Dreikönigskuchen

Published : 06.01.2020 10:18:29
Categories : Alle unsere Rezepte , Desserts zu Weihnachten und Winterdesserts , mit Kindern backen , Rezept für Bäckerei

Rezept PDF :o)

Hallo, Feinschmecker!

Ich hatte Lust, meine lieben Arbeitskollegen mit einem Dreikönigskuchen zu verwöhnen, aber da ich am Wochenende schon drei Kränze gebacken hatte, wollte ich für diesen Kranz die Zutaten ein bisschen ändern. :o)

Ich habe also das Rezept für die Grittibänze übernommen, dieser Teig ist ein Standardrezept für Zopf, Grittibänze und auch Dreikönigskuchen.

Das sind also die Zutaten für 1 schönen Kranz aus 9 Kugeln:

- 500g Weissmehl

- 1.5 TL Salz

- 270g Vollmilch

- 7g Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

- 2 EL Zucker

- 1 Eigelb

- 70g Butter

Hagelzucker

-1 Ei

So wird's gemacht

Beginne damit, 500 g Mehl und 1,5 TL Salz in eine Rührschüssel zu geben und leicht zu verrühren.

So ist das Salz überall im Mehl verteilt und die Hefe hat so keinen direkten Kontakt zum Salz, so verliert die Hefe ihren Auftrieb nicht ;o)

  

Giesse 270g Milch in eine andere Schüssel und erhitze sie 30 Sekunden bei ca. 600 Watt in der Mikrowelle.

Die Milch sollte nicht heisser als 25 °C sein, sonst ist es zu heiss für die Hefe und der Teig geht später nicht gut auf.

Füge dann 7g Trockenhefe und 2 EL Zucker hinzu.

  

Vermische die drei Zutaten miteinander, und füge ein Eigelb hinzu.

Verrühre alles es erneut miteinander.

  

Bilde eine Mulde im Mehl/Salz und giesse die flüssige Mischung hinein.

Schabe die Schüssel gut mit einem Teigschaber aus, damit auch die ganze Hefe mitkommt.

Befestige dann den Knethaken und mische alles bei mittlerer Geschwindigkeit.

  

Das Mehl wird sich nach und nach mit der Flüssigkeit vermischen.

Wenn sich kein Mehl mehr am Rand der Schüssel befindet, füge 70g kalte Butter hinzu.

Der Teig muss sich nicht erst zu einer Kugel formen, bevor du die Butter hinzufügst. Ganz im Gegenteil! Er lässt sich viel besser mischen, wenn sich noch keine Kugel gebildet hat.

Nach der Zugabe der Butter mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit gut 10 Minuten weiterkneten.

Wenn die 10-minütige Knetphase beendet ist, forme eine Kugel.

  

Decke die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab und lasse den Teig etwa 2 Stunden lang aufgehen.

Bis dahin wird sich das Volumen des Teigs verdoppeln.

Heize den Ofen auf 180 °C Umluft vor.

Jetzt geht es ans Formen des Kranzes ;o)

Wiege Teigstücke von ca. 90 g ab. Das ergibt 8 Stücke. Der Rest  der Teiges, ca. 180 g bis 200 g wird für die Mitte verwendet.

Diese Stücke zu runden Kugeln Formen. Lege das Teigstück auf die Arbeitsfläche und klappe die äusseren Teile in die Mitte hin um.

Drücke die so entstandene naht fest und drehe das Teigstück um, forme es in den Händen zu einer festen Kugel.

Man sieht, dass die obere Seite schön glatt ist und bei der unteren Seite die Naht.

Mache dies mit den 8 kleinen und dem grossen Teigling.

Tipp: Wenn du eine Dreikönigsfigur in deinem Kuchen haben möchtest, ist jetzt der Zeitpunkt dafür.

Wir haben backfeste klassische Plastikfiguren oder sehr schöne Porzellanfiguren

Beide Sorten findest du HIER.

Stelle die 180g Kugel in die Mitte eines mit Lochmatte belegten Lochblech. Verteile die 8 90g Kugeln um die grosse herum. 

Lasse den Kranz 15-20 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen.

Bestreiche mit einem Pinsel das verquirlten Ei und verteile Hagelzucker darauf um ihn fertig zu dekorieren, aber vor allem, um ihm einen noch besseren Geschmack zu verleihen. 

   

Schiebe den Kranz in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen und Backe ihn für ca. 30 Minuten.

Und fertig ist der Dreikönigskuchen :o)

Ich hoffe dir hat dieses Rezept gefallen und Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

Karin

PS: Alle verwendeten Materialien findest du am Ende des Rezeptes.

  

Zugehörige Produkte

Share this content

Kommentar (2)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten