Bretzeli

Published : 01.09.2018 10:26:13
Categories : Alle unsere Rezepte , Herbst und Halloween , Kekse, cookies und muffins

Rezept PDF :o)

Bonjour les gourmands!

Nun, zur Zeit der Bénichon wollte ich euch Bretzeli mit Vin cuit zeigen… Leider habe ich es dann nach mehreren Versuchen… naja, mit dem Vin cuit sein lassen und jetzt zeige ich euch meine berühmten Bretzeli mit Rum. Und ich verspreche euch, die sind auch sehr, sehr gut.

Der Vin cuit hinderte meine Bretzeli daran, knusprig und mürbe zu werden… sie blieben weich… Dann habe ich überlegt und realisiert, dass das wie mit Glukose ist, ein Anti-Kristallin, das den Zucker daran hindert, seine Arbeit zu machen. Daher kein Crunch.

Ich habe versucht, weniger davon zu verwenden, aber dann schmeckte man den Vin cuit nicht mehr und das ist zu schade.

Ich zeige euch heute also ein Rezept, das ich schon sehr lange habe und sehr liebe!

Bretzeli mit Rum.

Jaja, ich weiss, das ist nicht sehr freiburgisch… Aber es ist trotzdem sehr, sehr lecker und bietet Abwechslung zu den traditionellen Bretzeli aus Gruyères.

Ergibt etwa 70 Bretzeli - Vorbereitungszeit 5 min - Backzeit ca. 1h.

Für dieses Rezept benötigt ihr:

Zutaten:

250 g Mehl

65 g Butter

250 g Zucker

2 Eier

300 g Vollmilch

75 g Vollrahm

1 Teelöffel Vanillearoma

2 Esslöffel Rum oder Rumaroma

Das Rezept ist super einfach… Ihr müsst lediglich eure Butter schmelzen und dann alle Zutaten in eine Schüssel geben.

Was den Rum betrifft habe ich den mit Vanillenote verwendet. Sooo gut! Doch ihr könnt jeden beliebigen Rum benutzen. Und wenn ihr keinen Alkohol beifügen wollt, könnt ihr einfach Rumaroma verwenden, der einen guten Geschmack gibt, aber ohne Alkohol.

Jetzt brauche ich mein Vanillearoma. Es ist perfekt für meine Bretzeli.

 

Dann vermenge ich meinen Bretzeli-Teig mit dem Schneebesen. Ist der Teig gut vermischt, mixe ich das Ganze noch mit dem Stabmixer, damit der Teig schön glatt und gleichmässig und vor allem frei von Klumpen ist.

 

So! Euer Teig ist schon fertig! Dieser ist schön flüssig und das ist normal, denkt euch nichts dabei.

Nun braucht ihr euer Brezeleisen.

Mein Schatz hat mir dieses Gerät vor ein paar Jahren gekauft und ich liebe es immernoch! Es piepst sogar, wenn das Bretzeli fertig ist! Welch ein Luxus! Ich kann euch nicht sagen, wo er es gekauft hat aber er hasst Geschäfte, also findet ihr es bestimmt im Internet. :o)

Zuerst erhitzt ihr euer Brezeleisen. Es muss gut heiss sein, bevor ihr euren Bretzeli-Teig darauf giesst.

Ich benutze meinen Crêpe-Schöpflöffel und befülle ihn etwa zu 2/3.

  

Dann bereite ich mich immer auf mein fertiges Bretzeli vor! Denn wenn es fertig ist, und das wisst ihr sicherlich, muss man sehr schnell sein und vor allem… ist es sehr, sehr HEISS!!!

Um also Verbrennungen zu vermeiden und meine Finger zumindest ein bisschen zu schützen, ziehe ich Handschuhe an.

Anschliessend benötige ich ein Brett und ein etwas dickeres Stäbchen, um meine Bretzeli gleichmässig rollen zu können.

Ich benutze Kuchen-Holzspiesse, denn ich finde die Grösse perfekt, um meine Bretzeli damit aufzurollen.

Sobald das Bretzeli fertig gebacken ist, müsst ihr ziemlich schnell sein. Ich persönlich verwende eine Gabel, um mein Bretzeli aus dem Brezeleisen zu nehmen und beeile mich dann, es um mein Stäbchen zu wickeln. Wenn ihr zu lange wartet… ist euer Bretzeli schon kalt und zerbricht in tausend Krümel.

 

Ihr füllt nur eine schöne Dose mit euren Bretzeli und eure Finger sind schon heiss genug, das verspreche ich euch!

So, ich hoffe, dieses kleine Tutorial hat euch gefallen. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um denjenigen, die bereits dieses Wochenende beginnen, eine schöne Bénichon zu wünschen!

Schönen Tag.

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten