Gewürz-Guetzli

Published : 11.11.2018 17:38:30
Categories : Alle unsere Rezepte , Kekse, cookies und muffins , Mit Kindern , Winter und Weihnachten

Rezept PDF :o)

Salut les gourmands!

Es ist Zeit für Weihnachtsguetzli!!!! Doch, doch, ich bin mir sicher, ihr denkt daran oder habt sogar schon gebacken! Im ganzen Haus riecht es gut und mit einem kleinen Kaffee oder einer Mandarine ist das der perfekte Snack!

Ich zeige euch heute ein Rezept aus den USA…

Gewürz-Guetzli. Eine Art neu interpretiertes Gingerbread.

Wir haben sie hier mit Eiweissspritzglasur (royal icing) garniert, so sehen sie richtig süss aus. Die Kinder haben mir gerne geholfen.

  

Zutaten:

115 g zimmerwarme Butter

165 g Rohrzucker

2 Teelöffel gemahlener Ingwer

1 Teelöffel Vanillearoma

1 Teelöffel Zimt

1 Teelöffel Natron

1/2 Teelöffel Salz

1 Mandarinenschale

1/2 geriebene Tonkabohne

170 g Melasse

1 Ei

390 g Mehl

Zuerst verrührt ihr die 115 g zimmerwarme Butter und die 165 g Rohrzucker mit dem Schneebesen.

Dann gebt ihr 2 Teelöffel Ingwer, 1 Teelöffel Vanillearoma, 1 Teelöffel Natron,1 Teelöffel Zimt, 1/2 Teelöffel Salz hinzu und vermengt alles erneut.

  

Anschliessend reibt ihr die Schale einer Mandarine und 1/2 Tonkabohne mit einer sehr feinen Reibe und vermischt das Ganze wieder, diesmal jedoch mit dem Flachrührer.

  

Zum Schluss fügt ihr 170 g Melasse, 1 Ei und die 390 g Mehl hinzu und vermengt die Masse mit dem Flachrührer.

  

Achtet darauf, dass ihr nicht zu lange rührt… sobald ihr eine Art Crumble wie auf dem ersten Foto habt, knetet ihr noch ein bisschen mit der Hand weiter. Denn wenn ihr zu lange mischt, geht euer Teig beim Backen zu sehr auf, wodurch sich eure Weihnachtsbäume, Herzen und anderen Motive verformen…

  

Ist der Teig geformt, legt ihr ihn auf ein Backpapier und deckt ihn mit Frischhaltefolie ab! Vor einiger Zeit habe ich festgestellt, dass es viel einfacher ist, einen Teig auszurollen, wenn man anstatt Backpapier Frischhaltefolie auf den Teig legt. Probiert es aus! Ihr werdet es nachvollziehen können!

Rollt euren Teig also mit einer grossen Teigrolle und mithilfe von Teigstäben aus. Nehmt die 5 mm dicken Stäbe für diese Guetzli. Rollt den Teig schön gleichmässig aus. Sonst werden eure Guetzli nicht gerade…

Ist der Teig ausgerollt, gebt ihr ihn für 15 Minuten in das Gefrierfach. So ist es dann vor allem mit Kindern viel, viel einfacher, die Guetzli auszustechen!

Damit der Teig schön flach bleibt, legt ihr einfach ein Schneidebrett darunter.

  

Nach 15 Minuten im Gefrierfach heizt ihr euren Backofen auf 180°C Umluft vor.

Dann nehmt ihr euren Teig und stecht ihn aus. Viel Spass!

Sind eure Guetzli ausgestochen, legt ihr sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes, perforiertes Backblech und backt sie exakt 8 Minuten!

  

Wir könnten hier jetzt aufhören… Das wäre aber schade… Also verzieren wir sie zumindest ein bisschen.

Um es uns leicht zu machen, verwenden wir eine bereits fast fertige Eiweissspritzglasur. Ich liebe diese Mischung! Wirklich! Ich habe diese Glasur sonst immer selbst gemacht (mit meinem Meringue Pulver, meiner Zitronensäure und dem ganzen Tralala), doch als ich dann die fertige Glasur getestet habe, war ich begeistert! Es ist also ganz einfach!

Für die Verzierung eurer Guetzli benötigt ihr:

Päckchen royal icing

1 oder 2 Spritztüllen Nr. 1

Päckchen Spritzbeutel 30 cm

Gebt 225 g Eiweissspritzglasur in eure Schüssel und fügt 30 g kaltes Wasser hinzu.

  

Dann verrührt ihr beides mit dem Schneebesen, aber auf geringer Stufe! Das ist sehr, sehr wichtig!!! Wenn ihr zu schnell rührt, entsteht eine Meringue, die ihr mit dem Spritzbeutel nicht weiter verarbeiten könnt… Also schön langsam!

Die Konsistenz wird relativ fest (siehe das 1. Foto unten). Das ist normal! Wir haben eine Grundlage geschaffen. Je nach Färbemittel und Feuchtigkeit im Haus fügen wir noch ein kleines bisschen Wasser hinzu.

Hierfür verwende ich immer eine Dosierflasche. Super praktisch für die Eiweissspritzglasur.

Wenn ihr eure Glasur einfärbt, gebt zuerst das Färbemittel hinzu und dann das Wasser.

Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn ihr euren Löffel 10 cm über die Schüssel haltet und die Glasur vom Löffel fliesst, ohne jedoch flüssig zu sein! Ich weiss, das ist nicht einfach… Wenn die Glasur portionsweise vom Löffel tropft, fügt erneut Wasser hinzu, bis sie fliesst.

  

Ist eure Glasur fertig, nehmt ihr einen kleinen Spritzbeutel mit 30 cm und eine Spritztülle Nr. 1. Schneidet die Spitze eures Spritzbeutels ab, schiebt die Tülle hinein und platziert den Beutel in einem Glas oder Shaker, damit ihr ihn mit beiden Händen befüllen könnt.

  

Los geht’s! Viel Spass! Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Und vor allem… En Guete mitenand! Schönen Sonntag.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten