Erdbeer-Biskuitrolle

Published : 23.07.2018 16:38:47
Categories : Alle unsere Rezepte , Frühling und Ostern , Sommer und Eiscreme

Rezept PDF :o)

Coucou les gourmands ! 

Mit diesem wunderschönen Wetter, das uns diese Woche erwartet,

habe ich richtig Lust bekommen, eine köstliche Erdbeer-Biskuitrolle zu backen.

Meine Lieben und ich sind wahre Naschkatzen und diese Biskuitrolle ist ein Gedicht. Dieses Rezept ist nicht sehr kompliziert und kann schnell zubereitet werden, perfekt also für Vorbereitungen «auf die Schnelle» :-).

Für etwa 6 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:

Biskuit:

3 Eier

80 g Mehl

80 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker oder 1 Teelöffel Vanillearoma

Biskuitrollenmatte

Tränkflüssigkeit:

60 Gramm Zucker

140 Gramm Wasser

Für die Mascarpone-Creme:

150 g Vollrahm

150 g Mascarpone

2 Teelöffel Erdbeeraroma

2 Esslöffel Puderzucker

Etwa 150 g gewürfelte Erdbeeren

Denkt an die Verzierung der Biskuitrolle: Puderzucker und einige, in dünne Scheiben geschnittene Erdbeeren :-)

Also gut, genug gescherzt, los geht’s mit dem Rezept. Für dieses Tutorial war es gut, dass ich eine Biskuitrollenmatte verwendet habe. Seitdem ich dieses Hilfsmittel entdeckt habe, backe ich Biskuitböden nur noch damit. Sie ermöglicht einen einheitlichen Backvorgang und eine gleichmässige Färbung. Ganz zu schweigen von dem Lösen aus der Form, was noch einfacher wird, wenn ihr eure Matte mit einem Antihaft-Spray einsprüht. So müsst ihr euch nicht mehr mit gebrochenen Biskuitböden herumärgern :-). Lange Rede, kurzer Sinn, los geht’s:

Zuerst machen wir die Tränkflüssigkeit. Heute machen wir sie selbst, denn es dauert nur wenige Minuten, sie zuzubereiten. Wenn ihr aber mal einen anderen Geschmack ausprobieren und es euch einfacher machen wollt, gibt es ein Fertigprodukt von Funcakes, nur für euch.

Für die Tränkflüssigkeit gebt ihr einfach 60 g Zucker und 140 g Wasser in einen Topf und bringt das Ganze für einige Minuten zum Kochen. Sobald die Flüssigkeit einige Minuten gekocht hat, gebt ihr sie in eine Schüssel und lasst sie abkühlen.

        

Nehmen wir nun unseren Biskuit in Angriff

Gebt drei Eier, 80 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker in die Schüssel eurer Rührmaschine.

Verrührt die Mischung zuerst auf mittlerer, dann auf höchster Stufe. Euer Teig wird schaumig und doppelt so gross. Don’t panic, das ist völlig normal, so wollen wir das. Wenn alles gut vermengt ist, gebt ihr 80 g Mehl hinzu (gesiebt! sehr wichtig) und vermischt das Ganze vorsichtig mit dem Spatel.

       

Am Schluss empfehle ich euch, den Teig mit dem Spatel zu vermengen, damit könnt ihr das Ganze besser durchmischen.

Sobald ihr einen gleichmässigen Teig habt, fettet ihr die Biskuitrollenmatte mit dem super Antihaft-Spray ein, womit ihr euren Biskuitboden wirklich leichter aus der Form bekommt. Ihr benötigt kein Backpapier, es genügt, die Matte einzusprühen und die Sache ist erledigt. Ist dieser Schritt getan, giesst ihr euren Biskuitteig in die Form.

 

 

Nun könnt ihr euer Blech in den auf 180°C vorgeheizten Backofen schieben und das Ganze mithilfe eures Küchenweckers für etwa 15 Minuten backen. Ihr könnt euren Biskuit währenddessen gerne mit einer Messerspitze einstechen, um den Backvorgang zu prüfen. Ist der Teig fertig gebacken, nehmt ihr die Form aus dem Ofen, wartet einige Minuten und stürzt euren Biskuit dann direkt auf ein Geschirrtuch, das ihr vorher mit kaltem Wasser befeuchtet habt.

Es ist sehr wichtig, euren Biskuit in ein feuchtes Geschirrtuch einzurollen. Dadurch bleibt er feucht und bekommt vor allem schon die Form, die wir für unsere Rolle brauchen. Wenn ihr den Teig eingerollt habt, gebt ihr ihn in den Kühlschrank, damit er vollständig abkühlt.

      

Und schon ist der Biskuit geschafft. Nicht zu kompliziert? :-)

Jetzt machen wir unsere Erdbeer-Mascarpone-Creme. Wenn ihr, so wie ich, Naschkatzen seid, wird euch das Wasser im Mund zusammenlaufen, wie man so schön sagt :)

Gebt in die Schüssel eurer Rührmaschine: 150 g Vollrahm, 150 g Mascarpone, 2 Esslöffel Puderzucker und 2 Teelöffel Erdbeeraroma. Verrührt das Ganze in etwa so wie Schlagsahne, die Creme wird aber viel fester, wie ihr unten sehen könnt.

    

Ist euch diese feste Masse gelungen, könnt ihr die in Scheiben geschnittenen, leckeren Erdbeeren hinzufügen.

Ich habe euch die Menge an Erdbeeren nicht vorgegeben, das kommt ganz darauf an, wie vernascht ihr seid :-). Spass beiseite, ich habe ungefähr die Hälfte eines Körbchens geschnitten, denn ich liebe Erdbeeren. Wir geben also 3/4 der Erdbeeren direkt zu unserer Creme und heben sie vorsichtig unter. Die übrigen Erdbeeren hebt ihr auf.

Nun könnt ihr eure Creme vernaschen :-)

Jetzt ist die Biskuitrolle an der Reihe. Zuerst müssen wir unseren Biskuit mithilfe eines Pinsels sehr vorsichtig ausrollen, ich betone vorsichtig! Es ist auch wichtig, den Biskuit jetzt mit unserer Tränkflüssigkeit zu tränken, denn auch wenn der Biskuit weich ist, er ist etwas trocken im Mund, wenn er nicht getränkt wird. Habt ihr den Biskuit also ausgerollt, tränkt ihn grosszügig (Ich meine tränken, nicht Ertränken :-P).

Wenn ihr glaubt, euren Biskuit ausreichend getränkt zu haben, können wir unsere Mascarpone-Creme mithilfe eines gebogenen Spatels verteilen.

Ihr könnt entweder viel Creme verwenden und grosszügig verteilen oder etwas sparsamer sein und weniger Creme benutzen. Meiner Meinung nach ist eine Rolle ohne ausreichend Creme nicht sehr gut.

Daher habe ich eine gute Schicht aufgetragen und darüber noch unsere kleinen Erdbeeren verteilt, die von vorhin übrig geblieben sind :-).Jetzt geht es ans Einrollen. Nehmt euch Zeit dafür, versucht gleichmässig zu rollen, es ist nicht schlimm wenn etwas Creme herausläuft (das heisst nur, dass ihr sehr grosszügig wart).

   

Ich persönlich schneide nach dem Einrollen immer die zwei Endstücke ab. Das sieht schöner aus, wenn ihr euer Dessert euren Gästen serviert und ausserdem könnt ihr die abgeschnittenen Stücke ja essen. Wenn das nicht schön aussieht!

Nun kommen wir zur Verzierung unserer Biskuitrolle. Heute machen wir es einfach aber wirkungsvoll. Wir bestäuben die Rolle lediglich mit Puderzucker und legen unsere dünnen Erdbeerscheiben darauf. Fertig.

      

So, damit ist das heutige Tutorial zu Ende. Bei diesem Rezept für Mascarpone-Creme ist es praktisch, dass ihr Aroma, Püree oder Frucht ganz nach eurem Geschmack wählen könnt!

Heute habe ich es mit Erdbeeren gemacht, da noch die Saison dafür ist und da ich beruflich Köchin bin, ist es mir wichtig, mich an unsere wertvollen Jahreszeiten zu halten :-). 

Ich hoffe, dieses Rezept wird euch gefallen, ihr könnt gerne unsere Facebook-Seite liken, über unsere Internetseite bestellen oder auf einen Sprung in eines unserer zwei Geschäfte kommen.

Ich freue mich auf euch. Süsse Grüsse

    

   

Interessante Produkte

Share this content

Kommentar (0)

Neuer Kommentar
Ihr Kommentar wurde hinzugefügt und ist verfügbar, sobald er von einem Moderator genehmigt wurde.

Kommentar melden
Vielen Dank für Ihre Berichterstattung.

Kommentar melden
Melden Sie Spam, Missbrauch oder unangemessenen Inhalt
Kommentar bearbeiten