stürzen, ohne dass etwas anklebt.

  

Gut abkühlen lassen, bevor es geschnitten wird!

Das Biskuit lässt sich gut einfrieren. Einfach einmal abgekühlt in Klarsichtfolie einpacken. 

Das biskuit ist so bis zu 3 Monaten haltbar. Vor der Verwendung eines eingefrorenen Biskuits, es mindestens 2 Std. vorher aus dem Tiefkühler nehmen. Lasse das Biskuit beim auftauen eingepackt, es könnte sonst austrocknen und seine Feuchtigkeit verlieren.

Erdbeerkompott

400g Erdbeeren (je nach Saison frische oder gefrorene), 50 g Zucker, 2 Essl. Wasser und 1 TL Speisestärke in einen Topf geben.

Die Mischung bei mittlerer Hitze erwärmen.

  

Wenn die Erdbeeren beginnen zu schmelzen, alles für mindestens 20 Minuten und unter häufigem Rühren zu einem Kompott kochen. Die 20 Minuten sind hier wichtig, damit das Kompott nicht zu flüssig ist.

Danach in eine Schüssel giessen und zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

  

Torte Füllen

Das abgekühlte Biskuit schneiden.

Damit es schön regelmässig und gerade geschnitten wird empfehle ich einen Tortenschneider zu benützen.

Die Handhabung ist kinderleicht. Benütze den Tortenschneider wie eine Säge. Stelle die Gewünschte dicke ein, bei mir waren es 3 cm. Stütze die Torte mit einer Hand und Säge mit der anderen Hand den Biskuit durch, achte hier darauf, dass du mit einer schnellen hin und her Bewegung das Biskuit durschneidest und nicht durchziehst, sonst wird es krümelig.

Ich hatte einen Kleinen Rest, der Obere teil, der sowieso nicht ganz gerade war ;0) diesen kann man Zb. für Cakepops verwenden oder einfach so essen.

Du erhältst 3 identische Biskuitböden, eins davon mit der Kruste. Dieser Boden wird als Oberfläche benutzt, so krümelt es weniger wenn die Torte eingestrichen wird.

  

Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und in eine Rührschüssel geben. Es ist normal, dass sie klumpt. :o)

Verrühre sie bei mittlerer Geschwindigkeit. Hier ist Vorsicht geboten, schlägst du sie zu schnell oder zu lange auf kann die Ganache sich trennen oder zu flockig werden.

Die Ganache wird steif und glatt. Wenn sie Spitzen zieht (3. Foto) ist sie fertig.

  

1/3 der Ganache in einen grossen Spritzbeutel mit einer 8mm Tülle geben.

Für solche Torten wird ein Cakeboard und ein Tortendrehteller benötigt.

Auf das Cakeboard gebe ich einen klecks Ganache damit der Tortenboden sich nicht auf dem Cakeboard bewegt.

Stelle alles auf ein Tortendrehteller bei Bedarf ein feuchtes Tuch zwischen Cakeboard und Tortendrehteller legen damit es nicht rutscht.

  

Dressiere einen Schutzring, damit das Kompott beim Einstreichen mit der restlichen Ganache nicht stört und es einen besseren halt der Torte gibt.

In die Mitte der Torte nun grosszügig Erdbeerkompott dazugeben und mit einem Winkelspatel glätten.

  

Einen Biskiutboden darauflegen, leicht andrücken und das ganze wiederholen. Achte, dass Du den Boden mit der Kruste zuoberst verwendest wie schon erwähnt.

Achte darauf, die Böden möglichst gerade aufzulegen.

  

Um die Torte gleichmässig und so glatt wie möglich mit der Ganache zu bedecken, brauche ich die Zaubertülle!

Damit kannst du schon eine dünne Schicht Ganache rund um die Torte auftragen.

Beginne unten und arbeite dich nach oben, halte dazu die Tülle gerade gegen die Torte, drücke den Spritzbeutel und drehe dabei den Tortendrehteller. 

Fahre mit der Oberseite fort, bis alles bedeckt ist.

  

Jetzt wird die Torte geglättet.

Hierfür mit einem Winkelspatel den oberen Teil glattstreichen.

Danach mit einem Icing Smoother die Seiten glätten, hier ist es wichtig gerade zu bleiben, damit die Torte auch schön gerade bleibt;0)

Kleinere Unebenheiten kannst du mit dem Winkelspatel korrigieren sowie auch den Rand der an der Kannte entstanden ist hineinstreichen.

Das Einstreichen einer Torte ist wirklich eine Übungssache, man muss herausspüren mit wie viel oder wenig druck sich die Ganache auf der Torte glatt einstreichen lässt.

  

Für diese Torte wollte ich einen Rosa verlauf herstellen.

Um dies zu bekommen den Rest der Ganache mit Gelfarbe einfärben und mit dem Winkelspatel den unteren Teil der Torte einstreichen, dann mit dem Icing Smoother durchstreichen und schon bekommst du einen schönen Farbverlauf.

  

Die Torte ist jetzt fertig und bereit für die Dekoration :0)

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt...

Ich habe für diese Tortendekoration Schokoladenperlen, mini Merinquelis die Fertigen Meerjungfrauflossen aus Zucker meine selberhergestellten Fondant Meeressterne und viel Glitzer benutzt.

Und damit auch deine Party unvergesslich wird, haben wir ganz viele Dekorationen passend zum Thema ;0)

Hier ist das Ergebnis :0)

Ich hoffe dir hat dieses Tutorial gefallen.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

Karin

PS: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (18)

  • Lucie Matias • Gesendet
    Vraiment perturbante cette recette car les images ne sont pas du tout fidèles à la recette . Je n’ai pas bien compris où se plaçait la compotée et la ganache . On verra le résultat demain au montage. Sinon la recette est bien expliquée
    • karin Cretegny • Gesendet
      Bonjour,
      Merci pour votre message.
      En effet cette recette est un peu différente des autres car je ne l'ai pas préparée pour le site... J'ai simplement aidé Mrs Martinez a créer le gâteau de sa fille comme expliqué plus haut. ;o)
      Après les story, tout le monde m'a demandé la recette. J'ai donc repris des bouts de recettes et expliqué le déroulement. ;o)
      J'espère que cela vous conviendra quand même. Je fais de mon mieux.
      Salutations.
      Karin
    • Lucie Matias • Gesendet
      karin Cretegny Pas de soucis. Je comprends mieux et quoi qu’il en soit je me suis très bien débrouillée en suivant pas à pas la recette . Le gâteau a rencontré un gros succès ! On m’a demandé la recette tellement il a plu. Encore merci ?
    • karin Cretegny • Gesendet
      Lucie Matias Bonjour, Ah ben super nouvelle alors. ;o) Merci pour votre retour. Et tout bon week-end en avance. Salutations. Karin
  • Séverine B. • Gesendet
    Hallo Karin
    wie muss ich die Ganache einfärben? In verschiedenen Anleitungen habe ich gelesen, dass man die Lebensmittelfarbe in den Rahm geben kann und darin die Schokolade auflöst. In eurem Rezept steht aber nichts davon. Wenn ich es richtig verstanden habe, habt ihr zuerst die Gesamtmenge der Ganache zubereitet und diese erst am Schluss gefärbt.
    Ich habe verschiedene Arten von Lebensmittelfarbe, flüssig und Paste. Auf keiner steht, dass sie für Schokolade geeignet ist :(
    • Veronique N. • Gesendet
      Guten Tag Severine

      Wir bedanken uns für Ihre Nachricht. Genau haben wir gesehen dass die Information über die Farbe der Ganache werden nicht erwähnt ist. Sorry.
      Wenn Ihre Ganache fertig ist trennen Sie die Masse, um sie einzufärben. Da es nicht reine Schokolade ist, können Sie sich mit Färbegel oder Pulver einfarben. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit zur Verfügung. MfG
  • Stefania D'Alesio • Gesendet
    Bonjour,
    Je suis tenter ? c'est vraiment magnifique. Ce gâteau est pour combien de personne ? Si on désire faire une génoise plus grande j'imagine faut doubler la duré du temps de cuisson oui ? J'ai un moule 22 et de 20 je dois doubler oi tripler la dose et la température ?
    Merci beaucoup pour réponse
    • Laura S. • Gesendet
      Bonjour Stefania,
      Ce gâteau est pour 10-12 personnes.
      Vous pouvez faire la même recette dans le 20 cm, simplement la génoise sera un peu moins haute.
      Pour le 22 cm vous pouvez faire la recette x1,5. Vous pouvez prolonger la cuisson de 10 minutes, puis voir avec la lame du couteau si elle ressort sèche ou non. Ou si la génoise se décolle légèrement des bords c'est qu'elle est cuite ;-)
      Belle journée! :)
      Laura
  • A K • Gesendet
    Bonjour !
    Est-ce possible de congeler ce gâteau ? Surtout la ganache montée ?
    Car j’aimerais prendre cette base de gâteau mais pour ma finition j’aimerais mettre un spray velours
    Merci
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour
    Oui vous pouvez mettre votre gâteau au congélateur puis mettre un spray velours. Protéger bien votre gâteau avec une boîte pour le mettre au congélateur :)
    Bonne pâtisserie et belle journée.
  • Sabrina S. • Gesendet
    Bonjour, si je monte mon gâteau la veille de le manger, puis-je faire la génoise l'avant-veille et la laisser au frigo 1 nuit bien emballée? Mon gâteau se conservera-t-il moins longtemps?
    Merci d'avance. Je suis une fan absolue de votre site.
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Sabrina
    Merci pour votre message.
    Oui sans souci, vous pouvez d'abord faire la génoise, une fois froide l'emballer dans du cellophane à température ambiante (donc pas de frigo). La veille de le manger, vous pouvez faire le montage et ensuite conserver votre gâteau au frigo :-) Il se conserva tout aussi bien ;) Belle journée et bonne pâtisserie
  • Sabine Dauphin • Gesendet
    Bonjour,
    Ce gâteau à l'air délicieux.
    Une question si notre four n'a pas la chaleur tournante, a quelle température et combien de temps cuire la génoise ?
    Merci d'avance pour votre réponse. Belle journée
    • Laura S. • Gesendet
      Bonjour Sabine,
      Vous pouvez mettre votre four en mode chaleur haut/bas et augmenter la température de 20°C (donc 170°C).
      En cas de doute, piquez-la au couteau en fin de cuisson pour voir si elle est bien cuite :)
      Je vous souhaite une belle journée!
      Laura
  • Maryline D. • Gesendet
    Bonjour
    Pourriez-vous me dire la hauteur totale du gâteau fini svp ?
    Je voudrais commander des boîtes et ça me donnerait une idée de quelle dimension acheter. Merci beaucoup
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Maryline,
    Merci pour votre message. Chaque boîte sera différente pour chaque gâteau. Il faut toujours penser au plateau et à la décoration. Pour cette recette, on a utilisé un plateau de Ø 18 cm mais si vous souhaitez mettre plus de décoration autour, il vous faudra un plateau de Ø 20 ou Ø 22 cm. Nous vous conseillons une boîte de 25cm x 25cm x H 25cm, de cette manière vous aurez la place pour votre gâteau ;-)
    Belle journée et bonne pâtisserie :-)
  • Elodie S. • Gesendet
    Bonjour,
    J'aimerais faire ce gâteau, mais une de mes amies est végétarienne. Puis-je remplacer la gélatine par de l'agar-agar ? Et si oui, est-ce que je dois modifier quelque chose ?
    Merci d'avance et merci pour toutes ces recettes que vous partagez.
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour Elodie,
    Oui vous pouvez la remplacer par de l'agar-agar. Voici un lien qui vous explique la différence entre les deux : https://cakelicious.ch/fr/blog/la-gelatine-n128 .
    Il vous faudra diviser par 4 la quantité de gélatine car l'agar agar a un pouvoir plus fort que la gélatine.
    Belle journée et bonne pâtisserie.
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten