Cinnamon Rolls

Published : 19.09.2018 15:38:47
Categories : Alle unsere Rezepte , hausgemachte Pausen , Lieblingsrezepte , Rezept für Bäckerei

Rezept PDF :o)

Hallo Feinschmecker!

Für diesen Sonntag habe ich eines meiner Reiserezepte herausgesucht… Ja, ich liebe es zu reisen und in den letzten 10 Jahren haben wir viele verschiedene Länder besucht, darunter auch die USA!

Ich habe also ein Rezept für Cinnamon Rolls. Das sind eine Art Zimtschnecken, aber ohne Rosinen, dafür mit viel braunem Zucker, Zimt und ... BUTTER! Du wirst es lieben!

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Gärzeit: 1 Nacht

Backzeit: 20 bis 25 Minuten

Hier ist die Liste der benötigten Zutaten:

Brioche 

- 240g lauwarme Milch

- 55g lauwarmes Wasser

- 11g Trockenhefe 

- 100g Zucker

- 1 TL Vanillearoma

- 2 Eier

- 650g Mehl

- 1/2 TL Salz

- 120g weiche Butter (Raumtemperatur)   

Füllung 

- 113g weiche Butter (Raumtemperatur)   

- 90g Rohrzucker

- 4 TL Zimtpulver

- 40g Mandelpulver

Bestreichen und Glasieren 

- 100g Vollrahm

- 100g Puderzucker

- 2 TL Milch

Brioche

Wir beginnen also damit, unseren Briocheteig herzustellen.

Ich weiss nicht, ob du es weisst, aber Briocheteig ist ein Teig, der zwei Triebzeiten hat. Das heisst, wir werden alle Zutaten ausser der Butter miteinander mischen. Dann wird die Butter hinzugefügt und der Teig wird 10 Minuten lang geknetet. Anschliessend muss der Teig 30 Minuten aufgehen. Er wird danach entgast und für 2 Stunden bis zu einer Nacht in den Kühlschrank gestellt. Wenn die zwei Stunden (oder die Nacht) vorbei sind, wird der Teig belegt, ausgerollt und ruht erneut 1 Stunde, damit er aufgehen kann. Das klingt kompliziert, aber ich verspreche dir, dass es in Wirklichkeit ganz einfach ist. Der Teig kann problemlos einen Tag im Voraus hergestellt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Beginne mit dem Abwiegen der Hefe. Du brauchst 11g Trockenhefe.

Beim Backen muss man genau sein! Und wie du siehst, benutze ich für alles meine Löffelwaage

   

Wärme dann 240g Milch und 55g Wasser auf und giesse sie zu der Hefe. Rühre ein wenig, damit die Hefe gut mit der Milch und dem Wasser verschmilzt.

   

Füge dann 100g Zucker und 1 TL Vanillearoma (und ja, immer wieder mein Vanillearoma) hinzu. :o)

Rühre alles erneut um. 

  

Gib 2 Eier, 650g Mehl und 1/2 TL Salz hinzu. Achtung! Das Salz sollte immer zuletzt hinzugefügt werden, damit es nicht mit der Hefe in Berührung kommt. Ich verwende meine Messlöffel für das Salz. Diese sind sehr praktisch!

   

Knete mit dem Knethaken die Zutaten miteinander, bis ein homogener Teig entsteht. Das dauert etwa 4-5 Minuten.

Wenn der Teig schön homogen ist (siehe Foto Nr. 2 unten), füge die Butter hinzu und knete den Teig erneut für 10 Minuten. Es ist sehr wichtig, dass der Teig lange geknetet wird, da das Gluten arbeiten und sich entwickeln muss. Auf diese Weise erhältst du einen schönen, leichten und luftigen Briocheteig.

   

Wenn der Teig gleichmässig und geschmeidig ist und kaum noch Rückstände an den Rändern hat, ist er fertig.

Bedecke die Schüssel mit einem feuchten Tuch (das Tuch nicht auf den Teig legen) und lass den Teig für 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen. 

   

Nach 30 Minuten hat sich das Volumen des Teiges verdoppelt, wie auf dem Foto unten zu sehen ist.

Nun wird der Teig entgast, da er viel Luft angesammelt hat. Drücke ihn mit den Fäusten ein.

Du wirst sehen, dass der Teig ein wenig an Volumen verliert und dass Luftblasen austreten, wenn du auf den Teig schlägst. Das ist normal!
Klopfe etwa zehnmal in den Teig hinein.

Wenn der Teig entgast ist, bedecke die Schüssel erneut mit einem feuchten Tuch und stelle ihn für mindestens 2 Stunden bis zu einer Nacht in den Kühlschrank. Du kannst den Teig ruhig über Nacht im Kühlschrank lassen.

   

Das war's! Unser Teig war mindestens 2 Stunden im Kühlschrank und wir sind bereit für den nächsten Schritt!

Füllung

Beginne damit, die Butter aus dem Kühlschrank zu nehmen. Wenn sie zu kalt ist, kannst du sie 10 bis 15 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, damit sie schneller weich wird. 

Gib dann 4 TL Zimtpulver und 40g Mandelpulver in eine Schüssel.

Hier habe ich das extrafeine Mandelpulver von Scrapcooking verwendet! Es ist perfekt zum Backen und viel feiner als das, was man in Schweizer Supermärkten kaufen kann.

  

Füge noch 90g Rohrzucker in die Schüssel.

Vermische alles gut mit einer Gabel.

  

Bereite ein Blatt Backpapier vor und lege den Briocheteig darauf. 

   

Bestäube den Teig leicht mit Mehl, damit der Ausrollstab nicht daran kleben bleibt, und rolle ihn auf die Grösse des Backpapiers aus.

Ich verwende immer meinen Ausrollstab aus Kunststoff! Er ist praktisch zu reinigen und klebt viel weniger am Teig, Brotteig usw. fest. Ausserdem ist er ziemlich schwer, was das Ausrollen des Teigs erleichtert.

Versuche, ein möglichst gleichmässiges Rechteck auszurollen.

  

So, jetzt verteilen wir die weiche Butter auf dem Briocheteig. Dazu habe ich einen Winkelspatel verwendet.

   

Wenn die Butter gut verteilt ist, bestreue die Zucker-Mandel-Zimt-Mischung darüber. Versuche, überall eine schön gleichmässige Schicht zu bekommen.

So, jetzt muss der Teig nur noch der Länge nach aufgerollt werden.

Rolle den Teig der Länge nach auf und nimm dabei das Backpapier zur Hilfe, damit die Rolle schön fest wird.

   

Bereite dann einen verstellbaren Backrahmen vor.

Für dieses Rezept habe ich meinen auf ca. 38 cm x 24 cm eingestellt. Ich habe ihn auf ein Lochblech gelegt und mit einer Silikonmatte belegt. Ich liebe es, mit dem Lochblech und der Matte zu arbeiten! Das Backen ist so perfekt!

Damit meine Brioche nach dem Backen nicht an dem Rahmen und der Matte kleben bleibt, habe ich alles mit meinem Backtrennspray besprüht! Wie du vielleicht schon in meinen Tutorials gesehen hast, verwende ich dieses Spray sehr häufig. Es verhindert, dass der Teig für Brioche, Biskuit oder Kekse am Boden der Form kleben bleibt. 

   

Schneide dann 3-4 cm breite Scheiben ab. Schneide sie aber nicht zu dünn! Wir wollen eine saftige Brioche und dafür brauchen wir etwas Höhe. Lege die Schnecken dann in den Rahmen.

Du kannst auf dem dritten Foto unten sehen, dass ich 3 Reihen mit je 5 Rollen ausgelegt habe und nicht zu eng (die Schnecken werden später noch aufgehen). Ich habe auch die Zucker-Zimt-Mandel-Mischung aufgefangen, die daneben gefallen war, und sie nach dem Aufstellen über meine Schnecken gestreut.

   

Bestreiche die Schnecken mit einem Pinsel mit etwas Rahm oder Milch. Ich persönlich habe Rahm genommen, damit sie noch besser schmecken. Du musst sie nicht ertränken! Sie müssen nur leicht bestrichen werden.

   

Jetzt kommt die zweite Ruhezeit, damit der Teig erneut aufgehen kann. Dazu verwende ich meinen Ofen als Gärschrank.

Stelle dazu eine Schüssel mit sehr heissem Wasser unten in den Ofen und stelle die Zimtschnecken auf einen Rost etwas weiter oben. Schliesse den Ofen und lass sie 30 Minuten lang aufgehen.

Öffne den Ofen während dieser 30 Minuten auf keinen Fall. Das Ziel ist es, dass das Gebäck in feuchter Hitze aufgeht. Wenn du den Ofen öffnest, entweicht die Wärme und die Feuchtigkeit.

Nach dieser Gärzeit ist es Zeit, die Cinnamon Rolls zu backen!

Nimm die Schüssel unten aus dem Ofen.

Lass die Cinnamon Rolls im Ofen und schalte ihn für 20 bis 25 Minuten auf 200°C Umluft ein. Sie sollten goldbraun sein.

Bestreichen und Glasieren

Die Cinnamon Rolls würden auch so schon sehr gut schmecken, aber mit einem letzten Schliff, wird er zu einer wahren Delikatesse!

Vermische 100g Puderzucker mit 2 TL Milch. Wenn die Glasur gut vermischt ist, sollte sie zähflüssig sein, aber auch nicht zu flüssig. Füge je nach Konsistenz noch etwas Milch hinzu.

  

Glasiere die noch lauwarmen Zimtrollen.

Füge die Glasur am besten in einen kleinen Spritzbeutel und giesse die Glasur mit einer hin und her Bewegung. Du kannst ohne Bedenken mehrmals darüber gehen.

   

Hier ist ein kurzes Video, das dir zeigt, wie es geht:

Jetzt sind deine Cinnamon Rolls fertig!

Sie können warm, lauwarm oder kalt gegessen werden. Wir haben nicht widerstanden, als sie aus dem Ofen kamen! Ein oder zwei Stück wurden sofort gegessen und den Rest für das Frühstück aufgehoben. Ein wahrer Genuss!

Dieses Rezept kann auch als Einzelversion in Cupcakes-Förmchen zerknittert zubereitet werden. Lass dich von unseren gerollten Kürbisbrioches inspirieren. Mit 1/2x dem Rezept für Cinnamon Rolls erhältst du etwa 20 Einzelstücke.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, lieber Feinschmecker!

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (5)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten