Orangencreme

Published : 16.01.2023 11:14:22
Categories : Alle unsere Rezepte , Grundlegende Backrezepte

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker!

Heute gibt es von mir ein Basisrezept, dass ich für meine Orangen-Schokoladen Bûche verwendet habe. Man kann aber diese Creme sehr gut für Macaron-, Torten-, Tartes-Füllungen verwenden, als Aufstrich oder Topping verwenden.

Für ein Glas (250g), benötigt man: 

Orangencreme

- 1/2 Blatt Gelatine

- 1 Ei

- 50g Zucker

- die Schale einer Orange

- 40g Orangensaft (1 Orange)

- 1 TL Mandarinenaroma

- 60g Butter

Beginne damit 1/2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einzuweichen.

Reibe die Schale einer Orange in einen Topf.

Verwende die Microplane Reibe für ein optimales Ergebnis.

   

Füge 40 g Orangensaft hinzu (hier habe ich 1 Orange ausgepresst) und schlage die Mischung leicht auf. 

Füge noch 1 Ei50 g Zucker und die Schale einer Orange hinzu.

Erhitze die Mischung bei mittlerer Hitze und schlage dabei die ganze Zeit mit dem Schneebesen, damit das Ei nicht kocht. 

  

Die Mischung wird schaumig, das ist normal.

Beim ersten PLOP die Pfanne sofort vom Herd nehmen und 1 Minute lang weiterrühren. Theoretisch sollte das Gemisch auf 82°C ansteigen... Die zubereitete Menge ist jedoch so klein, dass das Thermometer die richtige Temperatur wahrscheinlich nicht erfassen wird. 

Achte deshalb auf den ersten Plopp, das funktioniert auch so ;o)

Füge dann das aufgedrückte 1/2 Blatt Gelatine hinzu und verrühre alles gut miteinander.

  

Danach noch 1 TL Mandarinenaroma hinzufügen und verrühren.

Wenn die Mischung eine Temperatur von 60 °C oder weniger erreicht hat, kannst du die 60g kalte Butter hinzufügen.

Mit einem Schwingbesen gut verrühren, damit sich die Butter in der Masse schmilzt und richtig verteilt.

   

Wenn die Orangencreme fertig ist, kannst du sie in ein Glas abfüllen oder in deine geschwünschte Form giessen als Einlage.

Die Creme ist im Kühlschrank gut verschlossen mindestens 3 Tage haltbar.

Ich hoffe, das Mini-Rezept hat dir gefallen :o)

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten