Kirschen Brioche

Published : 06.06.2021 21:16:28
Categories : Alle unsere Rezepte , Bäckerei , Sommer und Eiscreme

PDF Rezept :o)

Hallo Feinschmecker!

Diese Woche gibt es für Dich ein Brioche Rezept mit leckeren Kirschen und Schokoladenstückchen =)

Ein großartiges Rezept für den Sommer. Ob als Zwischenmahlzeit oder zum Frühstück.

Hier also meine 2 Versionen von diesem Kirschen Brioche. 

Die einte habe ich in einer Cakeform von 26 cm länge und die andere in einer 22 cm Tart Form «Kranz Tarte From»hergestellt.

Um diese zwei Brioches herzustellen brauchst Du :

Brioche :

120g Milch

27g Wasser

5g Trockenhefe

325g Mehl

1/4 TL Salz

50g Zucker

1 TL Vanillearoma

2 Eier

60g Butter

Kirschen Kompott:

490g Frische Kirschen

80g Rohrzucker

1/2 TL Zimt 

30g Wasser

20g Zitronensaft

2g Agar-Agar

50g Schokoladen Stücke

Brioche Teig

120 g Milch und 27 g Wasser in eine Schüssel geben. Erhitze die beiden Zutaten in der Mikrowelle bei 600Watt für 30 Sekunden.

  

Dann  5 g Trockenhefe mit dem Wiegelöffel abwiegen und in das warme Milch/Wasser Gemisch geben.

Achtung das Gemisch darf nicht zu heiss sein, sonst verliert die Hefe ihre Wirkung.

Separat in einer Rührschüssel 325g Weissmehl und 1/4 Teelöffel Salz geben. Mische die beiden Zutaten mit einem Löffel kurz durch.

  

In der Mitte des Mehls eine Vertiefung bilden und 50 g Zucker, das Milch/Hefegemisch und 1 TL Vanillearoma hinzugeben.

  

Füge noch 1 Ei hinzu und verknete dann das Ganze für 1-2 Minuten maximum.

Lasse ihn nicht zu einer schönen Kugel werden. Halte die Knetmaschine an, bevor dies geschieht, siehe Foto nr. 3.

  

Gib zum Schluss 60 g Butter in den Teig und knete ihn 10 Minuten lang auf mittlerer Stufe.

Sobald die 10 Minuten um sind, forme eine schöne Kugel in der Schüssel und decke die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab.

Lasse den Teig für 1h30-2h bei Raumtemperatur aufgehen.

  

Kirschen Kompott

Während mein Briocheteig aufgeht, bereite Ich das Kirschkompott vor.

Beginne mit dem Entsteinen von 490 g Kirschen.

Hier habe ich einen Plastikstrohhalm (wieder verwendbar) verwendet. Diese Technik geht schnell und ist sehr praktisch

  

Viertle 240 g Kirschen, wie auf dem Bild N°2.

Bewahre die restlichen 250 g für später auf.

  

Gib in einen kleinen Kochtopf 80 g Rohrzucker, 1/2 Teelöffel Zimt gemahlen, 30 g Wasser, 20 g Zitronensaft und 2 g Agar-Agar.

Für den Zitronensaft habe ich Limettensaft von Alnatura (Migros) verwendet.

Sei vorsichtig mit dem Agar-Agar! Du solltest beim Wiegen sehr genau sein. Ich empfehle dir, eine Löffelwaage zu benützen, diese wiegt sehr präzise kleine Mengen ab. Das Agar-Agar ist 4x stärker aus Gelatine also, wenn du zu viel davon in das Kompott gibst, wird die Masse viel zu fest.

  

Erhitze alles bei mittlerer Hitze, bis es kocht.

Lasse das Kompott 2 min weiter kochen, bis die Kirschen weich werden und das Agar-Agar richtig wirken kann.

  

Fülle das Kompott in eine andere Schüssel ab damit es gut abkühlen kann.

Du kannst eine Klarsichtfolie darüber ziehen und es bei Raumtemperatur abkühlen lassen. 

  

Sobald der Teig sein Volumen verdoppelt hat, entgase ihn, indem Du mit der Faust in den Teig drückst.

Stelle ihn dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank (er kann bedenkenlos über Nacht im Kühlschrank bleiben). Auf diese Weise ist es einfacher, ihn zu verarbeiten.

  

Schneide die restlichen 250 g Kirschen in kleine Stücke (6 oder 8 Stück pro Kirsche).

  

Wie oben erwähnt, habe ich 2 Arten von Brioche gemacht. Eine Brioche in einer 26 cm langen Cakeform und eine weitere Brioche in Form einer Runden Kranzform form mit einem Durchmesser von 22cm.

Trenne den Teig in zwei Stücke zu je 315 g. Stelle eines der beiden Teigstücke in den Kühlschrank, während Du das erste Stück verarbeitest.

Rolle das Teigstück mit einem grossen Ausrollstab zu einem Rechteck/Oval von etwa 35x25cm aus.

  

Verrühre das Kirschenkompott leicht. Wenn es bereits ein wenig fest geworden ist, macht das nichts.

Gib die Hälfte des Kompotts auf den Teig und verteile es gleichmässig.

  

Füge dann die Hälfte der gehackten Kirschen und 25 g Schokoladenstücke hinzu.

Für dieses Rezept habe ich dunkle Schokoladenchips verwendet, man kann aber auch Milchschokolade oder Weisse-Schokolade verwenden.

  

Rolle den Teig zusammen und Schneide die Rolle mit einem scharfen Messer in der Mitte durch.

  

Nimm eine Cakeform von 26cm und spraye sie grosszügig mit Backtrennspray ein. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du die Cakeform auch mit Backpapier auslegen.

Ich habe es ohne gemacht und es war ein bisschen ein gefummel das Gebäck aus der Form zu bekommen.

Flächte dann die beiden halben Stränge, mit der Öffnung nach oben. zusammen siehe Bild Nr°3).

  

Lege die Brioche in die Cakeform und decke sie mit einem feuchten Tuch ab. Lasse die Brioche 20 Minuten lang bei Raumtemperatur aufgehen.

Heize in dieser Zeit den Backofen auf 160°C (Umluft) vor.

  

Und jetzt noch die Kranz Version. :o)

Nimm eine 22 cm grosse Kuchenform. Besprühe diese grosszügig mit Backtrennspray und lege ein Stück Backpapier auf den Boden der Form.

Wiege dann 8 Teigstücke von je 35-40 g ab.

  

Rolle jedes Stück dünn aus. Verteile auch hier das restliche Kirschkompott auf die 8 Teigstücke und füge die frischen Kirschen und die Schokoladenstücke hinzu.

  

Klappe die Teigstücke in der Mitte zusammen und rolle sie dann zu einer Schnecke zusammen.

  

Lege alle Schnecken in die Kuchenform.

Stelle dann eine kleine Schüssel oder Kaffeetasse in die Mitte der Form. Auf diese Weise bleibt die Kranzform auch nach dem Backen schön erhalten.

Lege auch hier ein feuchtes Tuch auf die Form und lasse den Teig 20 Minuten aufgehen.

  

Backe die 2 Brioches im vorgeheizten Backofen 35-40 Minuten für die Cakeform und 30-35 Minuten für die Kranzform.

Ich persönlich habe sie separat gebacken. 

Lasse die kleine Schale in der Kranzform zum Backen.

Und hier ist die Fertige Brioche =)

In einer Kartonschachtel oder Tupper ist er bei Raumtemperatur maximal 1-2 Tage haltbar.

Ich hoffe, Du wirst dieses neue Rezept ausprobieren.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Karin

PS: Alle verwendeten Materialien findest Du am Ende des Rezepts auf dem Cakelicious-Blog.

   

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten