Die verschiedenen Thermometer

Published : 30.03.2021 14:11:19
Categories : Tipps & Tricks

Welches Thermometer wird für welches Rezept benützt? Es gibt so viele verschiedene Arten von Thermometern.

Wir erklären dir die Unterschiede!

Digitales Thermometer :

Digitale Thermometer haben kein Zifferblatt, auf dem die gemessene Temperatur angezeigt wird, sie wird auf einem kleinen Display angezeigt. In unserem Shop findest du digitale Thermometer mit einer Sondennadel an. Mit diesem Thermometer lässt sich die Kerntemperatur hervorragend messen.

  • Misst die Temperatur dank seines Metallstabs genau (von -50° bis +300°).
  • Ideal zum Temperieren von Schokolade, Spiegelglasur, Fleisch...
  • Preisgünstig.
  • Praktische Aufbewahrung.

 

Infrarot-Thermometer :

Auch das Infrarotthermometer hat kein Zifferblatt, auf dem die gemessene Temperatur angezeigt wird, die Temperatur wird stattdessen auf einem kleinen Display angezeigt.

Im Gegensatz zu analogen Thermometern zeigen digitale Geräte nur Temperaturzustände an. Da diese bei Thermometern aber im Zehntel- oder gar Hundertstelbereich liegen, spielt das beim Backen von leckeren Köstlichkeiten keine Rolle, denn dann bleiben sie für diese Aufgabe sehr genau

  • Misst die Temperatur berührungslos und sicher (von -50° bis +400°).
  • Ideal zum Temperieren von Schokolade, Spiegelglasur, Karamell und mehr.
  • Häufig -10° Unterschied zu einem Digitalthermometer.
  • Misst auch kleine Mengen.

 

Thermometer für den Backofen :

Viele Backthermometer funktionieren noch immer analog. Analoge Backthermometer sind sehr simpel in der Handhabung. Diese Backofenthermometer bestehen zumeist aus einem Gehäuse aus Edelstahl, in dem sich ein Ziffernblatt mit einem Zeiger befindet. Die meisten dieser Backofenthermometer kann man mit einem kleinen Haken direkt im Backofen befestigen. Ein Backthermometer zeigt die genaue Temperatur im Ofen an, was bei manchen Rezepten wie zum Beispiel den Macarons sehr wichtig ist.

  • Analoge Backthermometer zeigen im Anzeigebereich zu jeder Zeit die exakte Temperatur im Gehäuse des Ofens an. 
  • Misst die tatsächliche Temperatur des Ofens (bis zu 300°).
  • Ideal für Backwaren, bei denen es auf Genauigkeit ankommt, z. B. bei Macarons.
  • Preisgünstig.

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten