Weihnachtlicher Number Cake

Published : 06.11.2020 10:56:36
Categories : Alle unsere Rezepte , Desserts zu Weihnachten und Winterdesserts , Unsere Rezepte für Torten und Desserts

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker!

Um eine Abwechslung zu den Bûches zu bieten, aber dennoch das Thema Weihnachten zu berücksichtigen, schlage ich dir einen weihnachtlichen Number Cake vor. ;o).

Er besteht aus einem Limettenbiskuit, einer Limettenganache und einer Mangocreme.

Dieser Number Cake eignet sich für 10 bis 12 Personen.

Hier ist die Liste der benötigten Zutaten:

Limettenganache

- 5 Gelatineblätter

- 125g weisse Schokolade

- 180g Vollrahm

- 52g Limetten (3 Zitronen)

- 250g Vollrahm

Mangocreme

- 1/2 Gelatineblatt

- 2 Eier (75g)

- 70g Zucker

- 60g Mangopüree

- 88g Butter

Mürbeteigbiskuit

- 140g Butter (Zimmertemperatur)

- 85g Puderzucker

- 30g Ei

- 2 Limettenabriebe (die, die du für die Ganache verwendet hast)

- 1.5g Salz

- 250g Mehl

Glasur und Dekoration

- 1 Packung Royal Icing

- 1 runde Lochtülle 1 mm

- 1 runde Lochtülle 1.5 mm

- Mini Zuckerperlen, Meringues, BlattgoldSchokoladenperlen

Ich empfehle dir, dieses Rezept an zwei Tagen zuzubereiten. Am ersten Tag bereite die Ganache und die Mangocreme zu und am zweiten Tag mache den Biskuit und den Aufbau. ;o)

Limettenganache

Weiche zunächst die 5 Gelatineblätter in sehr kaltem Wasser auf.

  

Halbiere 3 Limetten und presse sie aus.

Bewahre die Zitronen nach dem Auspressen gut auf. Wir brauchen die Schale für unseren Biskuit.

  

Gib 125g weisse Schokolade in eine Schüssel. Ich arbeite immer mit den Schokoladendrops, die zum Backen gedacht sind! Ich hasse Tafeln, die (für meinen Geschmack) nicht von sehr guter Qualität sind. Hier habe ich weisse Schokolade von Callebaut verwendet. Ich liebe sie!

Verrühre 180g Vollrahm mit 52g Limettensaft (3 Limetten) in einen Topf.

  

Bringe die Sahne zum Kochen.

Sobald es kocht, nimm den Topf vom Herd, drücke die Gelatineblätter aus und giesse sie in die heisse Sahne. Lass die Blätter gut in deiner Sahne schmelzen und mische alles mit einem Schneebesen.

  

Wenn die Gelatineblätter gut geschmolzen sind, giesse die Zitronencreme über die weisse Schokolade und lass die Schokolade ein paar Sekunden lang schmelzen. 

Rühre dann die Ganache mit einem Schneebesen und achte darauf, dass alles gut geschmolzen ist.

  

Zum Schluss gib 250g gut gekühlten Vollrahm hinzu und verrühre ihn mit dem Schneebesen.

  

Wenn die Ganache gut verrührt ist, decke sie mit Klarsichtfolie bei Kontakt ab und stelle sie über Nacht in den Kühlschrank.

TIPP: Ich bin nie so weit im Voraus, dass ich meine Ganache über Nacht im Kühlschrank aufbewahren kann. Also schummele ich! Ich stelle die Ganache etwa 20 Minuten lang in den Tiefkühler, rühre sie aber alle 5 bis 10 Minuten um. Dann stelle ich sie noch etwa eine Stunde in den Kühlschrank und schon ist sie fertig.

  

Mangocreme

Zweiter Schritt, die Mangocreme. ;o)

Schlage 2 Eier auf. Wir brauchen 75g für diese Creme und 30g für den Biskuit danach, also bewahre das Ganze gut auf.

  

Weiche ein 1/2 Gelatineblatt in sehr kaltem Wasser auf.

Gib 75g Eier mit 70g Zucker in einen Topf.

  

Füge 60g Mangopüree hinzu und verrühre es mit dem Schneebesen.

Erhitze die Ei/Zucker/Mango-Mischung bei mittlerer Hitze bis zum ersten PLOP. Die Theorie besagt, dass die Mischung bis zu einer Temperatur von 85°C erhitzt wird. Bei mir (in den Bergen) liegt der erste PLOP jedoch bei 75-80°C. 

Schlage ständig mit dem 2-in-1-Thermometer-Schneebesen, damit nichts am Topfboden anbrennt. Ich kann dir dieses magische Utensil nur empfehlen. Dank ihm musst du das Thermometer beim Schlagen nicht mehr festhalten. Das kleine Extra: es klingelt, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist.

  

Sobald der erste PLOP oder die Temperatur erreicht ist, nimm den Topf sofort vom Herd.

Drücke die Gelatine aus und gib sie zur Creme hinzu, dann verrühre sie erneut mit dem Schneebesen.

Lass die Mischung auf 60°C abkühlen.

   

Wenn die Mischung 60°C erreicht hat, füge 88g Butter auf einmal hinzu und verrühre sie vorsichtig mit dem Schneebesen.

Um die Mischung glatt und homogen zu machen, mixe sie 1 bis 2 Minuten mit dem Stabmixer.

  

Decke die Creme mit einer Klarsichtfolie bei Kontakt ab und stelle sie über Nacht in den Kühlschrank. Es ist wichtig, dass die Creme mehrere Stunden im Kühlschrank bleibt, damit sie fest genug wird, um sie zu dressieren.

  

Wenn die Creme fest geworden ist, fülle sie in einen Spritzbeutel mit einer 13-mm-Rundtülle

  

Mürbeteigbiskuit

Beginne damit, 140g Butter (Zimmertemperatur) in Stücke zu schneiden und in eine Rührschüssel zu geben.

Gib 85g Puderzucker hinzu.

   

Vermische diese beiden Zutaten mit dem K-Mixer (dem Blatt), bis die Mischung cremig und homogen ist.

Gib die 30g Ei hinzu.

  

Wiege 1.5g Salz mit der Löffelwaage ab und gib es in die Mischung.

Schäle dann 2 Limetten mit der berühmten Stahlreibe! Ich liebe diese Reibe! Sie ist magisch und funktioniert mit allen Zitrusfrüchten, auch mit Tonkabohnen und zum Ausgleichen von Tortenböden.

  

Zum Schluss gib 250g Mehl hinzu und verrühre es sehr, sehr leicht mit dem K-Mixer.

   

Sobald du eine Art Streusel siehst, wie auf dem ersten Bild unten, stoppe den K-Mixer und knete mit der Hand zu Ende.

Das Problem, wenn du zu viel mischst, ist, dass sich das Gluten entwickelt und dein Biskuit beim Backen aufquillt... Wir wollen eine glatte Oberfläche, die beim Backen nicht zu sehr aufquillt. Also mischen wir nicht zu viel! Und alles wird gut. :o)

  

Wenn der Teig gut vermischt ist, lege ihn zwischen zwei Blätter Backpapier. Lege die 3-mm-Teigstäbe neben den Teig und rolle ihn mit dem Ausrollstab schön gleichmässig aus.

Achte darauf, dass der Teig glatt und gleichmässig ausgerollt ist. Lege deinen Teig dann für 10 Minuten in den Tiefkühler.

  

Heize deinen Ofen auf 170°C Umluft vor.

Für meinen Number Cake in Form eines Tannenbaums habe ich diese Schablone verwendet: SCHABLONE

Nimm den Teig aus dem Tiefkühler, lege die Schablone auf den Teig und schneide den Biskuit ab.

Entferne die Schablone und schneide mit einem Messer kleine Ecken ab, die du vergessen oder übersehen hast, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen.

  

Lege den Baum auf ein Lochblech, das mit einer Silikonmatte bedeckt ist.

Schiebe den Biskuit für 10 Minuten bei 170°C Umluft in den Ofen. Die Ränder sollten leicht gebräunt sein.

Rolle den restlichen Teig erneut aus und lege ihn erneut für 10 Minuten in den Tiefkühler. Dann schneide deinen zweiten Tannenbaum aus, dabei gehst du genau so vor wie beim ersten.

   

Aus dem Teig, den du übrig hast, formst du hübsche kleine Sterne oder andere Formen deiner Wahl. Wir verwenden sie für die Dekoration.

Hier haben wir zwei verschiedene Sterngrössen, die mit diesen Ausstechern hergestellt wurden.

Backe die Kekse 5-6 Minuten bei 170°C Umluft.

  

Glasur und Dekoration

Jetzt ist es Zeit für die Dekoration und das Fertigstellen.

Ich habe beschlossen, die kleinen Kekse mit Royal Icing zu verzieren. Man kann sie aber auch neutral lassen.

Ich habe die Royal Icing-Mischung von Funcakes verwendet. Sehr einfach zu verwenden ;o)

Gib 112g Royal Icing in deine Schüssel und füge mithilfe einer Flasche 15g kaltes Wasser hinzu.

  

Rühre dann mit dem Schneebesen, aber auf niedriger Stufe! Das ist sehr, sehr wichtig! Wenn du zu schnell schlägst, bekommst du eine Meringue, die du nicht mit dem Spritzbeutel verarbeiten kannst... Also immer schön langsam mit dem Schneebesen!

Je nachdem, welche Textur du erreichen willst, musst du vielleicht etwas Wasser oder Glasur hinzufügen. Um Wasser in kleinen Mengen hinzuzufügen, benutze ich immer eine Glasurflasche. Super praktisch für Royal Icing.

Die richtige Konsistenz ist, wenn du deinen Löffel 10 cm von der Schüssel entfernt hältst und die Glasur fliesst, ohne flüssig zu sein! Ich weiss, das ist nicht einfach... Wenn die Glasur ruckartig fliesst, füge mehr Wasser hinzu, bis sie flüssig genug ist.

   

Sobald die Glasur fertig ist, nimm einen kleinen 30-cm-Spritzbeutel, eine 1.5-mm-Lochtülle für die Füllung und eine 1-mm-Lochtülle für die Verzierung. 

Kleiner Tipp: für kleine Tüllen verwende ich gerne einen Adapter, damit die Tülle an Ort und Stelle bleibt und keine Gefahr besteht, dass ein grosses Loch entsteht.

Schneide deinen Spritzbeutel auf, stecke den Adapter in den Spritzbeutel, stecke die Tülle hinein und schraube den Adapter fest. Stelle deinen Spritzbeutel in ein Glas oder einen Shaker, damit du ihn mit beiden Händen füllen kannst. 

Verschliesse deinen Spritzbeutel mit einem Gummiband für Beutel.

   

Amüsiere dich! Dekoriere, glitzere! Hier gibt es kein richtig oder falsch ;o)

Du kannst auch eine Nadel verwenden, um Unregelmässigkeiten zu beseitigen. 

   

Hier habe ich meine Sterne einfach glasiert und einige von ihnen mit goldenen Mini Zuckerperlen bestreut.

  

Nun müssen wir noch die Ganache zubereiten.

Nimm die Ganache aus dem Kühlschrank und schlage sie auf, um ihr eine schöne, luftige Textur zu verleihen.

Schlage die Ganache nicht zu schnell auf und behalte sie die ganze Zeit über im Auge, damit sie sich nicht scheidet.

  

Gib dann die Ganache in einen Spritzbeutel mit einer 12-mm-Sterntülle.

  

Los geht's mit dem Aufbau! Nimm alle deine Vorbereitungen heraus.

Ich habe meinen ersten Biskuit auf eine 35 x 35 cm grossen Tortenplatte gelegt.

TIPP: du kannst einen kleinen Punkt Ganache unter deinen Biskuit setzen (einmal unten, einmal oben). So rutscht der Biskuit später nicht von der Platte.

Dressiere die Limettenganache auf den gesamten ersten Biskuit. 

  

Pochiere dann die Mangocreme.

Sobald die Creme pochiert ist, lege den zweiten Biskuit darauf.

  

Dressiere die Limettenganache auf die zweite Etage.

So, jetzt haben wir einen schönen zweistöckigen Tannenbaum.

Lege deine mit Royal Icing verzierten Biskuits und einige Meringues darauf.

  

Füge die Dekorationen deiner Wahl hinzu.

Hier habe ich Schokoladenperlen und einige Goldblätter abgelegt.

  

Nimm eine Präzisionszange für die Goldblätter zu Hilfe.

  

Und hier ist das Ergebnis mit allen Dekorationen! ;o)

Lege die Dekorationen erst in letzter Minute auf, da sie schnell schmelzen, wenn sie auf der Ganache liegen.

Der Rest kann problemlos ein paar Stunden vorher gemacht werden.

Ich hoffe, dieser Number Cake in der Weihnachtsversion gefällt dir.

Einen schönen Sonntag!

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezepts. 

   

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (16)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten