Erdbeer-Rhabarber-Tarte

Published : 26.05.2020 11:19:37
Categories : Alle unsere Rezepte , Frühling und Ostern , Kuchen und Desserts , Sommer und Eiscreme

PDF :0)

Hallo, Feinschmecker!

Hier ist endlich mein Rezept für die Erdbeer-Rhabarber-Tarte! :o)

Ja, es ist Erdbeer- und Rhabarbersaison und die beiden Aromen sind einfach unglaublich! Wir sollten sie also geniessen, solange wir sie noch haben! Hier ist meine Tarte.

  

Diese Tarte ist perfekt für 10 Personen.

Hier sind die benötigten Zutaten:

Diplomatcreme

- 2 Blattgelatine

- 40g Eigelb (2 Eier)

- 50g Zucker

- 20g Maizena

- 200g Milch

- 180g Vollrahm

Kompott

- 70g Erdbeer/Rhabarber Mischung

- 10g Zucker

- 20g Wasser

Weiches Biskuit

- 335g Rhabarber

- 185g Erdbeeren

- 100g Zucker

- 100g Butter

- 1 TL Vanillearoma

- 11g Backpulver

- 4 Eier

- 180g Mehl

Dekoration

- 1kg Erdbeeren

- Minzblätter

Kleine Vorbereitung

Zu Beginn 335g Rhabarber in kleine, etwa 0,5 cm grosse Scheiben schneiden. Ich schäle meinen Rhabarber nie, es sei denn, er ist zu faserig... Aber wenn er sich beim Schneiden problemlos und ohne viele Fäden zu ziehen durchtrennen lässt, dann brauchst du ihn nicht zu schälen. :o)

Schneide dann 185g Erdbeeren in kleine Würfel von ebenfalls 0,5 cm Grösse.

  

Füge die Erdbeeren und den Rhabarber in eine Schüssel und mische die beiden Früchte miteinander.

Füge dann 50g Zucker hinzu und mische erneut, damit sich der Zucker gut mit den Früchten vermischt.

Wiege dann 70g der Mischung ab und bewahre sie in einer kleinen Schüssel separat auf (wir werden sie für das Kompott brauchen).

Die Früchte werden Saft abgeben. Wenn man sie 20 Minuten lang so stehen lässt, wird der Rhabarber weicher. Dadurch ist er später weniger sauer. :o)

  

Diplomatcreme

Jetzt wird die Diplomatencreme in Angriff genommen. Dazu stelle ich ein Erdbeer-Rhabarber-Kompott, eine Konditorcreme her, die dann zu einer Diplomatencreme wird, da wir Schlagsahne dazugeben.

Beginne damit, weitere 10g Zucker zu den 70 g der beiseite gestellten Früchte hinzuzufügen. Mische alles noch einmal durch und gib es dann in einen Topf.

Füge 20g Wasser hinzu und erhitze es bei mittlerer Hitze.

  

Nach und nach werden sich die Früchte in ein Kompott verwandeln.

Das Wasser wird verdampfen und die Früchte werden karamellisieren. Rühre  alles während des Kochens mit einem Teigschaber gut durch.

Wenn sich der Rhabarber leicht mit dem Spatel teilen lässt, ist er fertig. Dies dauert etwa 5 Minuten.

Zerdrücke das Kompott mit dem Teigschaber, es ist nicht nötig, es zu pürieren. :o) Stelle das Kompott dann bei Raumtemperatur beiseite.

  

Für die Konditorcreme, 2 Blatt Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen.

Dann 2 Eigelbe (40 g), 50g Zucker und 20g Maizena in eine grosse Schüssel geben.

Schlage diese Mischung so lange, bis sie hell wird, d. h. weisser als am Anfang. :o)

  

Giesse 200g Milch in einen Topf und erhitze sie.

Sobald sie raucht, nehme sie vom Herd und giesse sie über die Eier-Zucker-Maizena-Mischung.

Rühre alles mit dem Schwingbesen gut durch, bis eine gleichmässige Textur entsteht.

  

Giesse alles in den Topf zurück und erhitze es bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren.

Die Creme wird nach und nach dicker werden. Am Anfang wird sich ein leichter Schaum auf der Oberseite bilden, aber je dicker die Creme wird, desto mehr wird der Schaum verschwinden.

Beim ersten "PLOP" den Topf vom Herd nehmen und etwa eine Minute lang weiter rühren.

  

Füge die 2 ausgewrungenen Gelatineblätter hinzu. Rühre die Creme so lange, bis die Gelatine geschmolzen ist.

Füge das Erdbeer-Rhabarber-Kompott hinzu und rühre es um.

Giesse die Creme in eine Schüssel und lege eine Klarsichtfolie direkt auf die Creme. Stelle dann die Creme für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Sie muss sehr kalt sein, bevor die geschlagene Sahne untergehoben wird.

  

Weiches Biskuit

Heize den Ofen auf 180 °C Umluft vor.

Für den Biskuit, 50g Zucker mit 100g Butter 1-2 Minuten lang schaumig schlagen.

Füge dann 1 TL Vanillearoma hinzu.

  

Wiege 11g Backpulver mit einer Wiege-Löffel ab, füge es zusammen mit 4 Eiern zu deinem Teig hinzu und mische alles mit dem Schwingbesen für 1-2 Minuten zusammen.

  

Du erhältst eine ganz flüssige Masse, das ist normal. :o)

Füge nun 180g Mehl hinzu und mische alles erneut 1-2 Minuten lang mit dem Schneebesen.

Diesmal bekommst du einen schönen Teig.

  

Nun müssen nur noch die Früchte und dessen Saft hinzugefügt werden.

Giesse also die Früchte (und den Saft, den der Zucker und die Früchte abgegeben haben) hinein und verrühre alles mit einem Teigschaber.

Für dieses Rezept habe ich eine umgekehrte Tarteform von Decora verwendet. Sie ist wirklich toll!

  

Besprühe die Form mit einem Backtrennspray, damit sich das Biskuit nach dem Backen gut aus der Form löst.

Giesse dann den Biskuitteig in die Form und verteile den Teig gleichmässig. Backe dann das Biskuit für 30 Minuten bei 180 °C Umluft.

Ich lege meine Form direkt auf den Rost des Backofens. Auf diese Weise ist das Backen optimal.

Wenn die 30 Minuten vorbei sind, die Form aus dem Ofen nehmen und lasse das Biskuit abkühlen, bevor du es aus der Form nimmst. Wenn du ihn zu früh aus der Form nimmst, zerbricht er.

  

Wenn der Biskuit abgekühlt ist, stürze ihn auf einen Teller oder eine Servierplatte.

Die Backform hat eine schöne Vertiefung, in die Du die Creme und die Früchte hineinfüllen kannst. :o)

Schlage für die Dipomatcreme 180g Vollrahm zu Schlagsahne auf und stelle sie für einige Minuten in den Kühlschrank.

  

Gebe die Konditorcreme in eine Schüssel. Sie ist ziemlich gelatinös, das ist normal.

Schlage sie zu einer glatten, klumpen freien Creme.

Füge dann nach und nach die geschlagene Sahne dazu.

  

Du erhältst eine schöne Diplomatencreme.

Bereite einen 40cm Spritzbeutel und eine 12-mm-Sterntülle vor. Fülle die Diplomatencreme in den Spritzbeutel.

Du kannst Diplomatencreme bedenkenlos am Vortag herstellen, indem Du sie im Kühlschrank aufbewahrst.

  

Wenn der Keks richtig abgekühlt ist (er darf weder heiss noch lauwarm sein), dressiere die Diplomatencreme auf den Keks.

Halte den Spritzbeutel gerade und spritze hübsche kleine Spitzen auf die Creme. Sei grosszügig!

Während die Erdbeeren geschnitten werden, das Biskuit kurz in den Kühlschrank stellen.

  

Schneide so deine Erdbeeren: Also in der Mitte halbieren und dann nur die kleine Rundung auf jeder Seite entfernen, damit man sie später übereinanderlegen kann.

Wähle die schönsten Erdbeeren mit einer hübschen Spitze. Und versuche, sie nach Grösse zu sortieren, um eine recht einheitliche Form zu erhalten.

  

Lege dann die Erdbeeren auf die Creme.

Beginne zuerst mit den grössten und hebe die kleineren für die Mitte auf.

  

Für das Finish habe ich die Tarte mit Minzblätter aus dekoriert. Das gibt eine gewisse Frische.

Und damit die Erdbeeren auch nach mehreren Stunden noch schön aussehen, besprühe sie mit einem Gelatine-Spray ein.

Dieses Spray ist für alle Obstsorten geeignet! 

  

Und hier ist meine Erdbeer-Rhabarber-Tarte! :o)

Bei uns kam er sehr gut an. Saftig und frisch zugleich! Es ist DAS Dessert der Saison.

Ich hoffe, dass Du dieses neue Rezept ausprobieren wirst.

Einen schönen Tag noch!

Karin

P.S.: Alle verwendeten Materialien findest Du am Ende des Rezepts.

  

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (2)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten