Meringue-Torte

Published : 09.01.2019 19:26:39
Categories : Alle unsere Rezepte , Kuchen und Desserts

 Rezept PDF :o) 

Hallo, ihr Leckermäuler!

Dieses Mal hatte ich Lust auf einen zitronigen und leicht sauren Nachtisch! :o) Daher stelle ich euch heute meine Torte mit Passionsfrüchten und grüner Zitrone vor!

Ein Tortenboden mit grüner Zitrone, eine Creme aus Passionsfrucht und eine italienische Meringue mit grüner Zitrone. Eine gleichzeitig leicht saure und süsse Torte! Hier das Ergebnis:

  

Und jetzt geht’s los! Beginnen wir mit dem Tortenboden!

Für dieses Rezept habe ich das Meringue-Torten-Set von Silikomart genommen! Ich liebe ihre neuen perforierten Tortenkreise. Das Backen gelingt unglaublich gut! Ich habe die Form, die darüber gehört, nicht benutzt, da ich eine richtige Meringue wollte, und die Meringue geht beim Einfrieren nicht auf…

Der Kreis misst 25cm im Durchmesser und ist 2cm hoch.

 

Zutaten:

125g lauwarme Butter

75g Puderzucker

25g Ei

2g Salz

Zeste von 2 grünen Zitronen

225g Meh

Schneidet zunächst 125g Butter in Stücke und gebt sie in eine Mixschüssel. Gebt 75g Puderzucker hinzu. Die Butter muss die richtige Temperatur haben. Wenn sie zu kalt ist, wärmt sie rund 10 Sekunden in der Mikrowelle bei 600 Watt auf.

Vermischt die beiden Zutaten mit dem K-Mixer (dem Blatt), bis die Mischung cremig und gleichmässig wird.

  

Zerschlagt ein Ei und schlagt es leicht mit der Gabel. Wiegt dann 25g Ei ab und gebt die Masse mit dem Rest in eine Schüssel.

Rührt langsam, immer noch mit dem K-Mixer, um.

  

Wiegt 2g Salz mit dem Messlöffel ab und gebt es in die Mischung. Reibt dann die Schale von 2 grünen Zitronen mit dem berühmten Zauberraspel! Der ist magisch und funktioniert bei allen Zitrusfrüchten sowie bei Tonkabohnen und kann auch einen Tortenboden glätten… Kurz gesagt, ich liebe ihn!

Verrührt die Masse mehrere Sekunden mit dem K-Mixer.

   

Zum Schluss gebt ihr 225g Mehl in die Mischung und rührt sie ganz leicht mit dem K-Mixer durch. Sobald ihr Klumpen wie auf Bild Nr. 2 seht, schaltet den K-Mixer aus und rührt von Hand weiter.

Wenn ihr zu viel rührt, entfaltet sich das Gluten und auf einmal bläst sich euer Teig beim Backen auf… wir wollen etwas Flaches, das beim Backen nicht zu sehr aufgeht… Rührt also nicht zu stark! Dann kann nichts schiefgehen. :o)

PS: ja, ja, ich habe Handschuhe angezogen... ich bin da ein bisschen empfindlich! Haha!

  

Wenn der Teig gut durchgerührt wurde, legt ihn zwischen 2 Blätter Cellophanpapier. Legt eure 3mm breiten Leisten neben den Teig und rollt den Teig schön gleichmässig mit dem Wellholz aus.

Stellt sicher, dass der Teig schön glatt und gleichmässig verteilt wird. Dann legt ihr euren Teig 10 Minuten lang ins Gefrierfach.

  

Bewaffnet euch mit einer perforierten Platte und einer ebenso perforierten Abdeckung. Die Torte wird mit diesen beiden Utensilien optimal gebacken. Sie wird knusprig und schön gar bis ins Innere.

Wenn die 10 Minuten rum sind, nehmt euren Biskuitteig heraus und schneidet ihn mit dem Kreis aus. Ja, der ist dafür wie gemacht! Das ist so praktisch, dass man den Teig direkt mit dem Kreis ausschneiden kann.

  

Legt euren ausgeschnittenen Kreis dann auf das perforierte Blech. Legt auf keinen Fall Cellophanpapier darauf. Legt den Teig einfach direkt auf das perforierte Blech und die perforierte Abdeckung.

Jetzt schaut euch diesen verrückten Kreis an. Ich liebe ihn. So einfach in der Handhabung.

  

Jetzt wird es Zeit, 2cm breite Streifen zu schneiden, um eure Torte fertigzustellen.

Hier habe ich ein Werkzeug verwendet, das eigentlich für süssen Teig gedacht ist, aber ich finde es auch für Torten super. Den verstellbaren Streifenschneider.

Stellt ihn auf 2cm Breite ein und schneidet dann so lange Streifen wie möglich. Drückt sie dann gegen euren Kreis.

Drückt die Streifen fest an euren Kreis und an den Tortenboden. Ihr müsst für die Streifen 2 oder 3 Stück zusammensetzen, das ist normal.

Aber drückt die Streifen fest aneinander, damit es kein Spiel zwischen ihnen gibt.

  

Wenn die Streifen und die Torte fertig sind, schneidet die überschüssigen Reste mit dem Messer ab. Orientiert euch am Rand des Kreises, um sie sauber abzuschneiden.

Dann stecht ihr euren Teig mit der Gabel ein. Das ist sehr wichtig. Wenn ihr euren Teig nicht einstecht, bläst er sich beim Backen auf.

Gebt euren Teig nochmals rund 15 Minuten ins Gefrierfach. Das ist sehr wichtig! Wenn ihr ihn zu schnell in den Ofen gebt, werden die Ränder beim Backen dick.

Heizt euren Ofen auf 170°C Umluft vor.

  

Euer Teig war nun mindestens 15 Minuten im Gefrierfach. Wenn ihr wollt, könnt ihr ihn gut eine Nacht lang dort lassen.

Gebt eure gut abgekühlte Torte für 20 Minuten bei 170°C Umluft in den Ofen.

Eure Torte ist gar, wenn sie sich von den Rändern des Kreises löst. Schaut euch Foto Nr. 1 an, da seht ihr, wie sie sich ablöst. Wartet, bis sie eine schöne Farbe annimmt. Es ist wichtig, dass die Torte gut durch ist, damit so knusprig wird, wie sie sein soll.

 

Lasst die Torte einige Minuten abkühlen und glättet die kleinen Unebenheiten dann mit dem Zauberraspel! :o)

Achtung! Der raspelt sehr gut und sehr schnell, also macht langsam.

Lasst eure Torte einige Minuten lang stehen.

 

Jetzt geht es weiter mit der Passionscreme!

1 Gelatineblatt

3 Eier (90g Eiweiss und 60g Eigelb)

145g Zucker

116ml Passionsfruchtsaft

175g Butter

Nehmt einen Topf kaltes Wasser und gebt 1 Gelatineblatt hinein. Lasst es 10 Minuten lang einweichen.

Dann gebt ihr 145-150g Ei (3 Eier) mit 145g Zucker in einen Topf.

  

Gebt 116ml Passionsfruchtsaft hinzu und rührt mit dem Schneebesen um. Hier habe ich den Passionsfruchtsaft von PONTHIER genommen, denn ihr bei Aligro in den Kühlregalen findet. Er ist einfach spitze!

Erwärmt dann die Mischung bis auf 85°C. Rührt ständig mit dem Schneebesen um, damit nichts am Topfboden anbrennt.

  

Wenn ihr 85°C erreicht habt, nehmt den Topf sofort vom Herd und rührt noch ein paar weitere Sekunden um.

Trocknet dann die Gelatine, fügt sie der Creme hinzu und rührt noch mal mit dem Schneebesen um.

Lasst die Mischung bis auf 60°C abkühlen.

  

Wenn die Mischung nur noch 60°C warm ist, gebt 175g Butter auf einmal dazu und rührt vorsichtig mit dem Schneebesen um.

Dann verrührt ihr die Mischung 1 bis 2 Minuten lang, bis sie schön glatt und gleichmässig ist.

  

Giesst die Creme auf den Tortenboden (rund 520g) und stellt die Torte für rund 1 Stunde ins Gefrierfach.

 

Jetzt kommt der letzte Schritt! Italienische Meringue mit grüner Zitrone.

Zutaten:

Zutaten:

120g Zucker

20ml Wasser

20ml Saft von grünen Zitronen

2 Eiweiss (60g)

Presst 1 grüne Zitrone aus, um 20g Saft zu erhalten.

Gebt 20g Zitronensaft, 20ml Wasser und 120g Zucker in einen Topf.

Nehmt eine Schüssel und gebt 60g Eiweiss (2 Eier) hinein.

   

Legt den Schneebesen in die Schüssel, aber rührt nicht sofort los. Beginnt erst dann zu rühren, wenn der Zucker etwa 105°C heiss ist.

Gebt ein Thermometer in den Topf, um die Temperatur während des Kochens nach und nach zu überwachen.

Erhitzt das Zucker-Zitronen-Wasser.

  

Wenn die Temperatur 105°C erreicht hat, verschlagt das Eiweiss zu Eischnee.

Erhitzt den Zucker auf 118°C. Nehmt ihn dann sofort vom Herd.

Schlagt das Eiweiss weiter, aber auf Stufe 1. Dann lasst den Zucker in das Eiweiss eintröpfeln. Dabei ist es wichtig, immer weiter mit den Schneebesen zu rühren, damit sich alles gut verteilt.

  

Wenn der gesamte Zucker eingetröpfelt ist, rührt bei hoher Geschwindigkeit gut 5 Minuten lang weiter.

So erhaltet ihr eine schöne, feste Meringue. Juhuu!

Eure Meringue muss einen Schnabel bilden wie auf dem Foto. Sonst müsst ihr weiter rühren.

 

Nehmt eine kannelierte Spritztülle. Ich habe die 12mm Stern Spritztülleverwendet, die ist perfekt für unsere Torte. :o)

Gebt sie in einen Spritzbeutel und füllt ihn mit Meringue.

  

Hier seht ihr einen schönen, gefüllten Spritzbeutel. Zur Info, ich habe einen 40cm grossen Spritzbeutel genommen. Nehmt keinen kleineren. Sonst läuft euch alles über die Finger… :o)

Nehmt eure Torte aus dem Eisfach und fangt an, die Meringue zu füllen. :o)

Kleine, hübsche kannelierte Kugeln mit Spitzen. Viel Spass beim Dekorieren, ganz wie es euch gefällt!

 

Hier ein paar Beispiele! :o)

Ich habe die Zeste einer grünen Zitrone geraspelt, um ein bisschen Farbe auf die Oberseite zu bringen.

Ich hoffe, dieses Video hat euch gefallen und ihr probiert diese schöne Torte aus.

Schönen Sonntag, ihr Leckermäuler!

 

 

 

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (5)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten