Kürbis-Brownies

Published : 24.09.2020 19:45:09
Categories : Alle unsere Rezepte , Herbst und Halloween , Kekse, cookies und muffins , Mit Kindern

Rezept PDF :o)

Salut les gourmands !

Ich weiss nicht, wie es Euch geht... aber ich liebe den Herbst. Nicht wegen des trüben Wetters! ;o) Aber wegen der vielen möglichen Kürbisrezepte. Ich bin buchstäblich verliebt in Butternut-Kürbis. Extrem lecker, mild mit einem leichten Geschmack von Haselnuss. Er eignet sich für herzhafte Rezepte ebenso wie für süsse.

Hier also mein Kürbis-Brownies-Rezept.

  

Dieses Rezept ergibt eine Form von 22 x 33 cm.

Hier die Zutatenliste:

450 g Kürbispüree (Ein Kürbis von circa 900 g)

300 g brauner Zucker

115 g Butter

3 Teel. Lebkuchengewürz

1 Teel. Natron

1/2 Teelöffel Salz

1 Ei

2 Teel. Vanillearoma

280 g Mehl

240 g Schokoladensplitter

60 g Milchschokolade

Wir beginnen mit der Zubereitung des Kürbispürees. Dafür backen wir ihn im Ofen. ;o)

Heizt den Backofen auf 170°C Umluft vor.

Schneidet den Kürbis der Länge nach in 2 Teile und entfernt die Mitte (Kerne und Fäden).

Legt dann die 2 Kürbishälften umgedreht auf ein perforiertes Backblech, das mit einer Silikonmatte ausgelegt ist.

Schiebt Euren Kürbis 50 bis 60 Minuten in den auf 170°C Umluft vorgeheizten Ofen.

  

Sobald der Kürbis fertig ist, lasst ihn etwas abkühlen und höhlt ihn dann mit einem Löffel aus.

Ihr werdet sehen, es ist ganz einfach! Ich liebe diese Methode. ;o)

Stellt das Kürbispüree beiseite. Mein Kürbis wog 990 g und ergab etwa 550 g Püree, so dass ein 900 g schwerer Butternusskürbis ausreicht.

Und natürlich könnt Ihr das Kürbispüree problemlos am Vortag zubereiten.

  

Jetzt machen wir den Brownies-Teig.

Verrührt 300 g braunen Zucker und 115 g Butter mit dem Schneebesen in einer Schüssel.

Ihr erhaltet eine sandige Textur. Das ist perfekt. Fügt dann 3 Teelöffel Lebkuchengewürz hinzu.

Wie Ihr wisst, bin ich Fan von den Gewürzen von 1001 Saveurs. ;o) Also habe ich ihre Gewürze wieder für dieses Rezept verwendet.

  

Fügt dann 1 Teelöffel Natron, 1/2 Teelöffel Salz, 1 Ei und 2 Teel. Vanillearoma hinzu.

Verrührt alles gut mit dem Schneebesen ein paar Sekunden lang.

Fügt dann 450 g Kürbispüree hinzu und verrührt erneut mit dem Schneebesen.

  

Ihr erhaltet eine ziemlich körnige Textur. Das ist normal. ;o)

Fügt 280 g Mehl hinzu und rührt erneut 1-2 Minuten lang.

Dieses Mal wird die Textur glatt und luftig.

Heizt Euren Backofen auf 170°C Umluft vor.

  

Fügt zum Schluss 200 g Schokoladensplitter und verrührt mit einem Teigschaber.

Diese Splitter eignen sich perfekt zum Backen, da sie nicht schmelzen! Genau das wollen wir. Sie werden als Drops bezeichnet.

Nehmt eine 23 x 32 cm grosse Form und besprüht sie mit Antihaft-Spray.

  

Befüllt Eure Form und glättet die Oberseite leicht mit einem Teigschaber.

Gebt dann 40 g Schokoladensplitter über den Teig.

Schiebt Eure Form 35-40 Minuten in Euren auf 170°C Umluft vorgeheizten Ofen.

  

Sobald der Brownie fertig gebacken ist, lasst ihn 5-10 Minuten in der Form abkühlen, kippt dann die Form auf eine Platte, um ihn aus der Form zu holen.

Kippt ihn erneut auf eine andere Platte, damit die Splitter oben sind.

Auf diese Weise löst Ihr ihn aus der Form, ohne dass er kaputt geht. ;o)

  

Gebt 60 g Schokolade in eine Schüssel und stellt sie 30 Sekunden lang bei 600 Watt in die Mikrowelle zum Schmelzen.

Gebt dann die Schokolade in einen kleinen Spritzbeutel.

  

Lasst die Schokolade auf Euren Kuchen fliessen. Ich habe hier viele Linien gezogen, immer in dieselbe Richtung.

Danach habe ich Halloween-Dekorationen passend zur Jahreszeit hinzugefügt. ;o)

  

Und hier ist das Ergebnis!;o)

Bei uns sind diese für die Jahreszeit typischen Brownies ein voller Erfolg.

Ich hoffe sehr, dass Euch dieses Rezept gefällt!

Ihr findet alle verwendeten Materialien am Ende des Rezepts auf dem Blog von Cakelicious.

Schönen Tag an alle Leckermäuler.

Karin

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten