Himbeer-Schokoladen Tarte

Published : 28.05.2021 15:26:04
Categories : Alle unsere Rezepte , Kuchen und Desserts , Lieblingsrezepte , Schokolade , Sommer und Eiscreme

PDF :o)

Hallo Feinschmecker

Diese Woche widme ich mich wieder meiner grossen Leidenschaft, der Schokolade. :o)

Allerdings ist die Beerensaison da! Also habe ich ein 2 in 1 Rezept hergestellt... Schoko-Himbeere.

Hier also meine Himbeer-schokoladen Tarte.

Für eine 26 cm langen rechteckigen Tarte benötigst man: 

Haselnuss-Mürbeteig:

70g Butter

15g Zucker

1/2 TL Salz 

75g gemahlene Haselnüsse

2 EL kaltes Wasser

80g Weissmehl 

Ganache:

100g dunkle Schokolade

50g milch Schokolade

85g Vollrahm

7g Butter

Himbeerkompott:

1.3g Agar-Agar

230g frische Himbeeren + 100gr für die Dekoration

35g Zucker

Haselnuss-Mürbeteig

Zu Beginn bereiten wir unseren Haselnuss-Mürbeteig vor.

In einer Rührschüssel 70 g Butter zusammen mit 15 g Zucker aufschlagen.

Füge dann 1/2 Teelöffel Salz hinzu.

  

Anschliessend die 75 g gemahlene Haselnüsse und 2 Esslöffel kaltes Wasser dazu geben. Verrühre die Mischung erneut für einige Sekunden, um eine glatte Textur zu erhalten.

  

Nachdem alles gut vermischt ist, entferne den Schwingbesen.

Zum Schluss 80 g Mehl hinzufügen und maximal 10 Sekunden lang mit dem K-Haken (Flachrührer) zu einem Teig kneten. Achte, dass du dies nicht länger als die 10 Sekunden machst, sonst wird der Teig beim Backen sich zu fest verziehen.

  

Der Mürbeteig sollte etwa so aussehen.

Nimm den Teig mit einem Horn aus der Schüssel, und lege ihn zwischen zwei Blätter Backpapier.

Nimm dann einen grossen Ausrollstab und 5mm dicke Teigstäbe und rolle den Teig so gleichmässig wie möglich aus.

  

Lege den Mürbeteig dann für 15-20 Minuten in den Gefrierschrank.

Auf diese Weise ist es anschliessend leichter den Teig zu verarbeiten.

Wenn die 15 Minuten um sind, entferne das obere Papier.

  

Für dieses Rezept habe ich diesen rechteckigen Rahmen von Silikomart verwendet. Dieser gelochte Rahmen bäckt den Mürbeteig gleichmässig.

Steche den Boden (direkt mit dem Backrahmen) aus und lege ihn auf ein gelochtes Backblech, das mit einer Lochmatte ausgelegt ist.

Das Backblech und die Matte machen den Unterschied! Ein goldig gebackener und rundum knuspriger Tarte-Boden. :o)

  

Schneide dann mit einem Streifenschneider gleichmässige 2 cm breite Streifen aus.

Ich mache alle meine Tarteränder mit diesem Streifenschneider. Es ist superschnell und präzise.

  

Lege die Streifen an die Kante deines Rahmens. Sei so sauber und ordentlich wie möglich. Drücke den Teig gegen den Boden, so dass kein Zwischenraum entsteht.

Wenn der Teig zu klebrig ist, kannst du ihn kurz in den Tiefkühler stellen um ihn danach besser zu verarbeiten.

Schneide dann mit einem Messer den überschüssigen Teig ab, indem Du das Messer gut an den Rand des Rahmens drückst.

Steche den Tarteboden mit einem Teiglocher oder einer Gabel ein und lege ihn für 20 Minuten in den Tiefkühler.

Heize den Backofen auf 180°C, Umluft, vor.

  

Nach 20 Minuten im Tiefkühler, kannst du den Boden für 20-25 Minuten in den vorgeheizten Ofen backen.

Er sollte goldbraun sein. Entferne nach dem Backen den Rahmen (er sollte sich von selbst lösen).

Lasse es gut abkühlen, bevor Du den Rest machst.

Schaue, wie schön es darunter aussieht! Das liegt an der Matte und dem Lochblech. :o)

  

Entferne mit einer Zitronen-Reibe alle kleinen Unebenheiten an der Oberseite oder am Rand ab.

Achte darauf, sanft zu reiben, damit das Biskuit nicht zerbricht.

Stelle den Kuchen dann beiseite, um den Rest zu machen.

  

Die Ganache

Für die ganache 100 g dunkle Couverture und 50 g Milch-Couverture in eine grosse Schüssel geben und für 1 Minute in der Mikrowelle bei 500Watt anschmelzen..

  

85g Vollrahm in einem kleinen Kochtopf zum Kochen bringen.

Giesse dann den Vollrahm in 3 Schritten über die geschmolzene Couverture. Es ist sehr wichtig, dies 3x zu tun!

Damit die Ganache sich nicht trennt.

  

Also ein wenig Vollrahm hinzugiessen, es vorsichtig vermischen, wieder Vollrahm hinzu...mischen... und so weiter.

Auf diese Weise erhaltest Du eine sehr glänzende und glatte Ganache.

  

Gebe zum Schluss 7 g Butter zu der Ganache und lasse die Butter unter vorsichtigem Rühren schmelzen.

  

Giesse die Ganache in die Form.

Glätte die Ganache mit einem Winkelspatel, um sie in den Ecken zu verteilen und streiche alles glatt.

Stelle die Tarte dann in den Kühlschrank, während das Kompott zubereitet wird.

  

Himbeeren Kompott

Gebe 230 g frische Himbeeren, 35 g Zucker und 1,3g Agar-Agar in einen Topf. Das Agar-Agar kannst du mit einer Digitalen-Löffelwaage abwiegen.

  

Erhitze die Masse, bis sie kocht.

Dann noch 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze (unter ständigem Rühren) köcheln lassen, damit die Himbeeren zergehen und das Agar-Agar wirken kann.

Das Agar-Agar muss immer einige Minuten erhitzt werden, damit es anschliessend beim Abkühlen die Zubereitung geliert.

Lasse die Zubereitung auf 28-30°C abkühlen. Du kannst es kurz in den Kühlschrank stellen, um etwas Zeit zu sparen. Aber Vorsicht! Rühre es alle 5 Minuten um, damit das Agar-Agar nicht zu schnell fest wird.

  

Sobald das Kompott 28-30°C erreicht hat, kannst du es über die Ganache giessen.

Auch hier mit einem Winkelspatel gleichmässig verteilen und glätten.  

  

Dann dekoriere Deine Tarte mit Beeren. Hier habe ich Himbeeren und frische Heidelbeeren verwendet. :o)

  

Und hier ist das Ergebnis! Ultrafrisch und lecker. :o)

Bewahre die Tarte im Kühlschrank auf.

Ich hoffe, dass Du dieses Rezept mögen wirst.

Einen schönen Sonntag wünsch ich dir noch :0)

Karin

PS: Alle verwendeten Materialien findest Du am Ende des Rezepts.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (3)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten