Zitronen-Brombeeren Tarte

Published : 04.09.2021 13:29:13
Categories : Alle unsere Rezepte , Kuchen und Desserts , Sommer und Eiscreme

PDF ;O)

Hallo, Feinschmecker,

Die Brombeersaison ist da! Ich liebe diese kleine Frucht! Ich liebe es, sie im Wald zu pflücken und auch zu essen!

Ich habe die Brombeeren mit Zitrone kombiniert, um eine hübsche Tarte zu kreieren, die köstlich und voller Pfiff ist!

Für eine 26 x 10 cm große rechteckige Tarte braucht man: 

Zitronencreme:

-1 Blatt Gelatine

-65g Zucker

-1 Zitrone (60 g Saft + Schale)

-1 Limette (25 g Saft + Schale)

-75g Eier

-87g Kalte Butter

Mürbeteig:

-125g Butter weich

-75g Puderzucker

-20g Eier

-2g Salz

-1 Limettenschale

-225g Mehl

Deko:

-300g frische Brombeeren

-Puderschnee

-Mintzblätter

Zitronencreme

Wir beginnen mit der Zubereitung unserer Zitronencreme. 

1 Blatt Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. 

Die Schale von 1 gelben Zitrone und 1 Limette mit einer Mikroraspel über die 65 g Zucker reiben.

  

Tipp: Mische den Zucker und die Schale zusammen, so wird der Zucker aromatisiert und die Aromen entfalten sich. Beiseitestellen.

2 Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit einem Schneebesen oder einer Gabel leicht verquirlen. Die gemischten Eier wie folgt trennen: 1x 75 g und 1x 20 g.

Je nach Größe der Eier benötigt man eventuell ein drittes Ei. Hier haben mir 2 Eier gereicht.

Die 75 g Eier behalten. Die 20 g Eier für später beiseite stellen, sie werden später für den Mürbeteig verwendet.

   

Die 75 g Eier und dem Zucker/Zesten mix verquirlen, bis es heller wird. Beiseitestellen.

Die gelbe Zitrone (60 g Saft) und die Limette (25 g Saft) auspressen.

  

Den Zitronensaft in einem Kochtopf aufkochen.

Sobald der Saft kocht, giesse ihn in die aufgehellten Eier/Zucker Masse und verrühre diese.

  

Zurück in die Pfanne giessen.

Mit dem 2-in-1-Schneebesen-Thermometer kontinuierlich und kräftig rühren, um die Zitronencreme zu kochen. 

Ich empfehle dieses Utensil sehr, denn damit braucht man das Thermometer beim Rühren nicht mehr zu halten. Das kleine Extra: Es piept, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Kommen wir zurück zu der Zitronencreme! Unter ständigem Rühren auf 82°C erhitzen. Achte darauf, dass die Zitronencreme nicht am Boden der Pfanne kleben bleibt, verbrannte creme schmeckt nicht lecker;-)

  

Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und in die Masse geben. Mit einem Schneebesen gut verrühren.

Ist die Creme ein wenig klumpig? Dann kannst Du die Zitronencreme sieben. Hier brauchte ich das nicht zu tun, weil ich eine sehr glatte Creme erhielt.

  

87 g kalte Butter zu der Zitronencreme geben. Gut mischen.

  

Danach die Creme in ein Gefäß umfüllen und die Zitronencreme mit Frischhaltefolie abdecken. 2 Stunden oder bis zur vollständigen Abkühlung im Kühlschrank aufbewahren.

  

Mürbeteig

125 g temperierte Butter und 75 g Puderzucker in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. 

Mische diese beiden Zutaten mit dem K-Mixer, bis die Mischung cremig und glatt ist.

  

Die 20 g Eier hinzugeben.

Wiege 2 g Salz mit dem Wiegelöffel ab und füge es der Mischung hinzu.

1 Limette mit der Microplane-Raspel abreiben.

  

Mit einem K-Mixer einige Sekunden lang mixen.

Zum Schluss 225 g Mehl hinzufügen und leicht vermischen. Sobald Du siehst, dass eine Art Streusel entsteht, stoppst Du den Mixer.

Wenn Du zu viel mischst, entwickelt sich das Gluten und Dein Keks bläht sich beim Backen auf. Also immer mit der Ruhe ;-)          

  

Anschließend den Teig mit der Hand fertig verarbeiten.

  

Sobald der Teig gut vermischt ist, lege ihn zwischen 2 Blätter Backpapier. Auf jede Seite des Teigs 5 mm breite Ausrollhilfen legen und mit einem Ausrollstab den Teig gleichmäßig ausrollen.

Sobald der Teig gut ausgerollt ist, 10 Minuten lang in den Gefrierschrank legen. 

  

Für dieses Rezept habe ich diesen rechteckigen Rahmen von Silikomart verwendet.

Verwende ein gelochtes Backblech und eine gelochte Matte. Diese beiden Werkzeuge sind ideal zum Backen! Ein gut gebackener und knuspriger Keks. 

Sobald die 10 Minuten um sind, nimmst du den Keksteig heraus und schneidest ihn mit dem Rahmen aus. Die Silikomart-Rahmen/-Ringe sind sehr praktisch zum Schneiden des Teigs. Du kannst ihn als Ausstechform verwenden, er ist dafür gemacht ;-)

  

Den Boden des Teiges ausstechen und auf das Backblech und die Lochmatte legen. 

Den restlichen Teig ausrollen (wie oben) und mit einem Streifenschneider gleichmäßige 2 cm breite Streifen schneiden. Zögere nicht, den Teig wieder in den Gefrierschrank zu legen, wenn er zu klebrig und weich ist.

  

Lege die Streifen an die Kante des Rahmens. Sei so ordentlich wie möglich, drücke den Teig fest gegen den Rahmen. Schneide den überschüssigen Teig mit einem Messer ab. Den Tortenboden mit einer Gabel einstechen. 20 Minuten in den Gefrierschrank legen

  

Heize den Backofen auf 170°C, Umluft, vor.

Es ist noch ein bisschen Teig übrig, den Rest verwenden ich für die Dekoration (und zum Essen, hehe!)

Rolle den Teig erneut aus. Den Rest des Teigs mit einem Ausstecher ausstechen. Hier habe ich mich für dieses Exemplar in Form eines Blattes (das kleinste der Serie) entschieden, das schöne Prägungen macht. Ich möchte meiner Tarte einen kleinen herbstlichen Touch geben ;-)

  

Nach 20 Minuten im Tiefkühler die Kuchenform mit den kleinen Blättern in den Ofen schieben.

Etwa 10-12 Minuten für die kleinen Blattkekse.

Etwa 20-25 Minuten für den Tortenboden.

Also unbedingt die Kekse vor dem Tortenboden herausnehmen ;-)

Nach dem Backen die Tarte aus der Form nehmen, er sollte gebacken sein.

Reibe die kleinen Unebenheiten auf der Oberseite oder am Rand der Torte mit einer Microplane-Raspel vorsichtig ab.

Die Zitronencreme aus dem Kühlschrank nehmen.

  

Die Zitronencreme mit einem Schneebesen aufschlagen, damit sie glatt und geschmeidig wird.

Die Masse in den Tortenboden füllen und mit einem Winkelspatel gut glattstreichen.        

  

Deko

Zeit zum Dekorieren! Mein Lieblingsmoment ;-)

Dazu 300 g Brombeeren auf die Tarte legen. Die Brombeeren hier waren sehr groß, so dass ich nicht alle gebraucht habe.

Die Brombeeren mit einem kleinen Sieb mit Puderzucker bestreuen. Schneezucker ist wie Puderzucker, nur dass er feuchtigkeitsbeständig ist, und das ist gut so! Ich bin ein Fan dieses Produkts!

             

  

Ein paar Blattkekse drauflegen, was übrig bleibt ist für den Kaffee ;-) 

Mache dasselbe mit einigen Minzblättern. 

  

Und hier ist meine frische Tart! 

Du kannst auch die Creme und den Mèrbeteig bis zu 2 Tagen im vorraus vorbereiten, damit du nicht so einen Stress am selben tag hast. Ich mache das oft so ;-)

Ich hoffe, diese Torte schmeckt Dir!

Bis später, lieber Feinschmecker!

Laura

PS: Alle verwendeten Materialien findest Du am Ende des Rezepts.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten