Oster-Cupcakes

Published : 08.03.2019 23:04:36
Categories : Alle unsere Rezepte , Frühling und Ostern , Mit Kindern

 Rezept PDF :o)

Hallo, ihr Leckermäuler!

Ostern steht vor der Tür und ich wollte euch ein lustiges, passendes Gebäck vorstellen! :o)

Hier seht ihr also die Cupcakes mit Möhren, einer Ganache aus grünen Zitronen und Frühlingsdeko! Eure Kinder werden es lieben!

  

Beginnen wir mit der geschlagenen Ganache

Da sie lange im Kühlschrank ziehen muss (mindestens 4 Stunden!), beginnen wir am besten mit der Ganache.

Hier die Zutatenliste:

- 2,5 Gelatineblätter (4g)

- 150g Vollrahm

- 40ml Saft von der grünen Zitrone

- Grüne Lebensmittelfarbe (Bright green)

- 100g weisse Schokolade

- 190g Vollrahm

Weicht zunächst die 2,5 Gelatineblätter in sehr kaltem Wasser ein.

  

Gebt 150g Vollrahm mit 40ml grünen Zitronensaft (2 grüne Zitronen) in einen Topf.

  

Dann gebt ihr 1 Prise grünen Farbstoff hinzu. Hier habe ich den Farbton Bright Green verwendet. Eine perfekte Farbe für das Gras.

Rührt langsam mit dem Schneebesen um, bis die Farbe sichtbar wird. Die Farbe wird etwas heller, wenn wir die Ganache schlagen.

  

Gebt 100g weisse Schokolade in eine Glasschüssel und lasst sie stehen.

Bringt dann die Zitronen-Creme-Mischung zum Kochen.

  

Trocknet die Gelatine und gebt sie dann zu der heissen Creme hinzu. Lasst die Gelatine 1 bis 2 Minuten lang schmelzen.

  

Giesst die Creme dann in 3 Zügen über die Schokolade. Das ist sehr wichtig! Wenn ihr die Creme mit einem Mal darüber giesst, bildet die Ganache keine richtige Emulsion und kann körnig werden.

Verrührt die Schokolade und die Creme gründlich und vorsichtig mit dem Schneebesen und gebt nach und nach die Creme hinzu, damit eine perfekte Emulsion entsteht.

  

Sobald die Ganache schön gleichmässig ist, gebt 190g kalten Vollrahm hinzu.

Dann rührt ihr noch mal vorsichtig mit dem Schneebesen um.

  

Nun ist eure Ganache fertig… fast. Sie muss nun mindestens 4 Stunden lang gekühlt werden. Ihr könnt sie ohne weiteres schon am Vorabend zubereiten, wenn ihr wollt. :o)

Schützt sie mit einer Folie vor Berührung und lasst sie im Kühlschrank stehen.

 

Jetzt geht es an die Karotten-Cupcakes.

Hier die Liste der benötigten Zutaten:

- 350g ganze und nicht geschälte Karotten (ungefähr 5 Karotten)

- 200g Mehl

- 4g Salz

- 1g Backpulver

- 3,5g Natron

- 1 Ei

- 100ml Sonnenblumenöl

- 2 EL Zimtpulver

- 230g braunen Zucker

Schält zunächst 350g Karotten und schneidet die Enden ab. Dann raspelt ihr sie. Das ergibt etwa 250g geraspelte Karotten, genauso viel wie wir brauchen.

  

Gebt die geraspelten Karotten in die Schüssel und gebt 200g Mehl, 4g Salz, 1g Backpulver, 3,5g Natron und 1 Ei hinzu.

  

Dann gebt noch 100ml Sonnenblumenöl, 2 EL Zimtpulver und 230g braunen Zucker hinzu.

Verwendet ruhig Sonnenblumen- oder Traubenkernöl. Diese beiden Öle sind sehr geruchs- und geschmacksneutral.

Für dieses Rezept verwende ich richtigen braunen Zucker! Das ist viel besser. Es funktioniert aber auch mit weissem Zucker.

Wenn die Zutaten einmal alle in der Schüssel sind, rührt ihr sie mit dem Schneebesen 10 Minuten lang gut um. Die Konsistenz wird allmählich flüssiger und das Gluten wird sich entfalten. Die Cupcakes gehen noch besser auf, wenn ihr möglichst lange rührt.

Heizt euren Ofen auf 160°C Umluft auf.

  

Nach 10 Minuten nehmt ihr die Cupcake-Boxen, einen 40cm grossen Spritzbeutel und eine Cupcake-Form.

Es ist sehr wichtig, dass ihr eine Cupcake-Form mit den Cupcake-Boxen verwendet. So bleiben die Cupcakes schön rund und verformen sich nicht.

Mit dieser Form geraten die Cupcakes perfekt. In der Mitte bleiben die Cupcakes schön weich.

Giesst den Kuchenteig in den Spritzbeutel. Ich habe einen Topf verwendet, um beide Hände frei zu haben. :o)

  

Gebt die Cupcake-Boxen in die Cupcake-Form. Eine Box pro Mulde reicht. :o)

Dann füllt ihr die Cupcakes mit dem Spritzbeutel zu drei Vierteln. (Schneidet das vordere Ende des Beutels ab… schneidet nicht zu viel ab… sonst fliesst der Teig zu schnell).

Ich finde, mit dem Spritzbeutel ist es einfacher, nicht alles überall zu verteilen und die Küche sauber zu halten. Und dazu geht es verdammt schnell, wenn man den Dreh einmal raushat.

Wenn ihr die Form zu drei Viertel gefüllt habt (nicht mehr), gebt die Cupcakes für 25-30 Minuten bei 160°C Umluft in den Ofen.

Dieses Mal hat der Teig bei mir für 14 Cupcakes gereicht. :o)

  

Tadaa! Eure Cupcakes müssten jetzt eine schöne Farbe haben und dick sein. Lasst sie abkühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt.

 

Nach dem Abkühlen geht es weiter!

Ich habe es euch ja gesagt! Ich hatte dieses Mal Lust auf lustige Cupcakes! :o)

Auf einmal habe ich beschlossen, meine Cupcakes mit kleinen Zuckereiern zu füllen. Nichts einfacher als das!

Nehmt eine Spritztülle 12mm und dreht sie in der Mitte eurer Cupcakes, um ein schönes Loch zu formen.

  

Dann nehmt das Ende der Cupcakes aus der Tülle. Dabei hilft ein rundes Modellierwerkzeug, um die Tülle nicht zu beschädigen.

Schneidet 2/3 des Cupcakes von unten ab und hebt das obere Teil gut auf.

  

Legt dann ein paar Zuckereier in das Loch des Cupcakes und verschliesst die Oberseite mit dem Rest des Stopfens.

Die Überraschung ist perfekt! :o)

  

Wenn eure Ganache 4 Stunden lang im Kühlschrank war, nehmt sie heraus. Gebt sie in eine hohe Schüssel und rührt sie dann einige Minuten mit dem Schneebesen durch, um eine geschlagene Ganache zu erhalten.

Passt auf, dass ihr sie nicht zu sehr schlagt! Wir wollen eine gut geschlagene, aber schön glatte Creme! Kein Geschnetzeltes!

Und macht euch keine Sorgen, wenn eure Ganache vor dem Schlagen noch sehr zäh ist, das ist normal. :o) Die Gelatine hat ihre Arbeit verrichtet, aber beim Schlagen erhält die Ganache eine perfekte Konsistenz.

  

Jetzt wird es Zeit, unsere Cupcakes zu verzieren!

Gebt die Ganache mit der Spritztülle Nr. 233 in einen Spritzbeutel.

Hier das Ergebnis der mit Gras gefüllten Cupcakes. Ich poste euch unten ein Video, damit ihr sehen könnt, wie man sie füllt. Sehr wichtig dabei ist, die Cupcakes beim Füllen anzufassen, bevor wir sie anheben, um den Graseffekt zu erzielen.

Füllt die Cupcakes immer von aussen nach innen.

 

Machen wir die Deko fertig?

Hier habe ich Ostersüssigkeiten verwendet, um Zeit zu sparen. Und weissen Knetteig. (Ich habe letztendlich keine Lebensmittelfarbe gebraucht).

So sind die Ohren und Pfoten des Osterhasen schon fertig. Wir machen nur noch den Hintern und die Schleifen.

Benutzt dafür immer den Knetteig und nicht den Zuckerteig. Der Knetteig lässt sich viel einfacher für kleine Modellierungen und Verzierungen nutzen.

Schneidet 30g Modelliermasse ab.

  

Formt eine schöne Kugel ohne Falten oder Macken und schneidet sie in zwei Hälften. So erhaltet ihr 2 kleine Hinterbacken für den Hasen. :o)

Schneidet erneut zwei kleine Stückchen (rund 3-4g) Teig ab.

  

Form daraus zwei hübsche Kugeln.

Dann stecht ihr mit der Spritztülle 4mm die kleine Kugel ein. So wirkt der Schwanz des Hasen behaart.

  

Seht her! Jetzt müsst ihr nur noch den Schwanz, den Hintern und die zwei süssen Pfoten zusammenbauen. :o)

  

Ich schlage euch noch eine zweite Verzierung vor.

Dafür benötigen wir die Hasenohren aus der Packung mit der Osterdeko, eine kleine Rolle und einen Ausstecher für die Schleife.

Rollt zunächst den Modellierteig mit dem rosafarbenen Wellholz (dem dünnsten) aus.

Stecht die Schleifen mit dem Ausstecher aus dem Modellierteig aus und drückt fest, damit sich die Form gut löst. Wenn euer Teig nicht dünn genug ist, löst sich eure Schleife nicht gut und ihr habt nur ein Durcheinander an kleinen Teilen… Rollt den Teig also dünn genug aus :o)

 

Wenn ihr die Schleifen ausgestochen habt, entfernt ihr die Reste und hebt nur die zwei Teile aus dem 3. Bild auf.

Heute Abend werden wir die Reste nicht verwenden… wir wollen nur die Schleife ohne Streifen.

  

Nehmt das grösste Stück und faltet die beiden Enden, um zwei schöne Schleifen zu binden. Dann nehmt ihr das kleine Rechteck und legt es senkrecht darüber.

  

Legt das Rechteck in die Mitte der Schleife und rundet es dann mit euren Fingern ab.

Und siehe da! Zwei hübsche Hasenöhrchen mit einer kleinen Schleife sind fertig.

Ich habe auch noch einen dritten Cupcake mit kleinen Zuckereiern gemacht, um 3 verschiedene Modelle zu haben. :o)

  

Und hier seht ihr die hübschen Oster-Cupcakes!

Ich habe diese Cupcakes zum Geburtstag meiner Tochter gemacht! :o) Sie ist gerade 11 Jahre alt geworden und dieses Jahr haben sie in der Schule über Ostern und den Osterhasen gesprochen. Es hat mir viel Spass gemacht.

Ich hoffe, dieses Video gefällt euch! Auf jeden Fall lieben meine Töchter diese kleinen Cupcakes mit einer Überraschung in der Mitte.

Einen schönen Sonntag, ihr Leckermäuler!

Karin

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (2)

  • Karine Meylan • Gesendet
    Bonjour,

    Je voulais faire cette recette et j'avais une question par rapport à la conservation. Je voulais la faire un peu en avance mais ne sait pas comment les conserver (à l'ai libre ou au frigo?). J'ai peur qu'en les mettant décorés au frigo (avec la ganache, les décos en sucre et la pâte de modelage), que cela ne fonde ou se ramollisse. Est-ce que je peux les laisser à l'air libre sans que cela ne pose problème par rapport à la ganache? Combien de temps est-ce que je peux les faire à l'avance?

    Avec mes meilleures salutations.

    Karine
  • karin Cretegny • Gesendet
    Bonjour,
    Merci pour votre message.
    Vous pouvez tout préparer 2 jours avant. Conservez les cupcakes au frigo mais ne mettez pas les décors dessus. Vous pouvez sans autre mettre les décors dans une boîte ;)
    Belle journée
Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten