Marshmallow

Published : 17.04.2019 22:39:45
Categories : Alle unsere Rezepte , Sommer und Eiscreme , Süssigkeiten und Bonbons

Rezept PDF :o)

Hallo, ihr Leckermäuler!

Heute Morgen stelle ich euch ein verrücktes Rezept vor! Dieses Rezept ist absolut perfekt! 

Hausgemachte Marshmallow

  

Und das Beste ist, dieses Rezept stammt von einer Kundin! :o) Wir lieben es, Rezepte auszutauschen.

Isabelle hat uns ein Foto von ihren Marshmallows geschickt, weil sie unseren Maissirup dazu verwendet hat. Von den Marshmallows waren wir sofort total begeistert! Sie war dann so nett, uns ihr Rezept zu verraten und uns bei unseren Tests zu helfen! Ein dickes Dankeschön, falls Sie mitlesen!

Das Rezept kommt direkt aus den USA! Es enthält kein Eiweiss, sondern nur Zucker, Wasser, Gelatine und Maissirup :o)

Hier also die Zutatenliste:

- 24 Gelatineblätter

- 770g Zucker

- 510g Maissirup

- 250ml Wasser

- 2 Prisen Salz

- 1 TL Himbeeraroma

- Lebensmittelfarbe

Lasst 24 Gelatineblätter in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Ja, das sind ganz schön viele Blätter… aber das ist normal!

 

Gebt 770g Zucker und 510g Maissirup in einen Schmortopf. Der Maissirup kommt direkt aus den USA und ist eine unerlässliche Zutat, um Marshmallows und Karamell-Popcorn herzustellen! :o)

Gebt dann 250ml kaltes Wasser hinzu und lasst die Mischung erst mal stehen.

  

Lasst die Gelatineblätter trocknen und gebt sie in einer Schüssel in die Mikrowelle.

Sobald die Blätter getrocknet sind, erhitzt die Gelatine 30 Sekunden lang in der Mikrowelle bei 600 Watt.

Eure Gelatine wird komplett schmelzen.

Lasst die geschmolzene Gelatine erst mal stehen.

  

Jetzt erhitzen wir den Zucker/den Maissirup.

Stellt euren Topf auf den Herd und erhitzt ihn bis auf 115°C.

Beim Kochen nicht umrühren! Lasst einfach den Zucker heiss werden... Genau wie bei Karamell. :o)

Wenn die Temperatur 115°C erreicht hat, nehmt den Topf sofort vom Herd.

  

Giesst die geschmolzene Gelatine in eine grosse Schüssel.

Rührt mit dem Schneebesen auf Stufe 1 und lasst den Zuckersirup auf die Gelatine tröpfeln, während der Schneebesen auf niedriger Stufe weiterläuft.

Das Eintröpfeln sieht aus wie auf Bild Nr. 2. Also langsam und in kleinen Mengen hinzugeben. Passt auf, dass euer Topf am Rand der Schüssel anliegt, damit der Zucker nicht zwischen den Rändern herausspritzt, sondern gut abtropfen kann. :o)

Wenn der Zucker abgetropft ist, stellt den Schneebesen auf Stufe 2 oder 3.

  

Gebt der Mischung 2 Prisen Salz, 1 TL Aroma und Lebensmittelfarbe hinzu, wenn ihr eure Marshmallows färben wollt. :o)

Hier habe ich natürliches Himbeeraroma verwendet und es ist gar nicht schlecht! Und rosafarbenes Farbgel… aber natürliche Farbstoffe wären natürlich auch gut.

  

Rührt dann die Mischung auf mittlerer Stufe 4 bis 5 Minuten lang durch, bis die Mischung eindickt.

Die Mischung wird dann wie ein schönes italienisches Schaumgebäck.

Achtung! Jetzt kommt der schwierigste Augenblick! Die Mischung muss fest werden... aber auch nicht zu fest! Wenn ihr eure Mischung zu lange abkühlen lasst, kriegt ihr die Masse nicht mehr aus der Schüssel…

Hier habe ich die Probe auf Exempel gemacht… Und ich kann euch sagen, wenn man die Mischung zu lange rührt und abkühlen lässt… ist es unmöglich, die Masse noch aus der Schüssel zu kriegen! lol! Zum ersten Mal war ich die Gefangene meines eigenen Marshmallow-Teigs!

Wenn ihr den Schneebesen herauszieht, muss der Marshmallow-Teig leicht eindicken. Wenn er noch flüssig ist, rührt weiter. Sobald die Masse elastisch wird und ein wenig auf dem Schneebesen hängen bleibt, ist sie fertig! Die Mischung darf nicht mehr flüssig sein. Es ist wirklich ähnlich wie bei einem italienischen Schaumgebäck.

  

Während der 4 Minuten, in denen der Teig verrührt wird, bereitet ein perforiertes Backblech mit Backpapier und einem verstellbaren Rahmen vor, den ihr auf etwa 20x28cm einstellt.

Schmiert den Rahmen rundum grosszügig mit Butter ein und streut das Backpapier mit Puderzucker ein. So könnt ihr euren Marshmallow anschliessend ganz leicht aus der Form lösen.

  

Sobald der Marshmallow-Teig fertig ist, giesst ihn vollständig in den Rahmen.

Da der Rahmen verstellbar und der Marshmallow-Teig recht schwer ist… Legt ein Brett und dann einen ziemlich schweren Teller darauf, damit sich der Rahmen nicht mehr bewegt.

Sonst wird sich der Rahmen weiter öffnen und euer Marshmallow wird nicht hoch genug…

Lasst euren Marshmallow-Teig bei Umgebungstemperatur danach 24 Stunden bis 2 Tage ziehen. Ideal wären 2 Tage, aber man kann nur so schwer widerstehen! lol

  

Nach zwei Tagen bestreut ihr die Oberseite eures Teigs mit Puderzucker und löst dann den Rahmen mithilfe eines scharfen Messers.

Wenn er festklebt, streut mehr Puderzucker darüber.

Tadaa! Hier ist mein Riesen-Marshmallow! :o) Wir müssen ihn nur noch anschneiden!

Wenn ihr mit dem Finger draufdrückt, muss das Marshmallow leicht zurückspringen. Wenn das der Fall ist, habt ihr es geschafft.

  

Fangt an und schneidet euer Rechteck der Länge nach in zwei Hälften.

Schneidet dann 2-3 cm breite Streifen, die ihr zum Schluss mit der Schere in Würfel schneidet.

Vergesst nicht, jedes Stück in Puderzucker zu tauchen, damit sie nicht aneinander festkleben. Wenn ihr sie alle in Puderzucker eingetaucht habt, entfernt den überschüssigen Zucker, indem ihr die Stücke in einem Sieb abseiht. So erhaltet ihr eine dünne Schicht Puderzucker, die genau richtig ist. :o)

  

Und hier das Ergebnis! Lasst es euch schmecken!

Die Marshmallows lassen sich sehr gut 10 Tage lang in einer fest verschlossenen Box aufheben. Aber schafft ihr es überhaupt, sie so lange nicht anzurühren? :o) Da bin ich mir nicht so sicher!

Noch mal vielen Dank an Isabelle für dieses total verrückte Rezept! Hier lieben wir es.

Schönen Sonntag, ihr Leckermäuler!

Karin

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten