Ostereier

Published : 25.03.2020 09:46:37
Categories : Alle unsere Rezepte , Rezept für Ostern und den Frühling

PDF Rezept :o)

Hallo, Feinschmecker!

Heute habe ich ein leckeres Osterrezept für dich.

Diese kleinen Desserts bestehen aus Kinderüberaschungs-Eiern, Vanillemousse und einer Einlage aus karamellisierter/frischer Mango.

Eine lustige optische Täuschung mit einem Überraschungseffekt.

Um 12 Eier herzustellen, benötigt man:

- 6 Kinder Ü-Eier

Mango Einlage

- 1 Mango

- 1/2 Blattgelatine (0.83g)

- 10g Butter

- 35g Zucker

- 1/2 TL Limettensaft

Vanillemousse

- 2 Blattgelatine (3.32g)

- 80g Milch

- 16g Vollrahm

- 2 TL Vanillearoma

- 1 Eigelb(20g)

- 35g Zucker

- 120g Vollrahm

Mango Einlage

Beginne damit, die Hälfte einer Mango in kleine Würfel von etwa 0,5 cm Grösse zu schneiden. Bewahre die zweite Hälfte für später im Kühlschrank auf.

   

Weiche 1/2 Blatt Gelatine (0,83 g, da die Blätter in der Schweiz 1,66 g wiegen) in sehr kaltem Wasser ein.

Gib dann 100g geschnittene Mangowürfel in einen kleinen Topf und füge 10g Butter dazu.

  

Füge ausserdem 35 g Zucker und 1/2 TL Limettensaft hinzu. Achtung! Nicht mit Konzentrat, sondern mit echtem Saft. :o)

Das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten lang anbraten.

Die Mangostücke werden so karamellisiert. :o)

  

Nimm den Topf vom Herd, sobald die Mangostücke karamellisiert sind.

Füge das halbe Blatt eingeweichte Gelatine hinzu und lasse es 1-2 Minuten schmelzen.

  

Mixe alles zu einem schönen Mangopüree.

  

Stelle die 3 cm grosse Halbkugelform auf ein Lochblech, damit du sie später besser transportieren kannst.

Fülle 12 Vertiefungen mit Ihrem Mangopüree.

Wenn alle Vertiefungen gefüllt sind, stelle die Form für mindestens 1,5 bis 2 Stunden in den Tiefkühler. Du kannst dies natürlich auch ein paar Tage im Voraus machen, damit du weniger Stress hast. :o)

   

Warte 1,5 Stunden, bevor du mit deiner Vanillemousse beginnst. Diese sollte erst fertig sein, wenn die Mango-Einsätze gefroren sind. :o)

Vanillemousse

Weiche zunächst 2 Blattgelatine in sehr kaltem Wasser ein.

  

Giesse 80 g Milch, 16 g Vollrahm und 2 TL Vanillearoma in einen Topf.

   

Gib 1 Eigelb und 35 g Zucker in eine andere Schüssel. Schlage die Mischung mit dem Schwingbesen auf, bis sie heller wird.

  

Erhitze die Mischung, bis sie dampft. Nimm sie dann vom Herd. Die Mischung darf nicht kochen!

Giesse dann die heisse Mischung über die Eier/Zucker Mischung und verrühre alles.

Giesse dann alles zurück in den Topf und erhitze die Creme auf 83 °C . Höre nie mit dem Rühren auf, damit die Eier nicht stocken und der Boden nicht anbrennt.

Wenn du 83-84 °C überschreitest, werden deine Eier gerinnen.... Es ist also sehr wichtig, kräftig zu schlagen und die Temperatur zu überwachen.

Überwache die Creme stehts mit einem Thermometer.

Sobald die 83°C erreicht sind, giesse die Mischung umgehend in eine Schüssel. Lasse die Creme nicht in der Pfanne stehen. Die Mischung würde sonst weiterkochen.

   

Füge die aufgeweichten Gelatineblätter hinzu und rühre 1-2 Minuten, damit sie schmelzen und sich in der Masse auflösen.

Die Creme muss nun auf 27-25 °C sinken, damit du den geschlagenen Rahm unterheben kannst. Wenn du die Abkühlung beschleunigen möchtest, kannst du Eiswürfel (oder wie hier ein Icepad) unter die Schüssel legen. Rühre häufig um, damit die Masse nicht am Boden der Schüssel fest wird.

Achtung: Die Creme darf nicht unter 25 °C sinken. Sie würde durch die Gelatine fest werden.

   

Wenn die Englische Creme eine Temperatur von etwa 27 °C hat, schlage 120 g Vollrahm steif.

Hebe sie dann vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Creme, um eine homogene Mousse zu erhalten.

Fülle einen Spritzbeutel mit der Mousse auf und stelle sie bei Raumtemperatur beiseite, während der Rest zubereitet wird.

   

Fülle die Vanillemousse in einen Spritzbeutel und stelle sie bei Raumtemperatur beiseite, während wir den Rest machen.

   

Packe 6 ü-Eier aus, halbiere sie am bestem mit einem scharfen Messer, damit sie einen möglichst sauberen Rand haben.

   

Schneide dann die restliche halbe Mango in kleine Würfel von 0,5 cm. Du benötigst etwa ein Viertel der Mango. Den Rest kannst Du essen. :o)

Verteile die Mangowürfel auf den Boden der Ü-Eier, etwa 1 Esslöffel. Achte darauf, dass du sie nicht überfüllst, es muss noch Platz für das Vanillemousse bleiben.

Fülle dann mithilfe eines Spritzbeutels jedes Ei mit Vanillemousse auf.

  

Nimm die Mango-Inserts aus dem Tiefkühler, löse sie aus der Form und lege sie auf die Vanillemousse.

Und schon ist unsere optische Täuschung fertig. :o)

   

Du kannst sie im Kühlschrank aufbewahren. Warte vor dem Verzehr etwa eine Stunde, bis die Mango-Einsätze aufgetaut sind.

Das Rezept ist recht einfach in der Herstellung und bei uns waren sie schnell aufgegessen.

Du kannst sie ohne Bedenken zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest Du am Ende des Rezepts.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten