Halloween Spitzbuben

Published : 16.09.2020 10:44:15
Categories : Alle unsere Rezepte , Herbst und Halloween , Kekse, cookies und muffins , Mit Kindern

PDF :o)

Hallo Feinschmeicker !

Ursprünglich wollte ich das Rezept erst in ein paar Wochen mit euch teilen, ich konnte aber nicht warten um es mit Dir zu teilen.

Hier sind nun die Halloween Spitzbuben !

  

Ich habe das Spitzbubenrezept leicht angepasst das traditionelle Rezept wird jeweils während der Weihnachtszeit gebacken. 

Für 20-23 Spitzbuben braucht ihr:

 Teig:

·         250g Butter, weich

·         125g Puderzucker

·         2 TL Lebkuchengewürz

·         1 Prise Salz

·         1 Eiweiss

·         325g Mehl

·         25g Mandelpulver

Glasur :

·         25g Butter

·         30g Puderzucker

Los Geht`s :O)

Zuerst 250gr weiche Butter mit 125gr Puderzucker zusammenschlagen. Die Butter muss sehr weich sein, damit es sich mit dem Puderzucker gut vermischt, deshalb die Butter 10 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

  

Danach 2 Teelöffel Lebkuchengewürz, 1 Eiweiss und eine Prise Salz unterrühren und alles nochmals aufschlagen. 

  

Zum Schluss 325gr Mehl und 25gr Mandelpulver hinzufügen. 

Wechsle nun zum K Hacken oder Flachrührer, der Schneebesen eignet sich nicht für diese Mischung und könnte kaputt gehen. 

Die Mischung nur ein paar Sekunden rühren, denn sonst löst sich das im Mehl enthaltene Gluten. So bleibt beim Backen der Teig glatt und es entstehen keine Blasen. 

  

Der Teig mit einem Schaber in zwei Hälften teilen. Den 1. Teig zwischen zwei Backpapiere 3mm dick auswallen. 

Hierzu benutze ich  Teigstäbe von 3mm sowie einen grossen Ausrollstab. ;o)

Es wichtig die Guetzli nicht dicker als 3mm auszuwallen, denn nach dem backen werden sie aufeinandergelegt. 

Danach der ausgewallte Teig für 15-20 Minuten in den Tiefkühler stellen. Für eine bessere Stabilität setze ein Schneiderbrett darunter. 

Die Kühlung vereinfacht später das Ausstechen der Guetzli und die Form bleibt schön und verzerren sich nicht. ;o)

Der gleiche Vorgang mit dem 2. Teig wiederholen.

  

Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. 

Ist der Teig einmal gut gekühlt, dann aus dem Tiefkühler rausnehmen und mit beliebigen Ausstechformen ausstechen. 

So habe ich nur die Form des Kürbisses ausgestochen und danach mit einem kleinen Messer das Gesicht von Hand ausgeschnitten. ;o)

Denkt daran, ihr benötigt die Hälfte der Kürbis mit Gesicht und die andere Hälfte ohne Gesicht. 

  

Lege die Guetzli auf ein perforiertes Backblech, welches mit einer perforierten Backmatte ausgelegt ist.

Im Backofen (Umluft) für 6 Minuten bei 180°C backen. 

Sollte der Teig zu weich werden, dann nochmals in den Tiefkühler stellen. 

Währenddessen die Guetzli backen, mische mit einem Löffel 30gr Puderzucker mit 2 Esslöffel Zimt zusammen. 

Ebenfalls 25gr Butter in der Mikrowelle schmelzen. 

  

Guetzli aus dem Backofen nehmen und die Gesichter mit Hilfe eines Pinsels mit Butter bestreichen und Puderzucker/Zimt bestäuben. 

Dank der Butter bleibt der Puderzucker besser auf den Guetzlis haften. 

Die Güetzlis abkühlen lassen, bevor es weiter geht.

  

Sind die Guetzli ausgekühlt Bödeli mit Himbeergelee, Nutella oder Marronipüree bestreichen. 

Marronipüree ist meine Lieblingsfüllung! ;o) Meine Kinder lieben die traditionelle Variante mit Himbeergelee. 

Kleiner Trick: Werden die Spitzbuben nicht innerhalb von 2 Tage gegessen, dann empfehle ich, die Guetzli erst vor dem Verzehr zu füllen. Sie tendieren durch die Füllungen weich zu werden. 

  

Das sind nun die Halloween Spitzbuben! ;o)

Die Spitzbuben können zu Weihnachten sowohl während dem ganzen Jahr gebacken werden. 

Ohne Füllung sind die Guetzli 1 bis 2 Wochen haltbar, mit der Füllung sollten sie innerhalb von ein paar Tagen gegessen werden. 

Ich hoffe mein Rezept gefällt Dir schöns Tägli no :O) 

Karin

PS: Das benötigte Backzubehör findest Du am Ende des Rezepts 

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten