Rezept Passionsfrucht-Vanille Dessert

Published : 23.03.2024 08:53:31
Categories : Alle unsere Rezepte , Rezept für Ostern und den Frühling , Unsere Rezepte für Torten und Desserts

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker! 

Magst du Blumen? Um die Ankunft des Frühlings zu feiern, schlagen wir dir ein Rezept mit der hübschen "Bliss"-Form von Silikomart vor.

Da wir wissen, dass du gerne Desserts backst, haben wir ein neues Rezept entwickelt, das die Süsse der Vanille und den Pep der Passionsfrucht verbindet. Dazu diese hübsche Margerite, die eine wunderbare Dekoration schafft.

Dieses Dessert besteht aus Passionsfruchtmousse, Vanillecreme, Passionsfruchtgelee, Biskuit und Mandelstreusel, das Ganze mit einer Spiegelglasur überzogen. 

Es gibt viele Schritte, aber dieses Rezept kann über mehrere Tage hinweg zubereitet werden, also keine Panik! Und glaub mir, dieses Dessert ist die Mühe wert!

Um dieses Dessert für 6 bis 8 Personen zuzubereiten, benötigst du :

Vanillecreme

- 80g Vollrahm

- 80g Milch 

- 1 Vanilleschoten 

- 1 Eigelb

- 10g Zucker

- 1 Gelatineblatt 

- 70g weisse Schokolade

Passionsfruchtgelee

- 4g Gelatinepulver 

- 20g Wasser 

- 130g Passionsfruchtpüree 

- 30g Glukosesirup 

- 10g Zucker

- 1 Vanilleschoten

Biskuit

- 3 Eier 

- 75g Zucker 

- 50g Mehl 

- 25g Maisstärke 

- 1 TL Vanillearoma 

Mandelstreusel

- 20g Butter

- 20g brauner Zucker

- 20g Mehl 

- 20g Mandelpulver

Passionsfruchtmousse

- 4.2g Gelatinepulver 

- 21g Wasser 

- 21g Passionsfruchtpüree 

- 58g Vollrahm 

- 26g Zucker 

- 26g Glukosesirup 

- 48g Marzipan

- 225g Vollrahm

- 26g Passionsfruchtpüree

Spiegelglasur

- 10g Gelatinepulver 

- 50g Wasser 

- 150g weisse Schokolade 

- 75g Wasser 

- 150g Zucker

- 150g Glukosesirup 

- 100g gezuckerte Kondensmilch

gelbe Gelfarbe 

Dekorationen

Cremeweisses Samtspray 

gelbe Spiegelglasur 

- 1 TL Passionsfruchtpüree 

Als Erstes stellen wir die Vanillecreme her, die sich in der Einlage befinden wird. Die Creme muss mindestens 2 Stunden im Tiefkühler stehen. 

Vanillecreme

Weiche Gelatineblatt in einem Messbecher mit kaltem Wasser auf.

  

Schäume in einer Schüssel 1 Eigelb mit 10g Zucker leicht auf und stelle die Mischung beiseite.

  

Giesse 80g Vollrahm und 80g Milch in einen Topf. Gib Vanilleschote hinzu, die der Länge nach in zwei geschnitten wurde.

  

Bringe alles zum Kochen und nimm den Topf vom Herd, sobald die Mischung heiss ist.

  

Giesse 1/3 der Rahm/Milch/Vanille-Mischung unter ständigem Rühren auf die Eier/Zucker-Mischung und giesse die Mischung wieder in den Topf zurück. 

Erhitze das Ganze unter ständigem Rühren auf 82°C. Benutze dafür den Thermometer-Schneebesen, er ist genial! Stelle die gewünschte Temperatur ein und er wird klingeln, wenn diese erreicht ist.

  

Hat die Mischung 82°C erreicht, nimm den Topf sofort vom Herd und gib das ausgedrückte Gelatineblatt dazu. Rühre gut um, damit es schmilzt. 

Entferne die Vanilleschote und kratze die restlichen Körner in die Mischung. Rühre nochmals um.

  

Giesse alles auf 70g weisse Schokolade, vermische und dann mixe das Ganze, um eine glatte cremige Masse zu erhalten.

  

Verwende die Form Decor Round 400, um die Einlage herzustellen. Lege sie auf ein Lochblech oder ein Brett, damit sie sich leichter verschieben lässt. 

Giesse die Creme in die Form und stelle sie für mindestens 2 Stunden in den Tiefkühler.

  

Wir werden nun das Passionsfruchtgelee in Angriff nehmen. Es ist wichtig, dass du diesen Schritt erst durchführst, wenn die Vanillecreme gefroren ist. 

Passionsfruchtgelee

Beginne damit, 4g Gelatinepulver in 20g kaltem Wasser abzuwiegen. 

Nimm die Löffelwaage zu Hilfe, um kleine Mengen wie Gelatinepulver genau abwiegen zu können.  

Mische und lasse die Mischung 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen.

   

Gib 130g Passionsfruchtpüree, 10g Zucker und 30g Glukosesirup in einen Topf. 

Die Glukose wird deinem Gelee Weichheit verleihen. :-)

  

Lege 1 längs aufgeschnittene Vanilleschote hinein und bringe alles unter gelegentlichem Rühren zum Kochen.

  

Nimm nach dem Aufkochen den Topf vom Herd und gib die Gelatine dazu. Rühre gut um, damit die Gelatine in der Mischung schmilzt. 

Entferne die Vanilleschote und kratze die restlichen Vanillekörner in das Gelee. 

Giesse das Gelee in einen Krug, damit es sich leichter in die Formen füllen lässt.

  

Für dieses Rezept haben wir die hübsche Form "Bliss" von Silikomart verwendet, die als Dekoration für dieses Dessert dienen wird.

Wir benötigen nur eine Margerite. Fülle das Passionsfruchtgelee in eine einzige Vertiefung und giesse den Rest auf die Vanillecreme. 

Stelle das Ganze erneut für mindestens 2 Stunden in den Tiefkühler.

  

Die Einlage ist nun fertig, sodass wir uns der Zubereitung des Biskuits zuwenden können.

Biskuit

Schlage drei Eier in einer grossen Rührschüssel auf. 

Ich empfehle dir, Eier bei Zimmertemperatur zu verwenden, da sie besser gerührt und schneller schaumig werden als im Kühlschrank gelagerte Eier.

  

Füge 75g Zucker hinzu und schlage dann auf höchster Stufe etwa 10 Minuten lang. 

Heize deinen Backofen auf 180°C Umluft vor.

  

Siebe 50g Mehl und 25g Maisstärke dazu, sobald die Mischung gut aufgeschäumt ist. 

Es ist wichtig, diese beiden Zutaten zu sieben, um Klumpen in deiner Mischung zu vermeiden.

  

Füge 1 TL Vanillearoma hinzu und mische es vorsichtig mit dem Teigschaber, damit die Eier nicht wieder zusammenfallen und ein schönes, luftiges Biskuit entsteht. 

  

Bereite eine Silikonmatte auf einem Lochblech vor.

Besprühe die Form mit Backtrennspray, damit das Biskuit beim Herausnehmen aus der Form nicht kleben bleibt.

  

Giesse das Biskuit auf die Silikonmatte und verteile die Masse mithilfe eines grossen Winkelspatels

Schiebe das Biskuit für 8 Minuten in die Mitte des vorgeheizten Backofens.

  

Nach dem Backen stürze das Biskuit auf ein Backpapier und entferne die Silikonmatte. Lasse das Biskuit vollständig abkühlen.

   

Schneide mithilfe eines ausziehbaren Kreises einen Kreis mit einem Durchmesser von 14 cm aus.

Dir wird etwas Biskuit übrigbleiben. Du kannst es einfach so essen oder für zukünftige Desserts einfrieren. ;-)

Wickle das Biskuit in Klarsichtfolie ein, falls du das Biskuit im Voraus vorbereitest. Es bewahrt sich gut verpackt zwei Tage lang auf. Du kannst das Biskuit auch einfrieren, dann ist es etwa 4 Monate haltbar.

  

Wir bereiten nun das Mandelstreusel zu, das unserem Dessert einen knusprigen Biss geben wird. :-)

Mandelstreusel

Beginne damit, deinen Ofen auf 180°C Umluft vorzuheizen. 

Gib 20g besonders kalte Butter und 20g braunen Zucker in eine Schüssel.

  

Gib noch 20g Mehl und 20g Mandelpulver hinzu.

   

Forme den Teig mit der Hand zu einer schönen Kugel und schon ist das Streusel fertig! 

Lege eine Silikonmatte und einen auf 14 cm Durchmesser eingestellten, ausziehbaren Kreis auf ein Lochblech.

    

Lege die Teigkugel in die Kreismitte und verteile mithilfe eines kleinen Winkelspatels das Streusel so gleichmässig wie möglich.

   

Schiebe das Streusel für 12 Minuten in die Mitte des vorgeheizten Ofens. Das Streusel ist durchgebacken, wenn es goldbraun ist! :-)

Entferne den Kreis und lasse das Streusel abkühlen.

   

Bevor wir mit dem nächsten Schritt beginnen, ist es wichtig, dass die Einlage gut gefroren und die Biskuit fertig sind.

Wenn dies der Fall ist, können wir mit der Passionsfruchtmousse fortfahren.

Passionsfruchtmousse 

Wenn du uns schon eine Weile folgst, wirst du das Rezept für diese Mousse wiedererkennen. Du hast es in der Starlight-Bûche geliebt ;-). 

Wiege mithilfe der Löffelwaage 4.2g Gelatinepulver in 21g Wasser ab. Verrühre es und stelle es beiseite, während der Rest vorbereitet wird.

   

Gib 21g Passionsfruchtpüree, 26g Zucker und 58g Vollrahm in einen Topf.

  

Gib noch 26g Glukosesirup hinzu, rühre um und bringe alles zum Kochen. 

Der Glukosesirup wird der Mousse eine cremige Textur verleihen.

  

Nimm den Topf vom Herd und giesse die Gelatine/Wasser-Mischung hinein. Rühre gut um, damit die Gelatine in der Flüssigkeit schmilzt. 

Schneide in einem Messbecher 48g Marzipan in Stücke.

Der Marzipan wird der Mousse Textur verleihen, aber du wirst ihn nicht schmecken. ;-)

  

Giesse die heisse Flüssigkeit über den Marzipan und lasse alles kurz schmelzen.

Mixe alles zu einer glatten Masse.

  

Um mit dem Rezept fortfahren zu können, muss die Mischung auf ca. 25-30°C abkühlen, hab also Geduld! ;-)

Überprüfe die Temperatur mit einem Thermometer

Sobald die Mischung die richtige Temperatur erreicht hat, gib 225g Vollrahm und 26g Passionsfruchtpüree in eine grosse Rührschüssel.

   

Schlage alles zu einem steifen, aber nicht zu festen, Schlagrahm auf. Somit vermischt er sich gut mit der vorherigen Mischung. 

Gib die Marzipan/Passionsfruchtpüree-Mischung in 3x in den Schlagrahm und verrühre es vorsichtig mit dem Schneebesen. Rühre zum Schluss mit einem Teigschaber, um ein glattes Ergebnis zu erzielen.

   

So, nun sind alle unsere Elemente bereit und wir können mit der Montage des Desserts beginnen.

Montage des Desserts

Hier haben wir uns für die Form "Eclisse" von Silikomart entschieden. Dank ihrer runden Form ist sie schlicht und elegant. Alles, was wir lieben! :-)

Giesse 3/4 der Passionsfruchtmousse in die Form.

  

Verteile den Schaum an den Rändern mit einem kleinen Winkelspatel, da sonst Luftblasen entstehen können.

Ich muss gestehen, dass ich in die Falle gelaufen bin... ;-P Dieser Schritt ist also sehr wichtig!

  

Nimm die Einlage aus dem Tiefkühler und nimm sie aus der Form. Lege die Vanillecreme-/Passionsfruchtgelee-Einlage auf die Mousse und drücke sie gut an, damit die Mousse um die Einlage herum aufsteigt.

  

Giesse die restliche Mousse auf die Einlage und verteile sie mit einem kleinen Winkelspatel

Zum Schluss lege das Biskuit und dann das Streusel darauf. Drücke leicht darauf, damit die Mousse aufsteigt und die Biskuit flächenbündig in der Form liegen.

  

Entferne die überschüssige Mousse mit einem kleinen Winkelspatel und klopfe die Form leicht auf die Arbeitsfläche, damit die restlichen Luftblasen aufsteigen können. 

Schiebe ein Lochblech oder ein Brett unter die Form und stelle das Dessert für mindestens 8 Stunden in den Tiefkühler.

  

Auf geht's zur letzten Vorbereitung!

Spiegelglasur

Wiege zu Beginn 10g Gelatinepulver in 50g kaltem Wasser ab. 

Nimm die Löffelwaage zu Hilfe, um auch bei kleinen Mengen genau zu sein. 

Rühre mit einem Löffel gut um und lasse die Gelatine etwa 10 Minuten bei Raumtemperatur quellen.

  

Giesse 150g Zucker, 75g Wasser und 150g Glukosesirup in einen Topf.

  

Erhitze das Ganze auf 103°C. Nimm dabei ein Thermometer zur Hand, um die Temperatur zu überprüfen. 

Nimm den Topf vom Herd, wenn die richtige Temperatur erreicht ist.

  

Giesse 100g gezuckerte Kondensmilch und die Gelatine/Wasser-Mischung hinein. Rühre gut um, damit die Gelatine schmilzt.

  

Giesse die Mischung über 150g weisse Schokolade und mixe das Ganze.

  

Füge 1 Tropfen gelbe Gelfarbe hinzu und mixe erneut, um möglichst viele Luftblasen zu entfernen. 

Verwende einen offenen Mixer des Typ Bamix. Bei geschlossenen Mixern wird die Glasur sehr viele Blasen aufweisen.

Vermeide es, in der Glasur hin und her zu bewegen, da sich sonst Luftblasen bilden und das wollen wir nicht!

Bedecke die Glasur mit einer Folie ab. Die Klarsichtfolie muss die Zubereitung berühren, damit sich keine Schicht auf der Glasur bildet. 

Wenn du die Glasur am selben Tag zubereitest, lasse sie bei Raumtemperatur abkühlen. Die ideale Temperatur zum Giessen einer Spiegelglasur liegt bei 29-32°C

Lasse sie jedoch im Kühlschrank abkühlen, wenn du sie im Voraus zubereitest.

  

Unsere Glasur hat jetzt die richtige Temperatur und unser Dessert ist gut gefroren (mindestens 8 Stunden im Tiefkühler). Nun können wir unser Dessert fertigstellen.

Dekorationen

Mixe zu Beginn die Glasur einige Sekunden lang, um die letzten Luftblasen zu entfernen. 

Wenn du die Glasur im Voraus zubereitet hast und sie im Kühlschrank abgekühlt hat, musst du sie in der Mikrowelle auf 29-32°C erwärmen. Mixe sie ebenfalls vor dem Giessen, um die letzten Luftbläschen zu entfernen.

  

Lege das Dessert auf eine kleine Schüssel in einem Auffangbehälter, damit du später die Glasur sammeln kannst.

Giesse die Glasur auf 1x, lasse den Überschuss abtropfen und schiebe das Dessert mit einem Winkelspatel vorsichtig auf einen Teller oder eine Platte.

Stelle es in den Kühlschrank, während wir die Margerite fertigstellen ;-).

Überschüssige Glasur kann wiederverwendet werden und ist etwa 7 Tage im Kühlschrank haltbar. 

Wenn du sie nicht sofort brauchst, kann sie in einer gut verschlossenen Box etwa 6 Monate lang eingefroren werden.

  

Zum Schluss besprühen wir die Margerite mit einem cremeweissen Samtspray, um ihr einen schönen Effekt zu verleihen. 

Tauche das Samtspray für etwa 10 Minuten in einen Messbecher mit lauwarmem Leitungswasser (ca. 30°C). 

Dadurch verflüssigt sich die Kakaobutter und das Sprayen wird einfacher.

  

Nimm die Margerite aus der Form und lege sie auf ein Backpapier.

Meine Blume ist am Backpapier hängen geblieben. Damit dir das nicht passiert, empfehle ich dir, beide Seiten der Blume zu besprühen, so hast du keine bösen Überraschungen. ;-)

Stelle die Margerite erneut 30 Minuten in den Tiefkühler, damit du sie ohne Problem verschieben kannst.

  

So, jetzt sind alle unsere Elemente bereit.

Stecke zwei Zahnstocher in die Mitte der Blume und lege sie vorsichtig in die Mitte des Desserts.

Fülle die Mitte der Margerite mit etwas Passionsfruchtpüree (ca. 1 TL).

  

Hier ist das Endergebnis! :-)

Lasse dein Dessert nach dem Verzieren 6 bis 8 Stunden im Kühlschrank auftauen, bevor du es servierst. 

Es bewahrt sich in einer gut verschlossenen Schachtel im Kühlschrank etwa zwei Tage auf. 

Da es sich um ein langes Rezept mit vielen Schritten handelt, empfehle ich dir, es über mehrere Tage hinweg vorzubereiten, zum Beispiel: 

3 Tage vorher : die Vanillecreme und das Passionsfruchtgelee.

2 Tage vorher : das Biskuit, das Mandelstreusel, die Passionsfruchtmousse und die Montage.

Am selben Tag : die Spiegelglasur und die Dekorationen.

Ich hoffe, dass dir dieses Rezept, das die Süsse der Vanille und den Pep der Passionsfrucht vereint, gefällt. 

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, lieber Feinschmecker! 

Sophie

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts.

   

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten