Sablé breton

Published : 15.11.2023 08:11:05
Categories : Alle unsere Rezepte , Grundlegende Backrezepte

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker, 

Heute möchte ich dir ein neues Grundrezept vorstellen! Nämlich die Sablé breton. 

Dieser knusprige und ultraleckere Biskuit eignet sich perfekt für einen Tortenboden oder in Einzelportionen zu einem Kaffee oder Tee. :-) 

Du hast dieses Rezept bereits für die Apfel-Vanille-Tarte und die Erdbeer-Rhabarber-Tarte entdeckt.

 

Um einen 25 cm langen Tortenboden oder 20 kleine Sablés herzustellen, benötigst du: 

- 110g Butter

- 105g Zucker

- 2 Eigelbe

- 2g Salz

- 4g Backpulver

- 150g Mehl

Los geht's mit dem Rezept! 

Gib 110g Butter mit 105g Zucker in eine grosse Rührschüssel und schlage die Mischung mit dem Schneebesen.

   

Füge dann 2 Eigelbe, 2g Salz und 4g Backpulver hinzu.

Benutze die Löffelwaage, um das Salz und das Backpulver ganz genau abzuwiegen ;o).

Verrühre alles noch einmal mit dem Schneebesen.

   

Wenn die Textur homogen ist, nimm den Schneebesen aus der Schüssel und gib 150g Mehl hinzu.

Setze das Blatt (oder den K-Mixer) ein und rühre maximal 10-20 Sekunden auf Stufe 1.

   

Schalte deine Rührmaschine nach einigen Sekunden aus und lege deinen Teig auf ein Blatt Backtrennpapier.

Wenn du einen Tortenboden machen möchtest, lege einen 25 cm grossen Tortenring auf das Backpapier.

Hier habe ich meinen perforierten Tortenring von Silikomart verwendet! Ich bin ein grosser Fan davon!

   

Lege ein zweites Blatt Backpapier über deinen Kreis und deinen Teig.

Dann rolle den Teig mit einem kleinen Ausrollstab in deinem Kreis aus. Auf diese Weise hast du keine Teigreste ;o)

Achte darauf, dass du den Teig möglichst gleichmässig ausrollst. Am besten ist es, wenn der Teig überall gleich dick ist.

   

Entferne das Backpapier von der Oberseite und lege deinen Teig (mit dem Ring) für 1 Stunde in den Tiefkühler.

Heize deinen Backofen auf 170°C Umluft vor.

Sobald der Teig gut gekühlt ist, lege ihn auf ein Lochblech und schiebe ihn für 20-25 Minuten in den auf 170°C Umluft vorgeheizten Backofen.

Entferne nach dem Backen den perforierten Tortenring und lass dein Sablé breton auf dem Lochblech auskühlen.

   

Mit diesem Rezept können auch 20 kleine Sablés breton hergestellt werden. Es ist das gleiche Rezept, nur der Zuschnitt ist anders. 

Lege den Teig auf ein Blatt Backpapier und decke ihn mit einem weiteren Blatt ab. Dadurch wird verhindert, dass der Teig beim Ausrollen am Ausrollstab klebt.

  

Lege die 5 mm und 3 mm dicken Teigstäbe übereinander, um eine Dicke von 8 mm zu erreichen. Lege sie auf jede Seite des Teigs.

Rolle den Teig mit einem grossen Ausrollstab aus. Schiebe ihn auf ein Lochblech und lege ihn für 10 Minuten in den Tiefkühler.

  

Um gleichmässige Sablés zu erhalten, backe sie in einer Backform für Cupcakes

Besprühe jede Kavität der Form mit Backtrennspray, damit sich die Sablés einfach aus der Form lösen lassen.

  

Steche mit einem 5 cm grossen runden Ausstecher runde Kreise aus dem Teig aus. Lege die Teigrondellen in die Kavitäten der Form. 

Nimm einen kleinen Winkelspatel zur Hilfe, um deine Zuschnitte zu verschieben, ohne dass sie sich verformen.

Schiebe die Sablés für 12 bis 14 Minuten in die Mitte des auf 170°C vorgeheizten Ofens.

  

So, jetzt hast du goldbraune Sablés. :-)

Lasse sie 10 Minuten in der Form abkühlen und dann lasse sie auf einem Gitter vollständig abkühlen.

  

Lasse deiner Fantasie freien Lauf und kreiere mit diesem Boden hübsche Torten oder backe einfach kleine Biskuits zum Kaffee. 

Dieses Rezept eignet sich hervorragend, um deine Eigelbe zu verwenden. Eine Idee gegen die Verschwendung. :-) 

Die Sablés halten sich in einer luftdichten Dose 3 bis 4 Tage

Ich wünsche dir einen schönen Tag, lieber Feinschmecker!

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialen findest du am Ende des Rezepts. 

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten