Anisbrötli aus Gruyères

Published : 28.08.2018 12:04:47
Categories : Alle unsere Rezepte , Herbst und Halloween , Kekse, cookies und muffins

Rezept PDF :o)

Coucou les loulous :-)!

Hier in Gruyères rückt die Bénichon immer näher. Ein traditionelles Freiburger Fest, an dem man einen Tag lang zahlreiche Spezialitäten unserer Regionen geniesst: Beinschinken, Kohlsuppe und andere gute Dinge. Das Dessert ist immer der beste Moment: Meringue und Crème double, Bretzeli, Cuchaule (Safranbrot), Bénichon-Senf, aber vor allem:

Köstliche Anisbrötli! Kleine, weiche aber knusprige Kekse mit Anis.

Hier also unser heutiges Rezept:

Vorbereitungszeit: 10 min - Ruhezeit: 1 Nacht - Backzeit: 10 min

Rezept für etwa 70 Kekse:

Zutaten:

4 Eier

250 g Zucker

1/4 Teelöffel Ammoniumcarbonat

15 Tropfen Anisessenz

25 g Aniskörner

100 g Butter

90 g Crème 35 % oder Crème double

625 g Mehl

Material:

Rührmaschine oder Handrührgerät

Messlöffel

Perforierte Backbleche und Backpapier

Teigschaber

Feinwaage

Nun, Spass beiseite, los geht’s mit dem Rezept:-)

Sehr wichtige Information: Euer Teig muss unbedingt 1 Nacht im Kühlschrank ruhen, bevor ihr ihn verwendet und formt!

Zuerst schlagen wir die Eier in das Gefäss unseres Rührgeräts und fügen den Zucker hinzu. Anschliessend müssen wir das Ganze einige Minuten lang schlagen, damit die Masse schaumig wird. Nebenbei könnt ihr die Butter in einem Topf schmelzen und danach zur Seite stellen.

Ist die Masse schaumig geschlagen, gebt ihr 1/4 Teelöffel Ammoniumcarbonat hinzu und vermengt das Ganze erneut, aber nur solange, bis sich das Pulver mit der Masse vermischt hat.

Dann geben wir unsere fetthaltigen Zutaten hinzu. Das heisst die vorher geschmolzene Butter sowie die Crème. Verrührt das Ganze erneut kurz, bis alles vermengt ist.

 

Ist alles vermischt, fügt ihr noch den Anis sowie die Anisessenz hinzu.

 

Anschliessend entfernen wir den Schneebesen und befestigen den Flachrührer, denn die Masse wird ziemlich fest und der Schneebesen würde dem Gewicht unserer Anismasse nicht standhalten.

Wir fügen Schritt für Schritt unser Mehl hinzu, nicht alles auf einmal, und verrühren das Ganze auf niedriger Stufe (auf die Gefahr hin, dass unsere Küche voll mit Mehl wird:-D).

 

Ist das Mehl vollständig untergerührt, gebt ihr euren Teig einfach in eine Schüssel und legt Frischhaltefolie direkt darauf, damit kein dünnes, trockenes Häutchen auf dem Teig entsteht. Das Ganze stellt ihr dann über Nacht in den Kühlschrank. 

Denkt am nächsten Tag daran, euren Teig 30 Minuten oder sogar 1 Stunde vor dem Weiterbacken aus dem Kühlschrank zu nehmen, dadurch erleichtert ihr euch das Formen eurer Anisbrötli. Heizt euren Backofen auf 200°C Umluft vor.

Jetzt bereitet ihr euer oder eure Backblech/e vor, indem ihr jedes mit Backpapier auslegt. Hier haben wir perforierte Backbleche verwendet. Sie sind zauberhaft für Kekse und Pâtisserie im Allgemeinen, denn die Hitze ist viel gleichmässiger und das Backen daher top! Zudem könnt ihr mit perforierten Backblechen problemlos 2 oder sogar 3 Bleche gleichzeitig backen.

Nehmt anschliessend eine Platte oder irgendetwas, das euch am meisten zusagt, legt sie ebenfalls mit Backpapier aus und streut Kristallzucker darauf.

Löffelt mit einem Esslöffel kleine Teigkugeln aus der Schüssel und formt daraus eine Kugel in euren Händen. Danach formt ihr Teigwürste, nicht zu dick aber auch nicht zu dünn, in etwa so dick wie ein kleiner Finger.

 

Seid ihr damit fertig, schneidet ihr mit einem Messer etwa 12 cm lange Teigwürste. Dann wälzt ihr jede dieser Würste im Zucker. 

Wenn alles mit Zucker umhüllt ist, schneidet ihr eure Teigwürste jeweils dreimal ein.

Schliesst die Teigwurst anschliessend an beiden Enden zu einem Ring und legt sie auf euer Backblech.

Lasst genug Platz zwischen den Keksen, da sie ein wenig aufgehen werden.

Dann backt ihr eure Anisbrötli für 7 bis 10 Minuten, das Timing hängt von eurem Backofen ab. Lasst sie leicht braun werden, jedoch nicht zu sehr :-).

So, eure Anisbrötli sind bereit für den Genuss.

En Guete mitenand! 

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten